Besondere Katzen: Socks, der Präsidentenkater

In der amerikanischen Geschichte spielten schon immer Tiere eine Rolle. Sei es die Begnadigung eines Truthahnes anlässlich des jährlich stattfindenden Thanksgivings-Festes oder aber als Familienmitglied der Präsidentenfamilie.

In diesem Falle, war die Familie Clinton dank ihrer Tochter Chelsea auf die Katze gekommen. Genauer gesagt auf den Kater namens Socks 🙂

Socks im Weißen HausFotograf: Barbara Kinney/The White House
Socks im Weißen Haus
Fotograf: Barbara Kinney/The White House

Chelsea hat den kleinen Socks auf den Weg zu einer Klavierstunde entdeckt und beim Rückweg sprang er direkt in ihre Arme. Da mußte er doch einfach bei der Familie Clinton einziehen 🙂

Socks fühlte sich bei der Familie so wohl, so das er auch in das weiße Haus einzog als Bill Clinton zum Präsidenten der Vereinigen Staaten von Amerika gewählt wurde.

Als Buddy, ein neuer Hund, bei der Familie Clinton einzog merkte man, das sich Socks nicht mehr so wohl fühlte. Nach langen Hin- und Herüberlegen, kam man am Ende der Amtsperiode von Clinton zu dem Entschluß das Socks, sein Rentendasein bei der Sekretärin verbringen durfte, die ihn hingebungsvoll liebte.

Socks war ein sehr beliebtes Fotomotiv der Fotografen vor dem weißen Haus und sie lockten ihn zu gerne mit Catnip an. Aus Sicherheitsgründen unterband man allerdings seine Spaziergänge. Die Angst das ihm etwas passieren könnte war vielen viel zu groß. So durfte Socks in Folge nur noch an der Leine im Park spazieren gehen.

Socks musste leide 2009 aufgrund einer Krebserkrankung über die Regenbogenbrücke gehen…..



Dragonspice Naturwaren

Kommentar verfassen