SilverRunners – eine neverending Story? – Taubertalperser

Vor wenigen Wochen berichtete ich euch hier an dieser Stelle über die Zuchtauflösung der Maine Coon Cattery SilverRunners.

Soweit so gut sollte man meinen.

Einige Katzen sind noch in Obhut von Silver Runners

Leider konnten einige Tiere noch nicht gerettet werden, da sie sich noch im Besitz der Züchterin befinden. Wie es dazu kommen konnte obwohl das Veterinäramt doch vor Ort war und das Haus räumte? Nun für einen jeden Tierliebhaber unfassbar was hier passierte – die Züchterin öffnete mit Vorsatz die Fenster damit die Katzen „abhauen“ können.

Einige konnten trotzdem eingefangen werden aber leider nicht alle und so sind nun, nachdem sich die Lage beruhigt hatte Katzen wieder zurückgekommen und die „Züchterin“ konnte diese Tiere wieder in ihre Obhut nehmen (an dieser Stelle ein dringender Hinweis: Das Veterinäramt hatte eine Vollmacht alle Tiere mitzunehmen, nicht nur alle Katzen sondern auch die Hunde, die zu dem Zeitpunkt noch bei der Züchterin lebten – diese Katzen nun einzubehalten stellt eine Straftat dar!)

Hier auch noch an einige „Freunde“ dieser Dame ein wichtiger Hinweis!

Sollte bekannt werden, dass jemand geholfen hat die Tiere zu verstecken, zu verkaufen
oder sie vielleicht sogar selbst gekauft hat – dies ist eine Straftat und wird
entsprechend strafrechtlich verfolgt und kann sehr, sehr teuer werden.

Apropos Straftat, da war ja die Züchterin recht aktiv unterwegs – abgesehen davon, dass sie sich Leistungen erschlichen hat (große Mengen an ungeöffnete, gelben Briefe, offene Forderungen diverser Stromanbieter, Zwangsvollstreckungsbescheide und die endgültige Zwangsräumung des Anwesens sprechen eine deutliche Sprache) auch den Leistungsbezug durch das Jobcenter, das sie anderen ja gerne angedichtet hat  – da sind noch einige Fragen offen und das Jobcenter ist durchaus daran interessiert wo sich denn eigentlich die Leistungsbezieher aufhalten falls sie Geld haben möchten.

Apropos aufhalten – nach einer kurzen Flucht Reise der Dame nach Schweden um dort bei einer „befreundeten“ Tierschützerin unterzukommen musste sie dort nachdem sie in gewohnter Manier auch dort meinte „auftrumpfen“ zu können ihr neues „Domizil“ recht schnell wieder verlassen und ihre Unverschämtheiten den Gastgebern waren ….. nun sie machen echt sprachlos.

Natürlich hatte die „Züchterin“ für diesen Abstecher nach Schweden kein Geld, aber gutmütige Personen, die danach sehr schnell erkannten was sie da für ein „Früchtchen“ sich ins Haus geholt hatten, haben ihr diese Reise bezahlt. Ein Fehler den sie so schnell nicht wieder machen. Allerdings waren sie auch froh, sie so preiswert und komplikationslos aus dem Haus zu haben.

Denn manche haben die Eigenschaften von Parasiten, nicht und nicht loszuwerden. Ja ich weiß, diese Formulierung ist echt hart und eigentlich nicht mein Stil – nicht mal ansatzweise, nur was ich mit dieser Dame bereits erlebt habe. Was diese Dame getan hat um den Ruf vieler Menschen zu schädigen, die nichts falsch gemacht haben in ihrem Leben als nicht nach der sprichwörtlichen Pfeife der „Dame“ zu tanzen, das ist echt unglaublich.

Zuchtauflösung, SilverRunner, Maine Coon, Graumann, ZuchtViele von euch erinnern sich doch sicherlich wie die „Dame“ über eine Frau Hammouch abfällig geäußert hat, Animalhoarderin, seit 20 Jahren H4-Betrügerin und vieles mehr wurde ihr unterstellt.

Nun die liebe „Dame“ gibt sich auch sehr gerne als eine Frau Kaiser aus und gibt diversen Veterinärämtern den Tipp, dass bei Person X etwas im Argen liegt in Bezug auf Tierhaltung.

Ich habe selten so gelacht wie an dem Tag als das Veterinäramt bei Frau Hammouch vor der Tür stand. Ich kenne ohne Flachs, kaum einen Menschen der so viel für seine Tiere macht wie sie.

Eigentlich haben die Katzen ein wundervolles Haus mit Garten und Frau Hammouch und ihr Freund sind geduldete Personen, die Futter reichen dürfen und das Klo säubern 😊

Nun ja, das empfand auch das Veterinäramt so und hatte absolut keine Bedenken sogar zu bescheinigen, dass Frau Hammouch auch Savannahs der F2-Generation halten könnte 😊

Soviel mal zum Punkt Animalhoarderin aber halt, da war doch noch etwas ach ja, 20 Jahre H4-Betrug. Ich könnte ja – auch das liegt mir schriftlich vor entsprechend entgegnen, nein Frau Hammouch bezieht kein H4,  aber selbst wenn würde es niemanden was angehen.

Und um mal spitzfindig zu werden – so lange gibt es noch kein H4 😊

Und natürlich hat auch keine der Damen, die so von dieser „Dame“ in Misskredit gebracht werden gewerbsmäßig in einem Bordell gearbeitet.

