Impressum

Impressum für „Die Taubertalperser“

Angaben gemäß § 5 TMG:

Andrea Frank
Paradiesweg 18
97996 Niederstetten

Kontakt

Telefon: +49 (0) 7932 60 53 101
E-Mail: info @ vom – taubertal . de

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV

Andrea Frank
Paradiesweg 18
97996 Niederstetten

 

Quellenangaben für die verwendeten Bilder und Grafiken:

http://www.pfotograf.info
Johnny Krüger

http://www.catpics.de
Mathias Spangenberger

 

Haftungsausschluss:

Haftung für Inhalte

Die Inhalte meiner Seiten wurden mit größter Sorgfalt erstellt. Für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Inhalte kann ich jedoch keine Gewähr übernehmen. Als Diensteanbieter bin ich gemäß § 7 Abs.1 TMG für eigene Inhalte auf diesen Seiten nach den allgemeinen Gesetzen verantwortlich. Nach §§ 8 bis 10 TMG bin ich als Diensteanbieter jedoch nicht verpflichtet, übermittelte oder gespeicherte fremde Informationen zu überwachen oder nach Umständen zu forschen, die auf eine rechtswidrige Tätigkeit hinweisen. Verpflichtungen zur Entfernung oder Sperrung der Nutzung von Informationen nach den allgemeinen Gesetzen bleiben hiervon unberührt. Eine diesbezügliche Haftung ist jedoch erst ab dem Zeitpunkt der Kenntnis einer konkreten Rechtsverletzung möglich. Bei Bekanntwerden von entsprechenden Rechtsverletzungen werde ich diese Inhalte umgehend entfernen.

Haftung für Links

Mein Angebot enthält Links zu externen Webseiten Dritter, auf deren Inhalte ich keinen Einfluss haben. Deshalb kann ich für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seiten verantwortlich. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Rechtswidrige Inhalte waren zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werde ich derartige Links umgehend entfernen.

Urheberrecht

Die durch die Seitenbetreiber erstellten Inhalte und Werke auf diesen Seiten unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Die Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberrechtes bedürfen der schriftlichen Zustimmung des jeweiligen Autors bzw. Erstellers. Downloads und Kopien dieser Seite sind nur für den privaten, nicht kommerziellen Gebrauch gestattet. Soweit die Inhalte auf dieser Seite nicht vom Betreiber erstellt wurden, werden die Urheberrechte Dritter beachtet. Insbesondere werden Inhalte Dritter als solche gekennzeichnet. Sollten Sie trotzdem auf eine Urheberrechtsverletzung aufmerksam werden, bitte ich um einen entsprechenden Hinweis. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werde ich derartige Inhalte umgehend entfernen.

Datenschutz

 Siehe meiner gesonderten Datenschutzvereinbarung gemäß DSGVO

 

12 Gedanken zu „Impressum

  • 20. Juli 2015 um 07:02
    Permalink

    Hallo Frau Frank,
    erst einmal – Respekt – Sie haben eine super informative Seite auf die Beine gestellt.
    Ich habe quasi gerade erst einmal angefangen, für meine (Noch) Einzelkatze einen Blog bzw. eine HP aufzubauen.
    Das wird alles etwas *hüstel kleiner.
    Nun zu meiner Frage: Darf ich mir z. B. das Katzen-Horoskop ‚ausleihen‘?
    Selbstverständlich mit Quellenangabe?
    Viele Grüße aus Köln,
    Iris Klassen

