Die Zähne einer Katze – Zahngesundheit

Die Zähne einer Katze – Zahngesundheit

Ein gesundes Gebiss ist wesentlich für das Wohlbefinden Ihrer Katze. Leider sind Zahnerkrankungen gar nicht selten, Zahnstein zählt z. B. zu einer der häufigsten Ursachen für einen Tierarztbesuch. Betroffene Tiere riechen nicht nur unangenehm aus dem Maul – Zahnstein stellt auch ein ernst zu nehmendes Gesundheitsrisiko dar.

Zahnentwicklung bei der Katze

Neugeborene Katzenbabys sind zahnlos. Erst ab mit 3 Wochen brechen die Milchzähne durch, die ab etwa drei Monaten durch das Zahngesundheitbleibende Gebiss ersetzt werden. Der Zahnwechsel bei den Kätzchen erfolgt meist problemlos und auch unbemerkt. Ganz selten findet man mal ein Milchzähnchen (Ich habe noch eines von meiner Dicken <3). In wenigen Fällen kann jedoch ein Milchzahn stehen bleiben und dieser sollte aber unbedingt vom Tierarzt entfernt werden, da es sonst zu einer Zahneng- und Fehlstellungen kommen. In der Zeit des Zahnwechsels empfiehlt es sich hin- und wieder einen kritischen Blick ins Mäulchen zu machen um eventuellen Problemen vorzubeugen.

Auch bei kleinen Kätzchen kann sich schon innerhalb weniger Stunden aus dem Speichel und den aufgenommenen Bakterien ein Film auf den Zähnchen bilden, der innerhalb kurzer Zeit zu Zahnbelag, meist zuerst an den Molaren (Backenzähnen) führen kann.

banner_001

Der Belag ist fest hZahnentwicklungaftend und gelblich. Der Zahnbelag reagiert mit dem in der Maulhöhle befindlichen Kalzium: Es bildet sich Zahnstein. Zahnstein ist eine feste, harte, widerstandsfähige, organisierte Struktur, die eine Kruste auf den Zähnen bildet.

Zahnstein und Zahnfleischentzündungen

Zahnstein begünstigt Zahnfleischentzündungen, die, wenn sie nicht erkannt und behandelt werden, zu einer Rückbildung des Zahnfleischs und damit zu freiliegenden Zahnhälsen führt.

Bei der Nahrungsaufnahme bildet sich Speichel, der das Hinabgleiten der Nahrung durch die Speiseröhre ermöglicht. Die Zusammensetzung des Speichels spielt eine wichtige Rolle bei der Entwicklung von Zahnbelag.

Wie wichtig sind gesunde Zähne?

Zahnerkrankungen bei uns Menschen werden dafür verantwortlich gemacht ein erhöhtes Risiko für andere Krankheiten auszulösen. Die genauen Zusammenhänge sind noch nicht ganz bekannt, aber Wissenschaftler gehen bei Menschen davon aus das es eine Verbindung gibt zwischen den Bakterien in der Mundhöhle und einer Herzerkrankung. Bis zum heutigen Tage werden The National Institute of Dental and Craniofacial Research diesbezüglich etliche Studien durchgeführt.

Katzen_Herz_Niere

Hier ist es nun eigentlich naheliegend, dass bei Katzen dieses Risiko ebenso vorhanden ist. „Zahnerkrankungen beeinträchtigen nicht nur die Mundhöhle. Sie können auch zu schweren Gesundheitsproblemen führen einschließlich Herz-, Lungen- und Nierenerkrankungen“ stellt The American Animal Hospital Association fest. Die Kleintierpraxis Lübeck, aber auch viele andere TÄ wie Dr. Schroll und Dr. Freistedt weisen auf diesen Zusammenhang hin.

 

Hier gibt es ein paar sehr informative Links zu diesem Thema

Dr. Eickhoff, ein Veterinärzahnarzt, hat Informationen zusammengestellt: Interessantes und Wissenswertes zur tierischen Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde.

Vet Dentistry gibt Informationen zu felinen oralen Problemen.

Pets Dental  erklärt häufig vorkommende feline dentale Probleme.

Zahnpflege bei der Katze

Zahnhygiene ist bei Tieren genauso unerlässlich wie beim Menschen. Aber, ein wichtiger Ansatzpunkt ist hier die Ernährung des Tieres. Viele Katzenfuttersorten, die uns laut TV vorgaukeln wollen, wie gesund sie doch für unsere vierbeinigen Lieblinge sind, sind es in Wahrheit gar nicht. Da wird bei der Zusammensetzung und den Inhaltsstoffen gemogelt, ganz ehrlich diese Tricksereien sind teilweise ganz, ganz schwer zu durchschauen, zumal ja auch manches gar nicht angegeben werden muss. Sobald etwas unter einer gewissen Prozentmarke liegt muss es nicht mehr auf dem Etikett draufstehen, kann aber. Sie merken schon, da wird es interessant und da trennt sich schon mal gerne die Spreu vom Weizen.

Katzenfutter gesund für Zähne?

