Katzenstreu im Test: Feliton Master – Taubertalperser

Als wir mal wieder unterwegs waren kamen wir auch beim Futterhaus vorbei und naja wer kennt sie nicht meine Neugierde – selbstverständlich musste ich rein und nachsehen ob es was interessantes gibt :-)

Und weil wir schon mal da waren habe ich auch das Katzenstreu Feliton mitgenommen.

Heute zeige ich euch nun das Feliton Master.

Feliton Master Katzenstreu Taubertalperser Das sagt der Hersteller

Klumpenbildende Katzenstreu mit Silikat und Babypuderduft

feliton Master mit Silikat besteht aus natürlichem Bentonit der Premiumklasse. Unangenehme Gerüche werden durch den Zusatz von Silikat schnell und wirksam beseitigt. Babypuderduft sorgt für zusätzliche Frische.

Dieses Naturprodukt zeichnet sich durch eine extreme Saugfähigkeit von 330 %* aus. Durch modernste Entstaubungsanlagen ist das Produkt extrem staubarm.

Diese Streu bleibt nicht an den Pfoten Ihrer Katze haften. Die extreme Klumpenbildung macht das Produkt besonders sparsam und erleichtert die Reinigung. feliton Master bildet dabei schnell feste, kompakte Klumpen. Im Vergleich entsprechen 7 kg feliton Master ca. 21 kg herkömmlicher Klumpstreu.

Katzenstreu feliton Master

Erhältlich in 7 l (entspricht ca. 6,8 kg) und 14 l (entspricht ca. 13,6 kg).

Besondere Eigenschaften:

✓ extrem geruchsbindend durch Silikat

✓ extrem saugfähig (330 %)*

✓ extrem staubarm

✓ extrem sparsam

✓ leicht zu reinigen

✓ haftet nicht an den Pfoten

    *d.h. die Streu nimmt das 3,3-fache des Eigengewichts an Flüssigkeit auf

Das sagen die Taubertalperser

Ja wer mich näher kennt weiß, dass ich da so meine Probleme mit dieser Plastikverpackung habe aber hier in diesem Fall – ja ich auch aber hier gibt es dieses Katzenstreu sinnvollerweise in zwei verschiedenen Größen was für uns Frauen doch weitaus angenehmer zu tragen ist.
Man hat ja auch nicht immer einen starken Mann zur Seite, oder? ;-)

Was uns gleich beim einfüllen positiv aufgefallen ist, dieser Babystreuduft ist kaum wahrnehmbar und nicht so dominant künstlich wie bei einigen anderen Herstellern – also durchaus als angenehm zu bezeichnen auch die Staubentwicklung war minimalst.

Überrascht hat mich der sehr gute und vor allem schnelle Aufsaugeffekt und die Klumpenbildung war ausgesprochen gut. Schön fest und kompakt wie man sich das so wünscht.

Auch die Katzenpfötchen schleppten uns kaum Katzenstreu aus der Katzentoilette was mich auch positiv beeindruckte. Dieses Katzenstreu erinnert mich ganz stark auch an das Golden Grey Master – auch dies hat so blaue Silikatkörner enthalten – Zufall?

Alles in allem können wir dieses Streu definitiv als sehr gut bewerten und wäre das Futterhaus von uns nicht doch ein Stück entfernt würden wir es sicher öfters kaufen.

Ach – optimal bei Bentonitstreu oder auch Naturtonstreusorten ist die Katzenstreuschaufel von Karlie, die seit Jahren hier brav ihren Dienst verrichtet.



Ein Gedanke zu „Katzenstreu im Test: Feliton Master – Taubertalperser

  • 24. Januar 2018 um 09:56
    Permalink

    Leider hat dieses Katzenstreu an Qualität sehr verloren.
    Weniger Silikate und Klumpen tut es auch nicht mehr so gut wie noch vor 2 Jahren.

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.