    Antwort
  • 30. August 2016 um 21:21
    Permalink

    Sehr geehrte Frau Frank,

    erstmal ein großes Lob für Ihre gute Homepage, die mir oft als Lesestoff dient und vor allem als Wegweiser in Sachen Katzenernährung.
    Ich darf drei wundervolle Katzen beherbergen, von denen mir eine große Sorgen bereitet. Über Umwege fand im letzten Herbst ein 4 Monate alter Russisch blau Kater zu uns, der mit Papieren und Pipapo aus einer Katzenzucht stammte. Die „Ersteltern“ hatten keine Katzenerfahrung und haben den Kleinen zu einem deutlich älteren Bengalen gesetzt, das ging nicht gut und so wurde er per Flyer verkauft. Die Unterlagen des Züchters empfahlen Trockenfutter Royal Canin und Feuchtfutter von Felix. Mangels Wissen wurde er dann mit Kauflandfutter gefüttert…(Überflüssig zu erwähnen, dass wir den Kleinen natürlich mitgenommen haben ..)
    Meine Versuche auf hochwertiges Futter umzusteigen hat der kleine Kerl absolut boykottiert. Mit Hängen und Würgen habe ich Ihn auf Macs und Orijen TF umgestellt und mache noch ein bisschen Wasser drüber. (Er hasst das..) Feucht frisst er ausschließlich Ergänzungsfutter Thunfisch. Ich bin damit nicht glücklich, daher meine Frage an Sie: Ist Ihnen ein akzeptables Feuchtfutter untergekommen, dass die Konsistenz eines Ergänzungsfutters hat? Ich und vor allem Benni würden uns tierisch über Antwort freuen.
    Bisher hatte ich nur „Fresssäcke“ mit Vorlieben, aber noch nie so ein Sensibelchen.
    Meine anderen beiden Fellnasen (das Mädchen übrigens ein Persermischling ;-) und mein griechischer Auswanderer sind absolut problemlos und fressen was in den Napf kommt. (Cats finefood, Granatapet und Lucky Kitty – kein Trockenfutter)
    Für`s Lesen schon mal vielen Dank, liebe Grüße aus Frankfurt ins schöne Franken.
    Christiane

    Antwort
  • 2. Januar 2019 um 19:26
    Permalink

    Hallo!
    Ich möchte mich zuerst für ihre ganze Arbeit bedanken die sie in ihren Blog/Internetseite stecken.
    Ich bin zuerst durch meine ‚Suche‘ nach dem richtigen Katzenfutter auf das Taubertalteam gestoßen. :-))
    Aber auch ihre anderen Tests haben mir schon sehr geholfen(z.B. Katzenklos)
    Ihre Katzenfutterliste hat mir zumindest geholfen den Futterdschungel etwas zu lichten und Favoriten auszuwählen die ich dann meinen Fellterroristen vorstellen kann.
    Meine 3 bekommen allerdings sowohl Nass- als auch Trockenfutter.
    Ich weiß sie sind kein Fan von Trockenfutter aber hoffe sie können mir trotzdem helfen da ich nirgends Erfahrungsberichte finde die mich in die richtige Richtung weisen nur welche die klingen als wären die Berichtenden von den Futterherstellern bezahlt worden die sie anpreisen.
    Ich habe zwei Neuzgänge und suche jetzt ein Trockenfutter was für alle drei akzeptabel ist. Die Züchter haben Royal Canin gefütter (sowohl Nass als auch Trocken) womit ich aber nicht so Recht zufrieden bin.
    Ich habe Leonardo Maine Coon als Trockenfutter für meine Große aber die sind doch recht ungeeignet für Kittenmäulchen. Hätten sie vllt. doch einen Tipp für ein hochwertiges(soweit sie das als solches vertreten können) Trockenfutter was ich allen dreien anbieten kann?

    Mit freundlichen Grüßen
    Vivien, Mausi, Leonidas und Loki

    Antwort
    • 4. Januar 2019 um 09:12
      Permalink

      Von Leonardo gibt es auch Trockenfutter mit kleineren Kroketten. Zu einem das Kittenfutter aber auch das mit Ente oder Hühnchen, da sind nicht so große Kroketten wie beim Maxi Adult.

      Antwort
  • 25. Januar 2019 um 18:22
    Permalink

    Hallo liebe Leute

    Habe mit sehr viel Interesse Eure Liste durchstöbert um sicher zu sein, dass ich auch gutes Katzenfutter kaufen kann.

