Erholung von den Fellnasen oder auch …

Wellness für Unbefellte :-)

Vielen geht es so wie uns, so wirklich kann man sich von den geliebten Fellnasen nicht losreißen. Doch dieses Jahr wollten wir unbedingt mal raus, wir brauchten Tapetenwechsel, Erholung, Entspannung und einfach mal nichts sehen und hören…..

Wir surften über diverse Urlaubsportale, Hotelbewertungen etc. aber nichts gefiel uns so wirklich. Alle Hotels, die uns irgendwie optisch ansprachen hatten eine miserable Bewertung oder aber wurde von russischen Reisegästen heimgesucht laut diversen Bewertungportalen, die begeistert bis in die frühen Morgenstunden feierten.

Wir aber wollten Erholung. Wir wollten kein Rambazamba. Einfach nur die Seele baumeln lassen, baden, spazieren gehen und so weiter.

Dann fiel das entscheidende Wort – wir wollten Wellness. Okay, nun suchten wir gezielt nach Wellnessurlaub im deutschsprachigen Raum und wir wurden fündig.

Im Gasteinertal, genauer gesagt in Bad Hofgastein fiel uns das Hotel Norica positiv auf. Nicht nur das sie sehr gute Bewertungen auf diversem Portalen hatten, gab es auch interessante Angebote, direkte Zugang zum Wellnessbereich und der Alpentherme. Hm, klang sehr gut.

Kurz überlegt und gebucht.

Ein paar kurze Eckdaten zum Hotel an sich:

Lage:

Das Hotel liegt in Bad Hofgastein, einem Bergstädtchen auf etwa 850 Höhenmeter, im Gebiet um Bad Gastein. Nur rund 100 m sind es zu Einkaufsgelegenheiten, Bars und Restaurants in Bad Hofgastein, etwa 400 m sind es zum Skigebiet und etwa 3 km zum Bahnhof. Die Skilifte, die Bergbahn und eine Skischule sind nach etwa 400 m erreicht, die nächste Haltestelle des Skibusses nach rund 200 m und ein Langlaufloipe nach nur rund 100 m.

Ausstattung:

Das komfortable, klimatisierte Skihotel bietet allen Gästen, ob Sportfreund oder Ruhesuchender, einen einzigartigen Aufenthalt. Die Gäste werden in einem Empfangsbereich begrüßt, in dem es eine 24h-Rezeption mit 24h-Check-out-Service, einen Hotelsafe, eine Garderobe, eine Wechselstube und Aufzüge gibt. Zu den weiteren Annehmlichkeiten zählen ein Frisiersalon, ein TV-Raum, ein Miniclub und ein Spielplatz für Kinder sowie ein Garten. Das Café und die Bar bieten Getränke an, das Hotelrestaurant serviert Mahlzeiten. Es gibt Konferenzeinrichtungen im Hotel, praktisch für Geschäftsreisende. Die Gäste können den Zimmerservice und den Wäscheservice nutzen und über die WLAN-Internetverbindung mit ihren Lieben daheim in Verbindung bleiben. Gästen mit Auto stehen Stellplätze in einer Garage zur Verfügung. Es gibt auch eine Fahrradvermietung.

Zimmer:

Alle Zimmer haben ein Direktwahltelefon, ein TV-Gerät mit Sat.-/Kabel-Programmen und Internetzugang. Das private Badezimmer ist mit einer Dusche, einer Badewanne und einem Haartrockner ausgestattet. Die Gästezimmer verfügen über eine individuell regulierbare Klimaanlage und Heizung sowie einen Balkon oder eine Terrasse.

Sport/Entertainment:

Zu den vielen Freizeitangeboten des Hotels gehört der Wellnessbereich Alpentherme mit einem Jacuzzi, einer Sauna, einem Dampfbad und einem Angebot an Massagen und Wellnessanwendungen. Je nach Saison können die Gäste außerdem Golf spielen, im Innenpool oder Außenpool baden oder sich auf den nahegelegenen Skipisten amüsieren. Zu den weiteren Annehmlichkeiten für die Gäste gehören Tischtennis, Billard, Minigolf, Radfahren und Unterhaltungsprogramme für Kinder.

