Katzenstreu im Test: Pro-Natur Cat Litter – Taubertalperser

Pro-Natur Katzenstreu – Aufgrund eines Katzenstreuproblemes einer lieben Freundin von mir (ihr Abfallentsorger hat schon einmal eine Mülltonne im Entleerfahrzeug versenkt, aufgrund des hohen Gewichts bei Bentonitstreu) bin ich aktuell permanent auf der Suche nach eine neue leichte Katzenstreu, das viele der positiven Eigenschaften eines Bentonitstreus in sich vereint, aber doch ein weitaus geringeres Eigengewicht aufweist.

So brachte mich meine Suche auf das neue Katzenstreu Pro-Nature Cat Litter.

Das sagt der Hersteller zu Pro-Natur Cat Litter

Pro-Nature Katzenstreu, Katzenstreutest, Taubertalperser, Katzenstreu, Cat LitterDer Umwelt zu helfen, war noch nie so einfach Unsere innovative Katzenstreu Pro-Natur aus Pflanzenfasern. Mit ihren exklusiven pflanzlichen und natürlichen Inhaltsstoffen bietet Katzen alle Vorteile eines super-klumpenden, geruchsbindend und extra stark saufähigen Katzenstreu auf rein ökologischer Basis. Umweltschonend hergestellt ist Pro-Natur Katzenstreu einfach sanft zu empfindlichen Katzenpfoten. Um die Umwelt zu schützen können entstandene Verklumpungen einfach in der Toilette oder als Bio-Abfall bzw. Kompost entsorgt werden.

Leicht, effizient, sicher und umweltfreundlich …. Pro-Natur bindet schlechte Gerüche und bringt ihrer Katze Frische und Sauberkeit.

„Die Entsorgung über die Haustoilette ist ausschließlich für einzelne Abfallklumpen gedacht. Bei der Entsorgung größerer Mengen wie der Resteentleerung nutzen Sie bitte die Biotonne, den Kompost oder Restmüll (je nach örtlichen Entsorgungsvorschriften.

Das sagen die Taubertalperser

Pro-Nature Katzenstreu, Katzenstreutest, Taubertalperser, Katzenstreu, Cat LitterGleich zu Beginn, falls ihr Euch wundert warum meine Verpackung anders aussieht als die im Shop – ich durfte das Streu schon vor Markteinführung testen und da war man sich noch nicht so ganz im Klaren wie die Verpackung im Endeffekt aussehen würde.

Okay kommen wir zum Test *Finger knacken lass*

Gleich mal positiv anzumerken ist die kaum vorhandene Staubentwicklung und der fantastische Eigengeruch. Je länger ich die verschiedenen Katzenstreusorten teste und ausprobiere umso größer wird meine Abneigung zu diesen extrem künstlichen Gerüchen.

Während manche Hersteller komplett darauf verzichten oder sie dezent verwenden, gibt es Hersteller die gerne mal übertreiben und ganz ehrlich – bei manchen ….. ich muss mich da sehr, sehr beherrschen und ich mag es mir nicht vorstellen wie es da unseren Katzen geht, die da permanent diesen Geruch um die Nase haben.

Positiv ist natürlich auch das geringe Eigengewicht und als ich es testen durfte gab es 4kg Packungen. Diese sind von uns Frauen super leicht zu transportieren und wie ihr wisst verwenden wir hier die großen Katzentoiletten von Anione Megatray in die wir einfach zwei Packungen reingekippt haben. Dies ist auch vollkommen ausreichend.

Pro-Nature Katzenstreu, Katzenstreutest, Taubertalperser, Katzenstreu, Cat LitterWie ihr anhand des einen Fotos sehen könnt sind die Körner nicht allzu groß (übrigens sehr schön auch zu erkennen das hier als Ursprungsmaterial Mais verwendet wurde) und schön weich. Unsere Katzen haben diese Streu sofort und ohne zu zögern angenommen und nutzen es sehr, sehr gerne.

Die Klumpen sind durch die Körnung bedingt ein wenig größer als wir es von feinen Bentonitstreu gewohnt sind aber durch das geringe Eigengewicht und die Kompaktheit sehr gut und leicht zu entfernen.