Katzenfutter mit lecker aussehender Soße? Warum, der Katze ist es egal ob die quietschgelb, gagerlgrün oder rosa ist, nur wir Menschen sind da etwas eigen – keiner von uns würde sich auf sein Steak eine giftgrüne Soße drüberkippen (ein paar Ausnahmen soll es da aber auch geben 🙂  ) für uns muss eine Soße schön braun sein, je dünkler umso besser. So sind wir geprägt von Kindesbeinen an – was liegt da näher als diese Soße im Katzenfutter ebenso schön braun zu machen wie wir es kennen?

Das man dies aus Kostengründen mit karamelisierten Zucker bewerkstelligt ist uns ja mal in erster Linie egal weil sie ja schön braun ist, wenn man dann aber bedenkt das Katzen genauso dann Probleme bekommen mit Zahnstein, Karies etc. na dann wird es schon interessanter. Wenn man nun noch darüber nachdenkt, das genau der Katzenfutterhersteller uns noch weitere Produkte dann verkaufen möchte, die ja so toll sind für die Zahngesundheit der Katze.

Ja Leute, dieses Unternehmen macht es schon clever, zuerst wird das Tier krankgefüttert und dann gibt man ihm das Zahnprodukt aus dem gleichen Unternehmen und schon verdient man an der Katze doppelt.

Was nun tun? Es gibt hier drei Möglichkeiten. Entweder man lässt es so wie es ist und trägt dann viel Geld zum Tierarzt oder man sagt okay, man ändert die Ernährung und jetzt wird es schon wieder sehr interessant. Wie wir eingangs gelesen haben ist der Speichel der Katze bzw. dessen Zusammensetzung sehr wichtig für die Zahngesundheit. Ernähre ich eine Katze mit „Müll“ wie es in den meisten handelsüblichen Katzenfuttersorten enthalten ist muss ich davon ausgehen das auch der Speichel nicht in dieser Zusammensetzung ist, wie er eigentlich für gesunde Zähne notwendig wäre.

Verbesserung des Speichels zur Zahngesundheit

Ernähre ich allerdings eine Katze artgerecht (nicht zu verwechseln mit bedarfsgerecht – das kann ich mit ein paar Pülverchen auch hinbekommen und dies in einen Liter Rohöl kippen) sprich Fleisch, kann ich auch davon ausgehen, das sich die Zusammensetzung des Speichels zum positiven verändert.

Hier empfehle ich gerne Unternehmen, die auf ihren Katzenfutteretiketten eine offene Deklaration anbieten oder B.A.R.F. (Biologisch artgerechte Rohfütterung). Auch hat es sich bewährt, den Katzen hin- und wieder ein rohes Stück Rindssuppenfleisch zu geben – je mehr und intensiver sie daran rumkauen müssen umso besser ist es für ihre Zähne und auch die Kiefermuskulatur.

Und nein, Trockenfutter ist keine Alternative auch wenn uns dies gerne manche Tierärzte oder Herstellerfirmen versuchen zu suggerieren. Die meisten dieser Kroketten sind so konzipiert, das Katze maximal einmal draufbeißt und dann schluckt, sind sie zu groß bleiben Krokettenbrösel im Mundraum und naja – Zahnbelag lässt grüßen, das Zeug wird richtig pappig. Einfach mal selber testen – Krokette in Wasser reinwerfen und warten. Was dies bei Zähnen, wenn es festsitzt ausrichten kann. Ich glaub darauf brauche ich nicht näher eingehen.

Aber natürlich gibt es auch die Möglichkeit der Katze die Zähne zu putzen – wenn sie es sich gefallen lässt 😉

Es gibt extra kleine Zahnbürsten für Katzen, ebenso spezielle Zahnpasten in verschiedenen Geschmacksrichtungen. Wenn Sie es ausprobieren wollen, dann fangen sie langsam damit an. Lassen Sie Ihre Katze sich zuerst an die Zahnbürste gewöhnen, bevor sie die Zahnpasta hinzufügen.

Denticur zeigt eine Bilderserie – klicken Sie auf „Zähneputzen bei Katzen“.

American Veterinary Medical Association zeigt ein Video auf dem Sie sehen können, wie man einer Katze die Zähne putzt.

Anstatt einer Zahnbürste kann auch der sogenannte Mikromed Fingerling benutzt werden, der in diversen Shops erhältlich ist.

Hier wird die Anwendung in einem Video gezeigt.

Orales Zahngel

Es gibt auch zwei Zahngels, die Menschen als hilfreich bezeichnet haben. Seien Sie jedoch vorsichtig, dass Sie auch die richtigen auswählen, denn manche der von ihnen hergestellten Gele sind gänzlich ungeeignet:

Biotene Antiseptic Oral Gel enthält antibakterielle Enzyme, die auch natürlicherweise im Speichel vorkommen. Drugs hat Informationen darüber. Für gewöhnlich wird es ungefähr eine Woche lang eingesetzt.

Biotene Maintenance Gel wird danach dann für die laufende Pflege genommen.
Xantara Katzenfutter