Tierbesitzer aufgepasst! Geld verdienen leicht gemacht!

Ihr wollt schnelles und gutes Geld verdienen? Ihr wollt euch ein zweites, drittes oder viertes Standbein aufbauen? Gut dann seid ihr nun hier absolut richtig!

Geld verdienenOkay ich gebe zu die Überschrift ist ein wenig reißerisch aber garantiert mir, dass ich hier nun doch die Aufmerksamkeit des einen oder anderen habe.

Wenige Schritt zum Erfolg!

Zunächst einmal die wenigen Schritte

  1. Gründet ein Unternehmen gebt euch einen klangvollen Namen … irgendwas mit Media kommt immer recht gut.
  2. Erstellt euch eine Webseite mit klingenden Namen „Muschi for president“ ist zwar witzig aber nicht zielführend und zu einseitig.
    Haustiersternchen wäre zum Beispiel ein guter Name.
  3. Erstellt euch eine Webseite – ihr braucht nicht viel Inhalt – nur ein Teilnahmeformular und eine Möglichkeit Bilder hochzuladen für denjenigen der eure Webseite betrachtet.
  4. Schreibt „Ladet ein Bild eures Haustieres hoch und lasst Freunde für euch voten und nehmt somit teil am Gewinnspiel“
  5. Publiziert die auf Facebook und anderen Social-Media-Kanälen
  6. Wartet ab und bald klingelt die Kasse – ihr bekommt super Adressen von Haustierbesitzern die nur allzu gerne bereit sind ihre Adresse bekanntzugeben in Erwartung eines tollen Gewinnes.
  7. Ihr braucht auch nur ein einziges Mal eure Seite bei Facebook publizieren, den Rest machen schon die „gewinnwilligen“ Personen die begeistert die Seite teilen weil sie ja auf einen Gewinn hoffen – es wird quasi zum Selbstläufer.
  8. Verkauft die Adressen – die superguten verifizierten Adressen an entsprechende Firmen die im Haustiersektor unterwegs sind wie Haustierversicherungen, Onlineshops für Haustiere und viele mehr.

Ihr glaubt nicht dass dies funktioniert? Okay ich gebe es zu es ist ein wenig vereinfacht dargestellt aber es funktioniert. Ehrlich!

Geld verdienen mit Cat-Content

Seht euch doch mal in diversen Gruppen bei Facebook um. Kein Tag vergeht an denen nicht mehrere Personen ihr Bild von der Katze „Muschi“ oder ähnlichen Teilen und um Klicks „betteln“ – „Votet doch bitte für meine Katze“ schreiben sie vielfach in diversen Gruppen. Unzählige Facebookuser in den Gruppen sehen dies, voten aber wollen auch mitspielen um den „tollen“ Gewinn. Und schon tappen die nächsten in die Datenschutzfalle.

Aber keiner der da so begeistert das Bild seiner Katze / Hundes hoch lädt sieht sich genauer die Teilnahmebedingungen. Keiner liest was er da eigentlich so ganz freimütig zustimmt.

Alle stimmen Sie einer Datenweitergabe an die „Sponsoren“ des Gewinnspieles zu und was mich besonders amüsiert, sie stimmen der Nutzung „IHRER“ Bilder für Werbe- und Publikationsmaßnahmen zu.

Hallo???

Bei Facebook bunte dumme Bildchen teilen um den AGB zu widersprechen und auf sein Recht am Bild bestehen aber hier zack …..ich kann etwas für 2,50 Euro gewinnen ganz großzügig sein? Ich hoffe ihr erkennt selber das dies ein klein wenig konträr ist :-)

Datenschutz-bilder

Aktuelles Beispiel ist – und interessant wird dann die Verknüpfung – die Seite „Friends on paws

Hier ein Screen aus den Teilnahmebedingungen.

teilnahmebedingungen

Besonders hervorzuheben ist hier der Satz

Ich bin damit einverstanden, dass meine persönlichen Daten von den Veranstalter XY und den Sponsoren dieses Portals genutzt werden, ….