Bei Frau Hammouch hat sie ja ganz gut ihre „Schandtaten“ auf sie übertragen aber bei dem Punkt „Bordell“ ….. sorry hier setz ich mich lieber gerade auf meine Finger und beiß mir die Lippen blutig ……

Aber lassen wir das …… nur eines nichts aber auch gar nichts stimmt an den Geschichten die von dieser „Züchterin“ verbreitet werden und diverse Drohungen seitens einiger Gruppenbetreiber in denen mein erster Bericht geteilt wurde, nun das kann man sich kneifen. Hier stehen belegbare und vor allem beweisbare Fakten, Wenn jemand diesen Beitrag teilt darf er dies mit guten Gewissen tun, denn es geht in erster Linie aufzudecken was für üble Machenschaften passieren aber natürlich geht es Hauptsächlich um die Katzen.

Katzen, die für sie ja nur Mittel zum Zweck waren, denn je höher prämiert ein Tier ist umso teurer kann man es verkaufen – auch eine bestätigte Aussage dieser „Züchterin“. Für sie waren die Katzen nur eine Einnahmequelle, da gab es kein Funken Liebe oder Mitgefühl – nur das Geld zählte.


Wie geht es den Katzen jetzt?

Nun, leider noch nicht so gut. Viele sind krank und müssen aufgepäppelt werden, viele waren trächtig und haben nun ihren Nachwuchs bekommen und dies alles ist natürlich mit enormen Kosten- und Zeitaufwand verbunden.

Kosten, die eigentlich eine gewisse „Züchterin“ tragen müsste aber sie schafft ja nicht mal die Kosten ihrer diversen Stromanbieter zu begleichen oder andere Rechnungen wie die von der GEMA (hier sind Beträge in 6stelliger Höhe aufgelaufen aus ihrer Zeit der Selbständigkeit als sie noch ihre Videothek hatte. Das sie dort auch Katzen hielt – auf der Toilette – sei nur mal am Rande erwähnt) zu begleichen. Himmel noch mal –man kann sich eigentlich denken, dass man keinen Laden führen kann ohne entsprechende Zahlungen zu leisten wie Miete, Strom, Wasser, Gema? So naiv kann man doch gar nicht sein …. das grenzt ja schon an Vorsatz.

Vermittlung der Katzen

Und bevor wieder Fragen nach Vermittlung der Tiere aufkommen, nein zuerst müssen die Katzenbabys ordentlich aufgezogen werden, die kranken Katzen gesund und aufgepäppelt werden bis dahin vergehen noch einige Wochen/Monate bis man hier von einer Vermittlung der Tiere reden kann. Dass sie selbstverständlich alle nur kastriert abgegeben werden, ich denke das versteht sich von selbst. Also nicht das jemand meint er käme hier ganz gut an Zuchtkatzen.

Und weil ich einfach nur ich bin und nicht anders kann und ich genau weiß, dass hier viele tierliebe Menschen mitlesen möchte ich euch um etwas bitten 😊

Spendenaufruf für das Tierheim

Das Tierheim kann viel gebrauchen vor allem Katzenstreu / Katzenfutter / Geld

Aus diesem Grunde hier mal das Spendenkonto, denn ein jeder Euro hilft

Tierschutzverein Rendsburg und Umgebung e.V.
Volksbank-Raiffeisenbank im Kreis Rendsburg eG
IBAN DE67 2146 3603 005 1333 00
BIC GENODEF1NTO

Katzenstreu/Katzenfutter

Das Tierheim / Tierschutzverein Rendsburg bevorzug das Katzenstreu von DM – dein Bestes. Aber selbstverständlich könnt ihr auch anderes Katzenstreu und Futter dem Tierheim zukommen lassen

Hier noch die Anschrift des Tierschutzvereines

Tierschutzverein Rendsburg und Umgebung e.V.
Kronwerker Moor 148
24768 Rendsburg

Aber ein Tierheim / Tierschutzverein braucht auch noch viele andere Dinge wie Desinfektionsmittel und vieles mehr und darum haben sie einen Wunschzettel bei Amazon angelegt und vielleicht geht ja der eine oder andere Wunsch von Ihnen in Erfüllung. Im Übrigen sind es echt wenige um dies mal so zu formulieren.

Wie schon erwähnt ein jeder Euro hilft!

Und für den Fall, dass sich jemand noch als Geschädigter melden möchte hier noch einmal die Kontaktmailadresse, da dürfen sich auch gerne Personen melden die diese „Züchterin“ aktuell unterstützt haben ….

crazycatlady4711@gmx.de

Und weil das letzte Mal einige meinten man möge doch bitte Beweise vorlegen, nein diese Beweise haben die zuständigen Behörden und Ämter und werden hier nicht veröffentlicht werden.

Nicht weil man es nicht kann sondern weil hier man nicht in laufende Ermittlungsverfahren eingreifen wird und diese Beweise auch viel zu umfangreich sind um sie hier alle zu präsentieren. Aber ihr könnt davon ausgehen wir werden auch auf dem laufenden halten was diesen Fall angeht.

2 Gedanken zu „SilverRunners – eine neverending Story? – Taubertalperser

  • 25. Juli 2018 um 16:27
    Permalink

    Oh Gott! Was für eine schreckliche Story. :(

    Ich hoffe den Katzen geht es allen gut… Gehoerte die Zuecheterin einem uebergeorgneten Verein an?

    Antwort
    • 25. Juli 2018 um 17:06
      Permalink

      Nein, sie war früher in einem Verein aber aus dem ist sie rausgeflogen. Und den Katzen geht es den Umständen entsprechend werden aber liebevoll von den Pfleger und Pflegerinnen im Tierschutzverein umsorgt

      Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.