    Nun habe ich auf einer neuen Dose Katzenfutter eine Nummer gefunden, die ich nirgendwo einordnen kann!

    Es handelt sich um „ANIMONDA CARNI“ Nummer: DE08125000313. ( Hersteller??? )

    Vielleicht könnt ihr mir ja weiterhelfen?

    Bei den vorherigen Dosen hatte ich immer die Nummer: DE03452000213 ( Hersteller: Landguth Heimtiernahrung )

    Hat wohl der Hersteller gewechselt?

    Bin sehr gespannt ob ihr mir helfen könnt

    Bedanke mich schon mal im Voraus

    mit netten Grüßen

    Antwort
    • 26. Januar 2019 um 13:33
      Permalink

      Hallo Peter,

      die Herstellernummer gehört zu der Firma Föschle GmbH aus Neuenstadt a.d. Kocher. Einer von vielen Abfüllbetrieben in Deutschland die nach der Rezeptur vom Auftraggeber (in dem Falle Animonda) die Abfüllung in Dosen vornehmen.

      Antwort
  • 2. Februar 2019 um 17:39
    Permalink

    Hallo Frau Frank,

    ich bin begeisterte Leserin ihres Blogs und der Katzenfuttertests. Ich habe ein Maine Coon Mädchen von knapp zwei Jahren. Diese wird derzeit sowohl mit Nass als auch mit Trockenfutter gefüttert. Das Trockenfutter ist ein sehr hochwertiges Produkt ohne Getreide. Dies füttere ich aber trotzdem eigentlich nur weil ich meiner Madame nicht so viel minderwertiges Nassfutter geben mag wie sie bräuchte um satt und ausreichend versorgt zu sein. Denn ein hochwertiges Nassfutter frisst sie schlicht nicht. Egal was ich versuche. Selbst eine Menge von nur einem Espressolöffelchen untergemischt unter ihr geliebtes Sheba und es bleibt alles stehen. Lieber wird gehungert. Ich habe bereits diverse Sorten versucht und verzweifle langsam… Vielleicht können Sie mir noch einen Tipp geben?

    Wäre ewig dankbar,
    mit herzlichem Gruß, Nadine
    (hatte versucht Sie über die angegebe Email Adresse zu erreichen, aber die ist wohl nicht mehr aktuell)

    Antwort
    • 3. Februar 2019 um 16:32
      Permalink

      Die Mailadresse funktioniert, nur sollte man sie abtippen und nicht kopieren – Spamschutz und so ;-)

      Schon auch mal versucht Bierhefe-, Thunfischflocken oder Parmesan darüber zu streuen? Die meisten Katzen lieben diesen Geruch und fangen dann an zu futtern. Aber ja, die Umstellung auf hochwertiges Futter kann manchmal echt kräftezerrend sein – für den Halter :-)

      Antwort
      • 12. Februar 2019 um 07:27
        Permalink

        Hallo Frau Frank,

        Danke für Ihre Antwort!
        Öhm, ja, mit der Email hätte ich auch selber drauf kommen können
        Und nein, die drei Möglichkeiten hab ich noch nicht versucht. Bierhefe Tabletten hab ich, die werd ich dann heute mal Mörsern und testen!

        Gruß, Nadine

        Antwort
        • 13. Februar 2019 um 15:57
          Permalink

          Ja, manchmal sieht man den Wald vor lauter Bäumen nicht :-)

          Antwort
  • 16. April 2019 um 11:08
    Permalink

    Guten Morgen Frau Frank,

    ich bin seit einigen Wochen täglich auf Ihrer Seite und bin überrascht über die Themenvielfalt und Ihre sehr professionelle Art ein Thema zu beschreiben.
    Wir werden erst noch Katzeneltern von 2 kleinen Heiligen Birmas. Ich selber hatte bereits insgesamt 4 Katzen vor vielen vielen Jahren.
    Jetzt sind unserer Kinder aus dem Haus und bei uns trifft auch der Spruch zu: „Das letzte Kind hat Fell!“

    Im Zeitalter des Internets kann man sich super über gewisse Themen und Bereiche informieren, muss aber auch wissen, dass nicht alles was man liest auch richtig ist.

