Lusi

lusi_taubertalLusi unsere kleine Russin

Lusi bekamen wir aus dem Tierheim, nachdem sie von einer russischen Frau dort abgegeben wurde.

Im Laufe der Zeit kristallisierte sich immer mehr heraus unter welchen Bedingungen die arme Maus offensichtlich gelebt hat. An schlechten Tagen schreckt sie schreiend aus dem Schlaf auf und manchmal reagiert sie noch sehr handscheu. Aber sie wird immer zutraulicher und schmusiger.

Sie liebt es auf uns zu liegen wenn wir hier am Sofa rumlümmeln und wenn Schlafenszeit ist besteht sie darauf für kurze Zeit zu uns ins Schlafzimmer zu huschen und sich ihre Streicheleinheiten von mir abzuholen. Da schnurrt und gurrt sie voller Wonne.

Seit wir Zwergi nicht mehr haben, habe ich auf hochwertiges Nassfutter umgestellt was sich bei Lusi extrem stark bemerkbar macht. Abgesehen davon, dass sie es begeistert frisst und etwas zugenommen hat, nein sie ist auch wesentlich agiler geworden und fegt mit unseren Youngsters durchs Haus. Und sie ließ es sich damals nicht die Butter vom Brot nehmen. Sie machte den jungen Frechdachs Dividi schnell klar wer das Sagen hatte.

Das Alter macht sich bemerkbar

Leider hat sie mittlerweile aufgrund ihres Alters auf einen Auge keine Sehkraft mehr was das Zusammenleben mit den anderen Katzen sehr erschwert da sie immer hysterisch schreit wenn eine Katze nur an ihr vorbeilaufen will. Alle Versuche dies etwas zu ändern haben leider nichts gefruchtet. An guten Tagen kommt sie ins Wohnzimmer zu Herrchen schmusen an schlechten Tagen zieht sie es vor nur zu uns ins Schlafzimmer zu kommen um ihre täglichen Schmuseeinheiten einzufordern.

Auch dürfen wir nichts auf den Boden liegen lassen, dies wird sofort dazu benutzt darauf zu pinkeln aber okay, wir haben uns arrangiert sind seit Lusi bei uns eingezogen ist stolze Besitzer eines Schuhregales und räumen unsere Sachen immer schön brav weg.

So hat sie uns doch ein wenig zu Ordentlichkeit erzogen und trotz allem sind wir froh dass wir sie haben und sie bei uns lebt.

 

Kommentar verfassen