Zeit für ein Buch: Katzensenioren – Gesund und glücklich alt werden

Durch das Online-Magazin Pfotenhieb durfte ich mir ein Buch für eine Rezension aussuchen. Da ich bereits sehr viele verschiedene Bücher habe zu den unterschiedlichsten Themen. Mir aber etwas für ältere Katzen in meiner Sammlung noch fehlte, fiel meine Wahl auf das Buch Katzensenioren – Gesund und glücklich, das ich euch heute hier vorstellen möchte.

Dr. met. Vet Michael Streicher bekannt auch durch die Webseite katzen-praxis.de hat über den Verlag Cadmos im Jahre 2012 ein Buch zu dem Thema Katzensenioren – Gesund und glücklich veröffentlicht.

Auf nicht ganz 80 Seiten, die teilweise mit fantastisch schönen Bildern versehen sind, wird hier auf das Thema des Alterungsprozesses bei der Katze eingegangen.

KatzenseniorenAngefangen von kleinen Hilfestellungen für die Katze im normalen Alltag bis hin zu altersbedingten Krankheiten werden in diesem kleinen, aber sehr feinen Buch alle Themen behandelt.

In diesem Buch wird auf sehr sensible Art und Weise auf das Natürliche bei der Haltung einer Katze eingegangen – das Älterwerden des vierbeinigen Lieblings und den damit verbundenen Problemen wie der Besuch des Katzenklos, der für ältere Katzen manches mal nicht so einfach ist wenn der Rand zu hoch ist oder die Hürde die es zu überwinden gilt um auf den früheren Lieblingsplatz auf dem Kratzbaum zu kommen.

Sehr sympathisch wird in meinen Augen der Autor in dem Punkt Impfung und Entwurmung. So spricht er sich klar für das Sammeln von Kotproben aus und nicht einfach drauf loszuentwurmen aber auch beim Impfen schreibt er ganz klar, dass Impfungen ab einen gewissen Alter absolut differenziert betrachtet werden müssen und teilweise keinen Sinn mehr machen.

Aber auch bei der Ernährung punktet der Verfasser in meinen Augen. Dieses Thema könnte in meinen Augen ein wenig komplexer sein aber auch hier spricht er sich für hochwertige Ernährung aus, schreibt aber auch „Wenn die Katze ihre Medikamente nur mit Leberwurst nimmt, ja dann soll sie bitte doch die Leberwurst bekommen. Besser die Katze kann mit dem Medikament noch länger glücklich leben als das sie ohne das Medikament Schmerzen und Probleme hat. Da ist die Miniportion Leberwurst das geringere Übel.“

KatzenseniorenÄußerst interessant ist auch das Thema der Altersbedingten Erkrankungen angefangen von Altersdemenz bis hin zu Diabetes. Er findet auch die passenden Worte für den Personenkreis der sich nicht gleich zutraut Spritzen zu setzen oder den Blutzuckerspiegel zu messen und man hat als Leser den Eindruck, man steht mit seinen Sorgen und Nöten, die eine alte Katze teilweise so mit sich bringt nicht alleine da.

Sehr sensible und einfühlsame Worte findet der Autor auch bei dem Thema „Abschied nehmen“ und beim Lesen der Zeilen erkennt man, dass hier der Verfasser wirklich Ahnung von dieser Thematik hat und sich sehr gut in die Gefühlswelt der Katzenhalter hineinversetzen kann.

Alles in allem kann fand ich das Buch äußerst interessant. Bei manchen Punkten hätte ich mir gerne etwas mehr Informationen gewünscht aber durch seine sehr einfühlsamen Worte und klaren Schreibstil ist es ein guter Wegweiser und auch Hilfsmittel für das Gesund und glücklich alt werden der Katzensenioren.

Und zum Abschluss will ich noch einen Satz aus dem Buch zitieren, der vielen vielleicht schon im Vorfeld hilfreich ist

„Alt werden ist keine Krankheit“

 Erhältlich ist das Buch im guten Buchhandel oder auch bei Amazon: Katzensenioren: Gesund und glücklich alt werden


Merken

Kommentar verfassen