    Ich versuche alles in Umgang mit unserer Katzen richtig zu machen und ich bilde mir schon ein hier Katzenhaare zu haben und überall Heilige Birmas auf Verpackungen und in Zeitungen zu sehen, die mir früher nie aufgefallen sind.

    Der letzte Gedanke abends ist bei den Katzen und der erste morgens ebenfalls.

    Ich belächelte immer meine jungen Kolleginnen, wenn diese schwanger waren und welchen Bedenken und Essgewohnheiten und sonstige ungewöhnlichen (in meinen Augen) Dinge unternahmen um ja alles richtig zu machen.

    „Früher „… ging das auch, ohne dieses Drum Herum.
    Ich kann schon von einem regelrechten Nestbau sprechen: Welcher ist der richtige Kratzbaum, Katzenklo und Streu, das Fütter und die vielen kleinen Dinge von Fellpflege über Spielzeug usw.

    Bei Ihnen fühle ich mich rundum sehr gut beraten und möchte heute eine Frage an Sie richten:
    Lohnt es sich Katzenleckerchen selber herzustellen?

    Es gibt diverse Rezepte mit Zutaten im Netz die einem die Haare zu Berge stehen lassen, wenn man weiß was Katzen nicht essen sollen.
    Was ist aber mit der Methode frisches Fleisch in Ministückchen im Backofen oder Dörrautomat zu trocknen?
    Hat es noch einen Nährwert für die Katzen?
    Gibt es vielleicht bei Ihnen auch was, was Sie selber hergestellt haben?

    Es gibt auch Rezepte die auf Silikonmatten gestrichen werden und dann gebacken werden, da ist natürlich auch die Frage wie lange sind diese haltbar.
    Ich möchte diese Leckerchen nur für Fummelbretter benutzen.

    Gerne würde ich Ihre Meinung dazu wissen, ob sich die Arbeit am Ende für die Katzen und den Geldbeutel lohnt.
    Ich würde mich sehr freuen von Ihnen zu hören, wenn es Ihre Zeit zu lässt.

    Mit freundlichen Grüßen
    Petra Helling

    Antwort
    • 16. April 2019 um 17:42
      Permalink

      Liebe Frau Helling,

      zunächst einmal vielen Dank für ihr Lob.

      Um auf ihre Leckerchen zu kommen, ich muss hier ehrlich sein. Ich bin viel zu bequem und pragmatisch um selber Leckerchen herzustellen, zumal es mittlerweile ein ausgezeichnetes Angebot in die Richtung gibt.
      Sie können natürlich Fleischstückchen im Backofen oder mit dem Dörrautomaten trocknen allerdings denke ich das der Kostenfaktor hier oft unterschätzt wird. Das Fleisch ist der eine Teil aber der nicht ganz unwesentliche ist sicherlich der Zeit- und Stromaufwand.

      Ich persönlich verwende gerne für Fummelbretter oder als Leckerchen zwischendurch gefriergetrocknete Snacks. Die bestehen aus 100% Fleisch und die neuen von TastyCat(Freeze) oder auch von catz finefood (Purrrrly)sind sogar so schön groß, dass die Katzen tatsächlich kauen müssen bevor sie die runterschlucken können.
      Ich habe vor einiger Zeit die Snacks Purrrrly sogar hier in meinem Blog vorgestellt, die Freeze von TastyCat sind ebenfalls in der gleichen Aufmachung und beide absolut empfehlenswert. Nur die Sorte mit Shrimps wird hier nicht so gerne gegessen aber die Herzen gehen weg wie die sprichwörtlich „warmen Semmeln“.

      Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.