Und hier mal ein Auszug der Sponsoren und nun wird das Ganze noch mal interessant.

Sponsoren Geld verdienen

Wir finden hier unter den Sponsoren neben vielen „Altbekannten“ unter anderem auch die Define Media AG.

DEFINE MEDIA ist der Karlsruher Spezialist für Engagement Content Marketing und betreibt mit CONATIVE eine der führenden Content Marketing Plattformen in Deutschland. Das Unternehmen vermarktet mit eigenem Sales-Team an den Standorten Karlsruhe und Hamburg innovative Content Marketing Werbeformen auf führenden Internetseiten aus den Bereichen Familie, Haus und Wohnen, Gesundheit, Tierbesitzer, Luxus sowie Reise und Outdoor.

In Klartext: Die Define Media AG ist ein Unternehmen das sich als Marketingunternehmen bezeichnet und seine Kunden zielgerichtete Werbung verspricht in dem sie eure Daten verkäuft.

Aber halt da war doch was mit der Define Media AG – ja genau. Dieses Unternehmen stand oder steht hinter der Seite „Pfotenstars“ oder auch „Haustierstars“.

In all der Zeit als diese Seiten ihre Runde machten gab es nie Gewinner oder kennt ihr einen der gewonnen hat? Obwohl diese „Spiele“ jahrelang liefen?

Halt Stopp! Ich kenne eine Dame die „gewonnen“ hat – eine Tasse mit dem Bild ihrer Katze – diese Tasse erhielt sie aber nur, weil sie hartnäckig wochenlang der selbigen hinterher war.

Aber dafür gab es dann unzählige Personen die sich wunderten über Werbeanrufe, Werbeschreiben die ihren Briefkasten fluteten oder aber auch Werbemails.

Ja klar, man gibt ja auch gerne seine echte Adresse an um einen Gewinn dann auch zu erhalten. Was nützt mir eine „Fake“-Adresse wenn ich gewinne?

Hier habt ihr auch noch die Infos von Mimikama/ZDDK – Zuerst denken, dann klicken – wohl einer der bekanntesten Seite im Internet, die sich redlich bemühen den einen oder anderen Internetuser vor Dummheiten zu bewahren.

Haustierfreunde in die Datenschutzfalle gelockt

Achtung Haustierfreundefalle die 2.

Im übrigen – Mimikama/ZDDK bemängelt in einem der Beiträge die Kopplung der Zustimmung von Werbeanrufen an Gewinnspiele und dies ist eigentlich in Deutschland untersagt.

Money makes the world go round

Aber damit nicht genug sind sie auch noch Betreiber der unten angeführten Facebookseite und viele mehr. Ein Blick ins Impressum einiger Seiten lohnt sich immer wieder aufs Neue. Da wird der eine oder andere eine entsprechende Überraschung erleben.

Ichliebekatzen

Wenn man sich dann die Seite mal näher ansieht, es wird permanent geworben für ihre „Gewinnspiele“ und seit neuesten Werben sie auch offen mit Amazon-Links. Vielleicht läuft die Marketingsache doch nicht mehr so toll?

catitwerbung

Mir bis jetzt bekannte Seiten die unter dem gleichen Unternehmen firmieren

  • Friends on Paws
  • Pfotenstars
  • MyPetphoto (vormals Haustierstars)

Geld verdienen leicht gemacht – dank Euch, die ihr ganz brav eure Adressen hergebt für vermeintliche Gewinne die – mal ehrlich – ihr für wenige Euros selber rasch kaufen könnt ohne das auch sämtliche Vertreter die Tür einrennen und euer Telefon nicht mehr stillsteht.

Denn auch wenn ihr merkt was bei diesem Gewinnspielen so abläuft, euer Widerspruch ist zwar okay aber bis zu dem Zeitpunkt haben diverse Unternehmen bereits mehrfach eure Adresse weitergegeben/verkauft.

Was bleibt ist die Erkenntnis mal wieder nicht gewonnen zu haben außer der Erkenntnis „Trau, schau, wem“



Merken

Merken

Merken

Merken

Merken