Geimpft und ab geht die Post ……

Ich darf meine Eltern besuchen!

Es ist noch gar nicht so lange her, da habe ich noch gejammert, weil ich keinen Impftermin bekam. Nun das „jammern“ hat wohl genutzt, denn kaum hatte ich mich am nächsten Tag wieder dran gesetzt um einen Termin zu erwischen – zack ….. da war er, der langersehnte Impftermin.

Ehrlich Leute, ich habe vor lauter Freude so laut gebrüllt, dass mein Mann einen Stock höher gerade am Arbeiten, rausgeschossen ist aus dem Büro, um zu gucken ob mir alles okay ist 😊

Ich bin nur noch wie verrückt rumgesprungen vor lauter Freude und hab gesungen „Ich habe einen Impftermin“.

Und weil ich gerade so beschwingt war, habe ich mich gleich noch einmal drangesetzt und versucht auch für meinen Mann einen Termin zu erwischen und ihr glaubt es nicht aber ich bekam sofort auch einen Termin für meinen Mann am gleichen Tag.

Ich war selig. Vor allem wurden wir für Johnson&Johnson eingeteilt. Ein Pieks, 28 Tage warten – frei 😊

Naja nicht wirklich frei, denn das waren wir ja vorher auch aber für mich rückte somit der Zeitpunkt näher an dem ich endlich wieder nach Wien fahren konnte um meine Eltern zu besuchen, die gesundheitlich absolut nicht fit sind.

Und los geht die Reise nach Wien

Mit der lieben Nachbarin meiner Eltern hatte ich vereinbart das dies ein Überraschungsbesuch werden würde und wir hatten eine Freude an der Vorbereitung.

Auch mein Hotelzimmer war sehr schnell gebucht, hatte ich doch ein tolles Hotel entdeckt das strategisch so sensationell liegt das es für Wienreisen und auch für Elternbesuche absolut genial ist.

Ich hatte mir freitags frei genommen und bin um 7 Uhr morgens schon losgefahren – ihr wisst ja, vor lauter freudiger Aufregung kann man eh nicht wirklich schlafen – da kann man schon auch mal um 7 Uhr früh losfahren 😊

Auf der Autobahn kam ich super voran, abgesehen von diversen Baustellen auf deutscher Seite wo es echt „zäh“ vorwärts ging. Btw. in Österreich gibt’s auch Baustellen aber irgendwie wirken die nicht so störend weil dort eh Tempolimit von 130 km/h auf den Autobahnen gilt 😊
Im übrigen für die, die gerne ein wenig schneller fahren – in Österreich hat man Radartechnisch aufgerüstet und nun blitzt man auch wie in Deutschland schick von vorne. Also aufpassen :-)

Vorbei ging es an wunderschönen österreichischen Städten, die alle einen Besuch wert wären, allen voran St. Florian, mit seinem wundervollen Barockkirche und weltberühmten Bibliothek, das weithin sichtbare Stift Melk,  aber auch die im Ausland etwas weniger bekannte Schallaburg sind einen Besuch wert.

Raststation Steinhäusl, Aussicht, WienerwaldSo gegen 13 Uhr verspürte ich aber dann doch ein gewisses Loch im Magen und das gehört da nicht hin, Abhilfe verschaffte ich mir in dem ich auf einer recht neuen Autobahnraststätte einkehrte. Ich muss gestehen, ich hätte es noch länger ausgehalten aber ich war neugierig auf die Aussicht, die man von dort haben würde und ich denke, das hat sich doch echt gelohnt dort zu essen 😊

Raststation Knoten Steinhäusel, SchmetterlingshausWenn Frauen Pläne schmieden 😊

Gözde, die liebe Nachbarin meiner Eltern hatte mich schon vor dem Wohnblock meiner Eltern erwartet und ging vor, nicht das mein Vater  mich so kurz vor der eigentlichen Überraschung sehen würde. Mit ihrer Hilfe kam ich ungesehen ins Haus 😊

Noch rasch einen Kaffee mit ihr gemeinsam getrunken und dann ging es daran unseren Plan in die Tat umzusetzen 😊

Kurzfassung – er hat so perfekt funktioniert 😊 Meine Mutter hat mich minutenlang nicht mehr losgelassen vor lauter Freude und immer nur gestammelt „Ich wird verrückt, ich werde verrückt“ und mein Vater saß da, er der Patriarch mit leicht wässrigen Augen 😊

Wir haben gelacht uns umarmt und es war ein schöner Tag – für meine Eltern als auch für mich, wenn auch super anstrengend und so habe ich diesen Tag recht früh beendet und die Annehmlichkeiten des Hotels genossen – wenn man schon ein tolles Hotel hat mit einem Wellnessbereich :-)
Wellnessbereich, Eventpyramide, Pyramide Vösendorf

Aber morgen ist ja auch noch ein Tag und ein Ausflug ist schon fix geplant 😊

Ach ja, mein Mann meinte ich sei in der Präsidentensuite untergebracht, ich verstehe gar nicht wie er darauf kommt aber das Zimmer ist echt der Hammer und das Bett eine Sensation :-)
Hotelzimmer, Pyramide Vösendorf, Eventpyramide


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.