Bei den Taubertalpersern ist immer Weltkatzentag :-)

Heute ist der internationale Weltkatzentag aber mal Hand aufs Herz. Bei wem von uns ist nicht täglich Katzentag?

Naja bei meinen Lesern weiß ich schon, dass es nicht viel anders aussehen wird aber leider geht es nicht allen Katzen so extrem gut wie unseren und vielleicht sollten wir uns an solchen Tagen uns auch mal die Zeit nehmen darüber nachzudenken und zu überlegen was können wir tun? Was kann ich persönlich beisteuern damit andere Katzen ein klein wenig mehr Freude haben.

Manche Dinge sind Kleinigkeiten und brauchen nicht viel Aufwand. Manche nehmen etwas Zeit in Anspruch aber in allen Fällen ist das wichtigste einfach etwas zu tun um das eine oder andere Leid zu lindern, zu helfen oder zu unterstützen.

Tue Gutes aber sprich nicht darüber

Ist eigentlich auch meine Devise. Ich muss es nicht an die große Glocke hängen wenn und wem ich etwas spende oder gebe. Es kommt von Herzen und da brauch ich keinen Ruhm oder Likes oder was auch immer. Ich mach es weil ich es möchte, weil es ein Bedürfniss für mich ist.

Aber von diesen Dingen abgesehen habe ich mir eine Box in unsere Hauswirtschaftskammer gestellt. All das Futter was ich so anschleppe aus irgendwelchen Läden oder Quellen, all das was meine Katzen nicht so mögen oder wovon ich nicht so 100% überzeugt bin wandert in diese Box.

Und wenn die Box voll ist, fahre ich einfach vorbei bei einem Laden wo ich weiß es steht dort so eine Tierheimspendenbox und werfe da alles rein. Manchmal ist sie dann tatsächlich randvoll und eigentlich ist es fast näher wenn ich es direkt im TH abgeben würde aber da ist wieder der Punkt – ich will da kein Dankeschön. Ich will das es einfach den Katzen gut geht. Das ist für mich schon absolut ausreichend und dazu brauch ich keine großen Worte :-)

Vielleicht wäre dies ja für den einen oder andere auch eine Option? Eure Katze mag das Futter nicht? Anstatt es zu übers Internet zu verkaufen – mal ehrlich, Versand und Aufwand stehen da kaum in Relation – warum nicht einfach dem Tierheim spenden?

Ich liebe einfach Katzen und natürlich insbesondere meine :-)

Ich kann nichts schöneres mir vorstellen als heimzukommen und schnurrend von meinen Fellterroristen begrüßt zu werden.

Da kann der Tag noch so stressig und nervig gewesen sein. Sobald mir Zwetschke freudig entgegenspringt, Dividi mir erbost von seinem harten Tag mit den ganzen Weibern lautstark erzählt und Gwenni elegant, wohl wissend das sie es nicht darf, auf dem Tisch thront, da ist der ganze Ärger des Tages vergessen.

Da wird dann ausgiebig begrüßt und beflauscht, aufmerksam Dividi zugehört und wort- und gestenreich bedauert und mittlerweile ist nun auch Khalessi dazugekommen um sich auch ihre Streicheleinheiten abzuholen.

Nur bei Iditha dauert es erfahrungsgemäß etwas länger aber auch sie erscheint motzend und maulend auf der Bildfläche, wehklagend das sie doch gerade jetzt verhungert und das binnen Sekunden wenn nicht sofort, also wirklich sofort ein Leckerchen runterfällt.

Ja ich liebe meine Fellterroristen, so wie sie ihre Rituale lieben. Und hin- und wieder bilde ich mir ein, sie lieben mich auch :-)

Aber wo sind Katzen noch ausgesprochen beliebte Haustiere? Und während ihr die tieferstehende Infografik betrachtet gehe ich eine Runde „Leckerli werfen“ und verwöhne meine Fellterroristen noch ein klein wenig mehr und säusel ihnen ins Ohr „Bald bekommt ihr ein neues Spielzeug zum testen“ :-)

Auskunft gibt uns hier die Infografik von Statista.

Infografik: Wo Katzen beliebte Haustiere sind | Statista

3 Gedanken zu „Bei den Taubertalpersern ist immer Weltkatzentag :-)

  • 8. August 2019 um 17:59
    Permalink

    ❤️❤️❤️❤️❤️❤️

    Antwort
  • 9. August 2019 um 07:21
    Permalink

    “ – ich will da kein Dankeschön. Ich will das es einfach den Katzen gut geht. Das ist für mich schon absolut ausreichend und dazu brauch ich keine großen Worte :-)“

    Ah komm Andrea, jede kann ein Dankschön gebrauchen. Egal ob es eine kleine oder große Spende ist. Oder ein blog, der nun schon über Jahre mit viel Mühe, Arbeit und Liebe gestaltet, der über gute Katzenhaltung aufklärt.
    Du gehst nicht ins TH, weil Du Angst hast, an der einen oder anderen Katze nicht heil vorbeizukommen….;-)

    Antwort
    • 9. August 2019 um 17:19
      Permalink

      Nee, gegen neue Katzen bin ich aktuell absolut immun. Es gibt zwar viele wunderschöne Katzen die mir gefallen aber genauso gefällt mir diese extrem tolle Harmonie die in unserer Gruppe herrscht. Die will ich nicht stören :-)
      Und du mir ist es echt Dank genug wenn ich weiß das es einer Katze besser geht. Ist doch das schönste Dankeschön im Prinzip :-) Das man was bewegt hat auch wenn es vielleicht nur ein kleines Steinchen war :-)

      Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.