Zu Besuch im Katzencafe Pee Pees in Berlin

Wer mich näher kennt und meinen Blog kennt, weiß dass ich bereits das erste Katzencafe in Europa das Katzencafe Neko sowie den Katzentempel in München besucht habe.

Und da war es die logische Konsequenz, dass ich bei meinen letzten Berlinaufenthalt mich auch zu einen Abstecher ins Katzencafe Pee Pees begab.

Katzencafe Pee Pees

Unbenannt-1Unweit der U-Bahnstation Herrmannstraße, genauer gesagt in der Thomasstraße befindet sich das erste Katzencafe Berlins. Man muss hier schon sehr aufpassen um nicht daran vorbeizulaufen, da die es von außen sehr unscheinbar wirkt obwohl die Front des Lokales im knalligen Blau gehalten ist. Aber wer zuvor die unterschiedlichsten farbenfrohen Läden in Neuköln gesehen hat, das Multikulti und davon fasziniert war – dem sei sowas schon mal verziehen.

Wer den Katzentempel kennt oder das Neko, wird bei diesem Katzencafe im ersten Moment ein wenig enttäuscht sein. Erstens ist das Lokal sehr klein und es sind nur zwei Katzen vorhanden.

IMG_2086ABER und hier kommt nun das wirklich große ABER – die Besitzerin des Lokales hat in viel Mühe und Liebe zum Detail dieses kleine Lokal zu einer wahren Wohlfühloase verwandelt. Überall wird man mit kleinen Details an das Thema des Lokales erinnert. Sehr schön fand ich auch die Katzenbücher auf dem Tisch, die liebevoll gestaltete Hausordnung und einfach das ….“Wohlfühlambiente“, man fühlt sich hier in eine andere neue tolle Welt versetzt.

Die Katzen selber, zwei getigerte Brüder bewegen sich souverän durch das Lokal und begrüßen stolz den einen oder anderen Gast. Und wenn sie gut gelaunt und gerade nichts Besseres zu tun haben, kann sich der eine oder andere Gast schon über einen netten Besuch der Fellnasen freuen und darf sich geehrt fühlen wenn einer der Brüder sich zu ihm hinlegt und schläft.

IMG_2071Und wer nun dachte, dies war es schon – Pustekuchen – wer nicht wegen den Katzen ins Pee Pees geht, der geht wegen dem sagenhaft leckeren Karottenkuchen hin. Ich gestehe, es war mein Erster, aber sicher nicht mein letzter und wenn ich wieder in Berlin bin, werde ich wieder kommen und mir mein Stück Karottenkuchen holen.

IMG_2084Ach ja, da kommt nun noch ein weiterer Unterschied zu Neko oder dem Katzentempel, hier im Pee Pees gibt es eine interessante und gute Speisekarte auf der wirklich für jeden etwas zu finden ist. Und……nicht nur vegetarisch, sondern sehr wohl auch „fleischliche“ Produkte. Aufgrund der Größe hat man hier immer ein Auge auf die Besucher und Katzen und kann hier sehr gut im Notfall eingreifen.

Auch finden hier immer wieder Veranstaltungen statt, seien es Lesungen, leise beruhigende Musikkonzerte oder ähnliches.

Falls ihr nun Lust habt das Katzencafe Pee Pees zu besuchen, ihr findet es in der Thomasstraße 53 in Berlin und wenn ihr dort seid, seid lieb zu den Katzen, esst einen der tollen Kuchen und grüßt mir die Besitzerin oder ihre Nichte, die sie dort tatkräftig unterstützt lieb von mir 🙂

IMG_2077
Und wie in allen anderen Katzencafés – sie lieben meine Fototasche 🙂


Merken

Merken