Katzenfutter im Test – Royales Essvergnügen bei Boswelia

Anlässlich der Interzoo wurde das neue Futter von Boswelia präsentiert für das sich Prinzessin Maya von Hohenzollern verantwortlich zeichnet.

Ihr zartes Design, das vielen Katzenhaltern bereits durch diverse Bettchen, Kissen etc. im zarten rosa oder hellen grau bekannt ist setzt sich auf den Etiketten dieser Ernährungslinie fort und optisch auf jedenfalls für uns, die alle gerne mal Prinzessin sein wollten ein Hingucker.

Das sagt der Hersteller

Maya-von-Hohenzollern-Taubertalperser-01Royale Menüs – die royale Fresskultur by Maja Prinzessin von Hohenzollern /Boswelia

Liebe geht durch den Magen und natürlich ist eine ausgewogene Ernährung die wichtigste Grundlage  für ein gesundes Tier.

Da wir für unsere geliebten Katzen-Prinzen & Prinzessinnen nur das Beste und Gesundheit bis ins hohe Alter möchten, haben wir moderne „Royal Menüs“ zur Rundum-Vorsorge entwickelt. Darin verwenden wir ausgesuchte Natur- Rohstoffe ohne Gen-Manipulation und mit hoher Qualität.

Natürlich sind unsere „Royal Menüs“ ohne Konservierungsstoffe, ohne Zucker und ohne Gluten in Deutschland auf schonende Weise frisch gekocht. Selbstverständlich werden unsere Produkte OHNE Tierversuche hergestellt.

Da kann der Katzen-Prinz die süße Mieze von nebenan auch mal zum royalen Dinner einladen!

Folgende Sorten gibt es bei Boswelia

Rind-Boswelia-TaubertalperserRind mit Chia-Samen

Zusammensetzung: 37 % vom Rind* (Herz, Lunge, Nieren); 29 % vom Huhn* (Hälse, Leber);
2 % Karotten*; 1,5 % Chia-Samen*; Leinöl*; 1 % Mineralstoffe;

*aus kontrolliert biologischem Anbau

Analytische Bestandteile: Rohprotein: 11,00 %; Rohfett: 6,10 %; Rohasche: 2,10 %;
Rohfaser: 1,20 %; Feuchtigkeit: 79,10 %;

Ernährungsphysiologischer Zusatzstoff je kg: Taurin 1.000mg

Geflügel-Hohenzollern-Taubertalperser-01Bio-Geflügel mit Bulgur

Zusammensetzung: 66% vom Huhn* (Hälse, Fleisch, Leber, Magen), 2% Kürbis*
2% Bulgur*, Leinöl*, 1 % Mineralstoffe

*aus kontrolliert biologischem Anbau

Analytische Bestandteile: Rohprotein 10,90 %; Rohfett 6,90 %; Rohasche 1,90 %; Rohfaser 0,29 %; Feuchtigkeit 77,50 %;

Ernährungsphysiologischer Zusatzstoff je kg: Taurin 1.000mg

Bio Vegetarisch mit Ei

Zusammensetzung: 73% Gemüse (Möhren*, Kartoffeln*, Kürbis*, Apfel*), 3% Volleipulver*,
Himalaya Salz, 1 % Mineralstoffe;

*aus kontrolliert biologischem Anbau

Analytische Bestandteile: Rohprotein 2,10 %;Rohfett 1,30 %;Rohasche 1,40 %;Rohfaser 0,60 %;
Feuchtigkeit 88,20 %

Ernährungsphysiologischer Zusatzstoff je kg: Taurin 1.000mg

Fütterungsempfehlung

Durchschnittswerte für die Fütterung von ausgewachsenen, normal aktiven Katzen sind in der Tabelle aufgeführt. Die richtige Futtermenge lässt sich am besten über eine regelmäßige Gewichtskontrolle der Katze ermitteln. Frisches Trinkwasser sollte immer zur freien Verfügung stehen.

Tiergewicht in kg: Futtermenge / Tag in g:
2-3 150-200
3-5 200-300
5-7 300-350

Diese Angaben sind Richtwerte. Zimmerwarm füttern. Nach dem Öffnen kühl lagern. Immer frisches Wasser bereitstellen.

Das sagen die Taubertalperser

Maya-von-Hohenzollern-Taubertalperser-02Hier bei diesem Futtertest waren und sind wir echt hin- und hergerissen. So sehr wir das Engagment und den Einsatz für den Tierschutz von Prinzessin Maya von Hohenzollern schätzen, so sehr wir auch ganz „Mädchen“ das Design lieben für unsere Katzen – so sehr könnte ich auch „schreien“ bei dem Katzennassfutter.

Zu den Chia-Samen hätte ich nun aus Herstellersicht nicht unbedingt gegriffen, nicht umsonst steht „Super-Food“ derzeit unter Kritik, laut Ökotest sind viele mit Keimen und Giften belastet.  Siehe Link Ökostest

Während die ersten zwei Sorten im Rahmen des akzeptablen sind obwohl man hier auch schon weitaus besseres gesehen hat aber bei der dritten Nassfuttersorte hat es uns fast die Sprache verschlagen….Bio Vegetarisch mit Ei!?!?!?!

Ein vegetarischer Tag pro Woche für die Katze?

Legen Sie einmal die Woche einen vegetarischen Tag ein.

Quelle: http://prinzessin-von-hohenzollern-boswelia.com/project/vegetarisch-mit-ei/

Bitte, bitte nicht!

Maya-von-Hohenzollern-Taubertalperser-03Katzen sind absolute Karnivoren und können mit Gemüse nun mal so gar nichts anfangen. Und ich versteh es nicht wie jemand der sich dermaßen dem Tierschutz verschrieben hat, auf so eine Idee kommt. Falsche Berater? Ich weiß es nicht.

Fakt ist aber leider das Katzen nun mal einen ganz anderen Verdauungstrakt haben als Misch- oder Rohköstler und diese Möhren, Kartoffeln etc. gar nicht verwerten können. Ein geringer Prozentsatz als Ballaststoffe ist zwar im Toleranzbereich aber dieser Prozentsatz sollte < 5% sein. Aber eine derartig große Menge an Ballaststoffen haben keinen wirklichen Nutzen für das Tier.
Würde man noch der Meinung sein das Möhren gute Vitaminlieferanten sind – den muss man enttäuschen. Möhren stecken zwar voller Beta-Karotin allerdings kann die Katze dies im Gegensatz zu uns Menschen oder Hunden mit Beta-Karotin gar nichts anfangen. Hierzu gibt es mehrere Veröffentlichungen die dies bekräftigen.

Ich empfinde es als wahnsinnig toll, wenn man etwas für den Tierschutz macht, ich finde es gut, wenn man seinen guten Namen dafür nutzt um hier aktiv zu werden. Aber bitte bevor man solche Aussagen tätigt sollte man sich mal mit der Ernährung und vor allem den Bedarfen auseinandersetzen.

16_Punkte

Futtertest_01



Merken

Merken

Merken