Produkttest: Schermaschine

Schon seit Jahren überleg ich mir meine Katzen im Sommer von ihrer „Fellpracht“ zu entledigen.

Dieses Jahr habe ich meine Überlegung in die Tat umgesetzt und mir eine Akku-Schermaschine namens Pet-Clipper zugelegt. Okay ich gebe es zu, es war eine super Sonderaktion – und ich als typische Einkäuferin dachte mir wenn nicht jetzt, wann dann 😉

So jetzt aber zuerst mal zu den Produkttest.Fakten. Getestet wurde eine Akku Schermaschine Pet-Clipper 6160

Die Ladezeit beträgt ca. 2 Stunden. Die LED-Akku-Zustandsanzeige am Handgerät macht Sie rechtzeitig darauf aufmerksam, wenn der Akku aufgeladen werden muss.
Die Schermaschine Pet Clipper verfügt über eine integrierte Schnittlängenverstellung. Sie können den Scherkopf so variieren, dass eine Schnittlänge von 0,8 bis 2 mm erzielt werden kann. Für den Fall, dass das Fell länger als 2 mm bleiben soll, setzt man auf den Scherkopf die im Lieferumfang enthaltenen Aufsteckkämme, mit denen Schnittlängen bis 12 mm erreicht werden können.

Im Lieferumfang enthalten:

  • Handgerät mit integrierter Schnittlängenverstellung und Anzeige des Ladezustandes
  • Akkuladestation
  • Netzteil
  • Titanlegierter Edelstahl-Scherkopf (45 mm breit)
  • 4 Aufsteckkämme (3 mm, 6 mm, 9 mm und 12 mm)
  • 1 zusätzlicher Ersatzakku
  • Scherkopföl
  • Reinigungspinsel
  • Aufbewahrungskoffer im Aludesign
  • Gebrauchsanweisung

So nun zu meinem persönlichen Eindruck und dem Ergebnis des ersten Scherversuches 🙂

Also wer schon mal diverse Schermaschinen in der Hand hielt wird sofort erstaunt feststellen das dieser Pet-Clipper sehr schön in der Hand liegt und das Eigengewicht auch nicht sehr hoch ist. Geliefert wurde er in einem super schicken Aluminiumkoffer (im übrigen auch eine sehr gute Qualität) wo alles sehr schön angeordnet ist.

Beim ersten Einschalten verblüffte der Pet-Clipper schon durch seine leisen Surrgeräuschen was selbst die Katzen eher dazu animierte interessiert zu gucken als davon zu laufen.

Iditha_02

Okay als Versuchskatze wurde Iditha auserkoren, deren Fell derzeit in einem absolut katastrophalen Zustand ist. Katze auf Tisch platziert, Pet-Clipper eingeschaltet und zack surren um surren fielen die Haare dem Pet-Clipper zum Opfer. Relativ geduldig lies sich Iditha diese Prozedur gefallen – nur beim Bauch und beim Po mußten wir zu zweit arbeiten nachdem sie mir das erstemal liebevoll eine ihrer hinteren Krallen in den inneren Oberarm gerammt  hat. Waren dies Schmerzen!!!!

fell

Sehr praktisch ist der Reserveakku, der bei dem Haarvolumen einer Perserkatze auch unbedingt notwendig ist. Alternativ könnte man aber auch diesen Pet-Clipper direkt an der Steckdose anschließen.

Iditha_01
Iditha geschoren 😉

Fazit: Empfehlenswert sobald man den Trick des „scherens“ heraussen hat. Erhältlich ist diese Schermaschine unter anderem bei Zooplus



Merken

Kommentar verfassen