Herbstfest 2013: Der Winzertanz

Ich habe Euch nun schon an zwei tollen Ereignissen in Niederstetten teilhaben lassen, da darf ich einen weiteren Höhepunkt des Herbstfestes absolut nicht vorenthalten.

Der Winzertanz

WinzertanzDie Tradition und Geschichte des Winzertanzes hier in Niederstetten reicht viele Jahrzehnte zurück und ist für viele Jungs und Mädels eine Art Pflicht. Traditionell sind die Tänzer und Tänzerinnen unverheiratete Söhne und Töchter aus Winzerfamilien, das mit den Winzerfamilien wird nicht mehr so eng gesehen, zumal hier viele den einen oder anderen kleinen „Weinberg“ haben. Über das unverheiratet, da will ich mich nicht drüber streiten – zumindest hat es mir mein Mann mal so erzählt, könnte aber auch eine gute Ausrede gewesen sein, nicht dabei mitzumachen 🙂

Aber sei es drum, man sollte auf jedenfall sehr trinkfest sein, denn immerhin gibt es beim Herbstfest für die Winzertänzer den Brauch, solange weiterzumachen bis man den „Löffel“ abgibt 🙂

Es gibt zwischen den Winzertänzern, die entweder in grüner oder roter Kleidung auftreten, eine gespielte Rivialität die durch Stiefeltrinken, Fussballspiel oder andere kleine Wettkämpfe gelebt wird. So ein kleiner Wettkampf fand auch beim Herbstfestlauf statt. Wo die einzelnen Gruppen die Aufgabe hatten Rohre nur mit den Händen zu verbinden und so Wasser in einem Eimer aufzufangen.

Höhepunkt ist aber immer dann der Winzertanz an sich. Und ganz ehrlich, wer sich einmal diesen Winzertanz angesehen hat, wer einmal dieses Tempo miterlebt hat – der wird so wie ich, den Winzertänzern höchsten Respekt zollen.

Morgen Abend habt ihr im übrigen noch die Chance den Winzertanz bei Nacht zu sehen – ein wahrlich schöner Anblick.

Hier nun ein paar Fotos von den Tänzern und dem Winzertanz an sich.

Kommentar verfassen