Kippfenster, die tödliche Gefahr für Katzen

Wer ein Kätzchen in seinem Haushalt beheimatet, sollte sich immer dessen bewußt sein, das diese oft wie kleine Kinder sind. Immer und überall dran, neugierig und immer mitten drin statt nur dabei.

Aufgrund dessen sollte man sich bewußt machen, das im Haushalt viele Gefahren lauern. Gefahren die man im erstem Moment gar nicht als solche erkennen mag, da diese ja ganz _normale_ Sachen oder Dinge sind.

Eine dieser absolut tödlichen Gefahren ist das Kippfenster, es ist aber auch gar zu verlockend darauf zu springen einerseits natürlich auch um rauszuspringen aber auch vor lauter Neugierde, es kommt frischer Wind dadurch rein, Geräusche und vieles mehr also muß für Katze es doch auch möglich sein dies umgekehrt zu nutzen.

Leider müssen ihre Neugierde viele Kätzchen schmerzlich büßen. Im günstigsten Falle können sie von der Feuerwehr befreit werden wie im nachfolgenden Bild

Kippfenster

oder im schlimmsten Falle mit dem Tod……

Kippfenster

Und ja ich weiß das dies ein furchtbarer Anblick ist für solche Tierliebhaber wie wir es sind und genau deswegen ist dieses Bild hier, genau deswegen – um wachzurütteln, zu schockieren und um ihr Kätzchen vor so einem Schicksal zu bewahren.

Befreite Katzen gehören sofort in tierärztliche Behandlung, da sie meist unter dem mehr- oder minderschweren Kippfenster-Syndrom leiden.

Verletzungen bei Kippfenster

Das Ausmaß der Verletzungen ist abhängig von der Heftigkeit der Befreiungsversuche und der Zeit, die die Katze im Fenster hängt. Muskulatur, Blutgefäße, Nerven, Wirbelsäule und verschiedene innere Organe können erhebliche Schäden aufweisen. Insbesondere Niere, Blase und Darm sind häufig stark gequetscht. Auch Verletzungen der Haut und Krallen werden häufig beobachtet. Wird eine Katze nicht rechtzeitig befreit, kann ein Kippfenster tödlich werden.

Kippfenster

Aus Kippfenstern befreite Katzen zeigen meist deutliche Lähmungserscheinungen an einer oder beiden Hintergliedmaßen. Die Beine werden schlaff nachgezogen und reagieren nicht oder nur sehr verzögert auf Berührungs- oder Schmerzreize. Diese Symptome entstehen durch ganz oder teilweise abgeklemmte Blutgefäße und die dadurch fehlende Blutversorgung der Muskulatur. Auch direkte Schäden an Nervenbahnen oder Wirbelbrüche können für Lähmungen verantwortlich sein. Viele Katzen sind zusätzlich unterkühlt und befinden sich im Schock.

 

Xantara Katzenfutter

 

Ich denke kein Katzenhalter, der sein Tier liebt will seine geliebte Fellnase in diesen elenden Zustand sehen, darum rate ich wirklich einen jeden seine Kippfenster dahingehend zu sichern, so das dies nicht passieren kann.

Es gibt hier unterschiedlichste Systeme und es sollte ein jeder auf seine Gegebenheiten anpassen.

Ein sehr guter Schutzmechanismus bietet der hier das Schutzgitter von Aust Metall, bei dem man weder etwas bohren noch sägen braucht.

Merken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.