Verpflegung:

Jeden Morgen wird ein Frühstückbuffet aufgetragen. Das Mittagessen wählen die Gäste à la carte oder aus einem Menüangebot. Das Abendessen kann à la carte oder vom Buffet genossen werden.

 

Die paar Tage bis zum Abreisedatum verbrachten wir schon voller Vorfreude auf diese hoffentlich wunderbaren Tage in Österreich und packten unsere Sachen für einen Wellnessurlaub.

Die Fahrt vorbei an Salzburg, Bischofshofen war wunderschön, der Verkehr hielt sich in Grenzen und wir kamen sehr rasch voran. So das wir sehr bald ins Gasteinertal einfuhren. Dort vorbei an diversen kleinen Dörfern, wunderschönen Bauernhäusern die malerisch an den Berghängen sich befanden ging es nach Bad Hofgastein wo ein großes Plakat hing „Kongress der Notärzte“ – okay hier sind wir richtig  :-)

Blick auf Bad Hofgastein
Blick auf Bad Hofgastein

Hindurch, durch enge verwinkelte Gassen war das Hotel Norica rasch gefunden. Es kam auch sofort ein Page der unser Gepäck ins Zimmer hochbrachte während wir die Formalitäten erledigten.

Meine Güte, die Empfangshalle war schon traumhaft schön und die Wasserwand hat mich den ganzen Aufenthalt über begeistert.

Das Zimmer an sich war groß aber leider war unseres ohne Balkon aber die Betten ein Traum und das Badezimmer sensationell. Na ja eher die Dusche. Da wollte man gar nicht mehr hervor-kommen.

Selbstverständlich gab es nicht nur Handtücher sondern auch entsprechende Bademäntel, Badeschlappen und einen Korb für den Besuch der Alpentherme, deren Eintritt im übrigens inklusive war.

Wir hatten übers Internet Halbpension gebucht gehabt was nicht nur das Frühstück und Abendessen sondern auch am Nachmittag Kuchen im hauseigenen Cafè beinhaltete.

Hotel Norica in Bad Hofgastein / Foto: Hotel Norica
Hotel Norica in Bad Hofgastein / Foto: Hotel Norica

Ich weiß ehrlicherweise nicht was ich mehr loben soll, die Tage sie waren für uns wirklich ein Traum. Wir wurden verwöhnt ohne Ende. Das Personal angefangen vom Zimmermädchen bis hin zu den Kellnern und den Mitarbeitern an der Rezeption, sie waren alle darauf bedacht uns den Aufenthalt so angenehm wie möglich zu machen.

Frühstück und Abendessen mehr als reichlich, Morgens gab es auf den Tischen im Speisesaal immer eine hauseigene „Zeitung“ mit den aktuellen Veranstaltungen, Besuchs- und Ausflugtips sowie das Abendmenü wurde da schon so beschrieben das einem schon morgens beim Frühstückskaffee das Wasser im Mund zusammenlief beim Gedanken an den kulinarischen Hochgenuss.

Hier muss auch echt ein ganz großes Lob an die Küche ausgesprochen werden, nicht nur das alles ausgezeichnet geschmeckt hat. Es war auch mit soviel Liebe zum Detail angerichtet und man merkte dass hier der Spruch „Das Auge isst mit“ sehr viel Beachtung fand.

Abends hielten wir uns meistens in der hoteleigenen Bar auf wo man mit einer sehr gut sortierten Getränkekarte voll auf seine Kosten kam.

Leider gingen die Tage viel zu schnell vorbei aber für uns stand und steht fest

Wir kommen wieder!

Und für alle, die nun auch Lust haben dieses Hotel kennen zu lernen – hier geht es lang Hotel Norica

Hier noch ein paar nette Impressionen :-)

 

 

Wir wurden in dem Hotel natürlich auch entsprechend gemäßtet

Frühtstücksbuffett
Abendliches Vorspeisenbuffett
Abendliches Vorspeisenbuffett

 

Nach dem vielen Essen mussten wir natürlich die ganzen Kalorien wieder verbrennen….

Dies konnten wir entweder in dem hoteleigenen Pool, in der Alpentherme oder wir machten einen Ausflug auf einen der umliegenden Berge,

 

Hoteleigener Pool :-)

 

 

 

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Ein Gedanke zu „Erholung von den Fellnasen oder auch …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.