Katzenstreu im Test: Biokat´s Classic Fresh 3in1

Die Taubertalperser haben sich mal wieder heldenmutig an den Test eines Katzenstreus gewagt und dieses Mal das neue Katzenstreu von Biokat’s Classic Fresh 3in1 getestet.

Ich könnte jetzt euch die Spannung nehmen und schreiben – Freunde werden wir keine … aber da würde mir WordPress und Seo maulen weil zu wenig Wörter – also bekommt ihr ein wenig mehr von mir zu lesen 🙂

Das sagt der Hersteller

Biokats-3in1_00Effiziente Geruchsbindung, festere Klumpen, besonders lange Reichweite, höchste Qualität, kein Heraustragen des Streus aus der Toilette, enorme Saugfähigkeit, höchste Funktionalität; mit Frühlingsduft

Da Biokat’s Classic Fresh 3in1 im Test in den Kategorien Geruchsbindung, Klumpenstabilität und Ergiebigkeit signifikant besser abgeschnitten hat, vereint dieses Produkt höchste Qualität in den wichtigsten Produkteigenschaften. Das Katzenstreu setzt sich zusammen aus drei verschiedenen Korngrößen.

Kleine Klumpen sorgen für eine längere Reichweite, mittlere Körner sorgen für besonders feste Klumpen, da sie genau zwischen die großen und kleinen Körner passen. Große Körner schließlich bieten eine schnellere Geruchsbindung wegen ihrer ausgesprochen guten Saugfähigkeit. Zusätzlich wird verhindert, dass beim Verlassen der Katzentoilette das Streu hinausgetragen wird. Somit ist für eine ideale Handhabung, Hygiene und großen Komfort gesorgt.

IMG_9312Biokat´s Classic Fresh 3in1 im Überblick
  • Hochwertiges Katzenstreu für alle Katzen
  • Optimierung durch neue Rezeptur mit drei verschiedene Korngrößen: herausragende Funktionalität
  • Ideale Handhabung und Hygiene: besere Geruchsbindung, festere Klumpen, lange Reichweite
  • Enorme Ergiebigkeit: bis zu 32 Tage Frische
  • Hoher Komfort und Hygiene: kein Heraustragen des Streus aus der Toilette
  • Angenehmer Frühlingsduft: permanentes Frischegefühl

Und das sagen die Taubertalperser

IMG_9642Ähm – okay ein gewaltiger Pluspunkt bei diesem Streu ist ohne Frage die Verpackung. Während andere Hersteller sich die Tragegriffe sparen und nur zwei Löcher in die Verpackung stanzen sind bei Biokats bequeme Tragegriffe inklusive.

Überrascht waren wir schon beim befüllen der Toilette über die unterschiedlich große Körnung und standen dem ein wenig skeptisch gegenüber. Diese Skepsis ist aber bald gewichen – die Klumpen sind tatsächlich überraschend fest – allerdings auch überraschend groß. Wie ich mit einem Sack hier 32 Tage auskommen soll ist mir persönlich ein Rätsel – selbst bei einer Katze ist dies aus meiner heutigen Sicht nicht möglich außer die Katze benutzt eine andere Stelle zum pinkeln.

Das nichts rausgetragen wird von dem Streu kann ich bei Langhaarkatzen absolut nicht bestätigen ich hatte doch einiges von dem Streu auf dem hellen Fliesenboden liegen, was sehr gut erkennbar war durch das äußerst dunkle Katzenstreu.

Mir persönlich ist dieses Streu auch viel zu dunkel im Erscheinungsbild aber das ist rein subjektiv – andere Katzenhalter sehen dies sicherlich anders.

Aber das vernichtenste Urteil kam von einer meiner Katzen – die sind jetzt ja wirklich viele verschiedene Streusorten gewohnt durch meine diversen Tests aber ….noch nie, wirklich noch nie hat mir meiner Kater vor das Klo gemacht und nein, es liegt nicht an der Anzahl der Toiletten oder deren Säuberung – es liegt eindeutig am Streu, das mein Kater mit absoluter Missachtung strafte und mir seinen Unwillen darüber deutlich klar machte.

Die Geruchsbindung war ganz okay und hier kann ich nicht klagen – aber noch mal – die Größe der Streuklumpen war schon groß – weitaus größer als ich sie mit Tigerino oder Odourlock habe, wobei letzteres sowieso ganz speziell ist – da hatte ich wirklich die kleinsten Klumpen, die ich je gesehen habe.

Fazit: Kann man kaufen – muss man aber nicht.
Katzenstreutest 3


Merken

Merken