Produktvorstellung: Schluckzuck – Muffins für Katzen für Medikamentengabe

Manchmal denkt man ja auch an die Taubertalperser vor allem an diesen Blog hier und wir bekommen von Freunden und Bekannten Produkte zum Testen, die sie so entdeckt haben.

So bekamen wir Muffins für Katzen, die die Medikamentengabe bei Katzen vereinfachen soll.

Das sagt der Hersteller:

Schluckzuck: die Köstliche Lösung der Medikamentengabe von Katzen und Hunden

IMG_3228In einer idealen Welt wären alle Tiere gesund. Leider brauchen sie aber manchmal eine medizinische Versorgung und müssen Medikamente nehmen.

Und Tierhalter überall auf der Welt wissen: es kann durchaus zu einer Auseinandersetzung kommen, wenn ihr Tier Tabletten oder Tropfen zu sich nehmen soll. Natürlich haben die meisten ein paar Tricks auf Lager und wenn diese nicht klappen gibt es immer die Verwendung von sanfter Gewalt. Aber Tierärzte wissen, dass Medikamente die sie verschreiben oft nicht korrekt verabreicht werden und eine hohe Prozentzahl der medikamentösen Behandlungen nicht korrekt abgeschlossen werden. Verständlicherweise versetzen die meisten Tierbesitzer ihr Tier nicht gerne in Stressmomente, welche bisher bei der Medikamentengabe praktisch unvermeidlich waren.

Was wäre, wenn Sie dies umkehren könnten? Was wäre, wenn Sie die Gabe von Medikamenten nicht nur zu einem stressfreien, sondern sogar zu einem genussvollen Erlebnis für Ihr Tier machen könnten?

Schluckzuck ist frisch, lecker und einfach in der Handhabung und … es funktioniert!

Stellen sie sich für ihr Tier einen frischen, handgemachten, weichen, saftigen Muffin mit mehr als 30% echtem Thunfisch vor. Ruckzuck ist die Medizin im Schluckzuck Muffin versteckt und ebenso ruckzuck von rund 95% der Hunde und über 70% der Katzen verschlungen Tests haben den offensichtlichen Beweis erbracht. Und nicht nur die ersten paar Male, sondern immer und immer wieder.

Das Geheimnis? Eines davon verbirgt sich in den wertvollen Schluckzuck-Ölen, welche den herrlichen Muffin-Geruch und –Geschmack tatsächlich auf die Medizin übertragen. Es ist also nicht nur das „verstecken“ von Tabletten und Flüssigkeiten, es verwandelt sie wirklich in einen Leckerbissen.

IMG_3233Es ist ganz einfach. Zuerst können Sie Ihr Haustier mit Schluckzuck als Belohnung vertraut machen. Dann fügen sie die Tablette oder Tropfen hinzu. Das nächste Mal, wenn ihr Haustier seine Belohnung bekommt, wird es mit der Medizin genauso gut ruckzuck verschluckt wie ohne. Job erledigt! Keine Hektik, keine Gewalt, kein Stress und dank der Muffinförmchen auch keine schmutzigen Hände.

Fragen Sie Ihren Tierarzt nach Schluckzuck…

…wenn er Ihrem Tier das nächste Mal Medikamente verschreibt. Schluckzuck ist für Hunde und Katzen in versiegelten Packungen mit 20 Muffins verfügbar. Das Rezept ist für Beide gleich. Die Größe der Muffins für Katzen ist darauf optimiert, dass auch Katzen die Muffins ruckzuck verzehren können.

Produkt Informationen

Verpackung: Versiegelte Packung mit 20 Muffins.

Nettogewicht 65 Gramm (Hunde) / 40 Gramm (Katzen)

Zutaten: Eier, Fisch (Thunfisch, 36%), Getreide, Pflanzenöl, Gewürze, Konservierungsmittel (Sorbinsäure)

Nährwertangaben (pro 100g): Eiweiß 45,3 g, Ballaststoffe 12,4 g, Fett 2,1 g, Von diesen nicht gesättigte 1,8 g, Verbrennungsrückstande 0 g, Energie kJ (kcal) 366 (87)

Das sagen die Taubertalperser

Also abgesehen davon das wir es total lieb finden wenn man an uns und diesen Blog hier denkt – das Produkt, so lieb und gut es auch gemeint ist, ist der sprichwörtliche Griff ins Klo.

Aber die Idee die dahinter steht ist absolut witzig und bei Hunden funktioniert dies sicherlich absolut genial – nur Katzen – nun ja – Katzen sind anders. Katzen sind was das fressen anbelangt einfach keine Hunde und die kann man mit so einen Muffin nicht locken.

Von den Inhaltsstoffen abgesehen, bei einer Tablettengabe ist es herzlichst egal Hauptsache die Tablette kommt dort rein wo sie hingehört nämlich IN die Katze, sind diese Muffins viel zu groß.

Sie müssen zerkaut werden, falls sie überhaupt von den Katzen angenommen werden, und da sind Katzen sehr begabt genau das Teil wieder auszuspucken was wir da versuchen in sie reinzumogeln.

Ich habe verzweifelt versucht meine Katzen dazu zubewegen diesen Muffin zu fressen. Ich hab ihn Dividi direkt vor die Nase gehalten – das einzige ErgebniIMG_3251s – er hatte dann meine Hand furchtbar lieb und gab Köpfchen – also ehrlich Begeisterung sieht anders aus.

Ich bin ja echt ein Optimist und hab dann diesen Muffin einfach auf den Tisch gestellt und hab mit der Kamera gewartet ….. hätte ich es nicht aufgegeben, ich würde heute 4 (!!!) Tage später noch immer warten – keine aber wirklich keine unserer Katzen fand dieses Teil so interessant das sie es meinte fressen zu müssen.

Also entweder sind meine Katzen so wohlerzogen und fressen nichts vom Tisch oder aber – der Muffin ist für sie absolut nicht als „Futter“ zu identifizieren.

Leider tendiere ich hier zu letztere Variante, da Leckerchen für diverse Tests sofort angenommen oder auch einfach geklaut werden bevor ich noch meine Kamera zur Hand habe

Leider – gute Idee – aber nicht für Katzen.


Merken