Zeit für ein Buch: Die Welt aus Katzensicht – Taubertalperser

Die Welt aus Katzensicht – Während man so daheimsitzt und auf Ereignisse wartet die ihre Zeit dauern, hat man Zeit sich mal wieder dem einen oder anderen Buch zu widmen.

Und heute möchte ich euch ein zweifelsohne eines der besten Bücher der Neuzeit vorstellen. Erschienen im Kosmos Verlag werden auf über 400 Seiten sehr eindrucksvoll die Welt der Katzen einem näher gebracht.

Die Welt aus Katzensicht von John Bradshaw

Die Welt aus KatzensichtZwischen den wildlebenden Katzen-Vorfahren und der heutigen Partnerschaft von Katze und Mensch liegt eine wechselvolle Entwicklung, die der Verhaltensforschers Dr. John Bradshaw beschreibt. Dabei verbindet er neue und erstaunliche Erkenntnisse aus der Verhaltensforschung mit eigenen Erfahrungen und einem persönlichen Appell für den artgerechten Umgang mit den Samtpfoten.

Wie ein Puzzle setzte er die Erkenntnisse von Biologen, Archäologen, Tierpsychologen und Genetikern zusammen. Stück für Stück entsteht so ein klareres Bild.

Wer ist John Bradshaw?

Der Verhaltensforscher Dr. John Bradshaw ist Direktor des Anthrozoologischen Instituts der Universität in Bristol, das die vielfältigen Beziehungen zwischen Menschen und Tieren erforscht. Katzen faszinieren ihn seit seiner Jugend. Seine Bücher über Hunde und Katzen sind in Großbritannien Bestseller, und durch seine Forschungstätigkeit und Fachvorträge ist er international bekannt.

Buchdetails

LxBxH 222x149x44mm  

Erstauflage 2015

Umschlag/Ausstattung: 51 SW-Zeichnungen,

Bindeart: Efalin-Band mit Schutzumschlag

Seiten: 456

EAN: 9783440143261

Art.-Nr.: 14326

Die Welt aus Katzensicht

Aus meiner Sicht ist dies eines der besten Bücher die ich in letzter Zeit über Katzen gelesen habe. Sehr vieles war mir durch eigene Beobachtungen schon bekannt, vieles kenne ich auch aus Erzählungen und Beobachtungen von anderen aber hier in diesem Buch fand ich doch die eine oder andere Erklärung auf manches. Aber auch in vielen Punkten die Bestätigung meiner Beobachtungen, die ich im Laufe der Jahre sowohl bei meinen Katzen als auch bei den freilaufenden Bauernhofkatzen machen konnten.

Besonders den Punkt der Gruppen fand ich faszinierend auch die Wanderung der unkastrierten Kater, deren Bewegungsradius im Laufe der Jahre sich ausgeweitet hat.

Auch interessant ist die Betrachtung der Leben der Katze in der Wohnung, während die wilden Verwandten wie Löwen und aber auch die kleineren Vertreter wie die Rohrkatze schnell zu stereotypen Verhaltensauffälligkeiten tendieren ist dies bei entsprechender Haltung von Hauskatzen nicht der Fall. Vorausgesetzt man bietet der Katze entsprechende Möglichkeiten sei es der Mehrfachfütterung als auch entsprechende geistige Auslastung (Fummelbrett etc.)

Auszug aus dem Klappentext:

Je intensiver ich Katzen studiert habe, von der am stärksten verwilderten Katze bis hin zum verwöhntesten Siamkätzchen, desto mehr komme ich zu der Überzeugung, dass wir es uns nicht länger leisten können, Katzen einfach als Selbstverständlichkeit hinzunehmen. Eine achtsamere Herangehensweise an die Katzenhaltung und -zucht ist nötig, wenn wir ihre Zukunft sichern wollen.

Und genau dieser Klappentext hat mich neugierig gemacht und war für mich ein Kaufanreiz, ist es ja auch mein Bestreben den Leuten bewusster zumachen das sie nicht nur etwas Tolles zum kuscheln und schmusen daheim haben, sondern auch eine Verantwortung dem Tier gegenüber haben – sei es als Liebhaber oder auch Züchter.

Fazit der Taubertalperser

Von uns gibt es für dieses Buch eine absolute Kaufempfehlung. Fasziniert von vielen Informationen und Hintergründen haben wir dieses Buch sehr, sehr oft in der Hand gehabt und werden es weiterhin oft nehmen, zum Lesen, darin schmökern aber auch um einfach noch einmal etwas nachzulesen.

Erhältlich ist dieses Buch unter anderem bei Amazon oder auch bei Hugendubel. Und bevor man mich wieder fragt, bei Amazon habe ich die lustige Tasse und den Tee gekauft.