Einige Wochen im Praxistest haben uns auch gezeigt, dass dieses Katzenstreu sehr gerne und gut angenommen wurde. Geruchsbindung war hervorragend und auch die Klumpenbildung angenehm kompakt.

Was auch hier sehr positiv aufgefallen ist, das benutzte Streu haftet nicht auf dem Toilettenboden und ist dadurch bedingt sehr einfach und schnell zu entfernen.

Noch ein paar Worte zu dem Entsorgen über die Toilette und Biomüll.

Dies mag in dem einen oder anderen Land sicherlich möglich sein ABER hier in Deutschland ist mir keine Gemeinde bekannt die diese Art der Entsorgung erlauben (gerne kann man mich aber hier eines Besseren belehren)

Wer einmal gesehen hat wie eine Katze auf einen Rasen pinkelt und dann beobachtete, wie sich die Grashalme von einem satten Grün in ein trauriges braun verwandelte, der kann sich sicherlich vorstellen, dass Katzenurin auch in einem Komposthaufen nicht besonders förderlich ist.

Zumal der Kompost ja dazu dienen soll die Blumen und Pflanzen sprießen zu lassen und nicht sie umzubringen.

Auch die Inhalte der Biotonnen kommen in große Kompostieranlagen – das Ergebnis ist das gleiche.

Also bitte, inPro-Nature Katzenstreu, Katzenstreutest, Taubertalperser, Katzenstreu, Cat Litterformiert euch im Vorfeld wo ihr das Katzenstreu entsorgt. Auch wenn manche Entsorgungsarten vielleicht angenehmer und für euch leichter sind, denkt an die Umwelt und auch an eure Nächsten.

Erhältlich ist diese Streu demnächst exklusiv bei Top Pets.

Hier findet ihr sämtliche von uns bereits getestete Katzenstreusorten


7 Gedanken zu „Katzenstreu im Test: Pro-Natur Cat Litter – Taubertalperser

  • 7. März 2018 um 17:11
    Permalink

    Hallo, danke für den tollen Testbericht! Könntest du noch was dazu sagen, ob viel von diesem Streu aus den Toiletten herausgetragen wird? LG Annette

    Antwort
    • 7. März 2018 um 18:51
      Permalink

      Das wird überraschend wenig herausgetragen. Ich hätte mit mehr Körner außerhalb gerechnet war aber dann doch positiv überrascht.

      Antwort
  • 7. März 2018 um 22:43
    Permalink

    Ich hatte auch die Frage der Vorschreiberein. aber ich hatte bei meinen 2 Persern schon mal Cats Best Öko… versucht, gerade die für Langhaarkatzen und da fand ich Streuteile in der ganzen Wohnung, nicht gerade strandmäßig aber halt überall etwas, es wurde einfach vom Fell weit mitgenommen, vereinzelt bis in mein Bett und im Sommer bis auf den Balkon.
    Wie ist es denn bei dieser Streu, Etwas Strand vorm KKlo ist ja akzeptiert, ich glaube ganz ohne geht es nicht, die Streu ist noch nicht erfunnden. Außerdem, wenn diese Streu aus Mais hergestellt wird, ist sie dann aus Gen-Mais gewonnen? ich möchte nämlich nicht gerade den Anbau von Gen-Mais, wo auch immer er angebaut wird, unterstützen, Kkann man das erfahren???

    Antwort
    • 8. März 2018 um 06:37
      Permalink

      Bekanntermaßen habe ich Langhaarkatzen :-) Aber mit Cats Best Öko waren wir auch absolut nicht zufrieden. Es ist faszinierend zu sehen wie weit dieses Streu „wandern“ Kann.

      Ob da nun Gen-Mais verwendet wurde/wird oder nicht kann vermutlich nicht mal der Hersteller 100% sagen, da nicht extra für dieses Streu kostbare Ackerfläche beansprucht wird sondern hier den „Abfall“ nutzt, der nicht in den Handel zum menschlichen Genuss kommt.

      Antwort
  • 9. März 2018 um 13:15
    Permalink

    Wie würdest du dieses Streu im Vergleich zu SoftCat einordnen, besser oder schlechter?

    Antwort
    • 9. März 2018 um 16:53
      Permalink

      Ich würde es als besser bezeichnen.

      Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.