Katzenstreu im Test: High Classic Silver Edition – Taubertalperser

High Classic Silver Edition – Immer wieder mittwochs kommt die – nein nicht die Erinnerung sondern ein Katzenstreutest.


Dieses Mal haben wir für euch wieder ein Bentonitstreu getestet und stellen es euch hier in diesem Blogbeitrag etwas näher vor.

High Classic Silver Edition Babypuder

Katzenstreu High Classic Silver Sand, Streutest, TaubertalperserMit dieser Katzenstreu erhalten Sie die Sicherheit, Ihrer Katze eines der hochwertigsten Katzenstreus anzubieten. Es besteht zu 100% aus Naturton (Bentonit-Stein), welcher einzigartig in der heutigen Katzenhygiene ist.

Dieses Premium-Klumpstreu wird speziell für Katzen gewonnen, die Sauberkeit über alles lieben. Der natürliche Bentonit, der exklusiv für High Classic Silver Edition verwendet wird, stammt aus einer Region, die vor schädlichen Umwelteinflüssen und Zivilisation total abgeschottet ist. Schadstoffbelastungen werden hierdurch garantiert ausgeschlossen. Ihre Katze ist bei ihrer Hygiene auf natürliche Weise vor Bakterien und schädlichen Umwelteinflüssen geschützt.

Die Eigenschaften des BTG High Classic Silver Edition Bentonit-Streus werden Sie und besonders Ihre Katze vom ersten Augenblick an überzeugen.

Katzenstreu High Classic Silver Sand, Streutest, TaubertalperserExtreme Saugfähigkeit, blitzschnelle Klümpchenbildung und die sensitiven Eigenschaften des Bentonit-Steins bieten ein Höchstmaß an Komfort. Insbesondere für sensible Katzenpfoten sind die leichten und mikroskopisch abgerundeten Bentonit-Körnchen zu empfehlen. Bei der Katzenhygiene bleibt kein Streu an Fell oder Pfoten hängen.

Durch die schnelle Klumpenbildung bleibt die Umgebung der Katzentoilete sauber und hygienisch rein.

Das sagen die Taubertalperser zu High Classic Silver Edition

Wir könnten nun schreiben es ist wie ein jedes andere herkömmliche Bentonitstreu. Könnten wir aber so einfach machen wir es uns mal wieder nicht 😊

Was uns positiv aufgefallen ist waren die kleinen abgerundeten Streukörner so dass diese Katzenstreu selbst für empfindliche Katzenpfötchen geeignet ist.

Katzenstreu High Classic Silver Sand, Streutest, TaubertalperserWomit wir auch gleich zur Akzeptanz kommen. Es wurde hier bei uns sofort akzeptiert und es gab keine „Unfälle“.

Leider empfanden wir die Staubentwicklung bei dieser Streu als unangemessen viel allerdings muss man hier festhalten, dass wir auch das „Pech“ gehabt haben könnten das unsere Testpackung auf der Palette im Handel eventuell ganz unten gelegen hat, dies und auch der Transport können dafür zuständig sein, dass eine Packung mehr staubt und eine andere weniger. Je nach Lage der Streupackung.

Die Klumpenbildung war ganz in Ordnung obwohl sie meiner Meinung nach fester sein könnte. Im Praxistest ist doch der eine oder andere Klumpen mir zerbrochen.

Erhältlich ist dieses Streu unter anderem bei Zoobio.

Hier findet ihr sämtliche von uns bereits getestete Katzenstreusorten


3 Gedanken zu „Katzenstreu im Test: High Classic Silver Edition – Taubertalperser

  • 21. März 2018 um 16:02
    Permalink

    Wir benutzen schon lange das andere, das High Classic Crystal Edition und sind super zufrieden damit. Staubt so gut wie gar nicht, klumpt einwandfrei, man riecht gar nichts, wird super angenommen und ist sehr ergiebig. Das High Classic Silver Edition Babypuder hatten wir auch schon und es ist nicht ganz so zufriedenstellend wie das Crystal Edition.

    Antwort
  • 22. März 2018 um 13:11
    Permalink

    Hallo,
    zur Zeit bin ich auch wieder beim Testen verschiedener Streus. Ich hatte sonst immer Feliton Extreme, Feliton Master oder Tigerino Canada. In letzter Zeit ist mir aber aufgefallen, dass diese Streus mehr stauben als es sonst der Fall war. Eine meiner Katzentoiletten steht im Wohnzimmer in einer Ecke, direkt neben der Terrassentür auf der einen Seite und auf der anderen Seite sind dunkle Möbel mit Hochglanzoberflächen. Durch den Tageslichteinfall bei dieser Toilette kann ich tagsüber die Staubwolken sehen, die bei der Benutzung durch die Katzen oder beim Klumpen entnehmen meinerseits entstehen. Deshalb sehe ich es sofort, wenn ein Streu mehr staubt als sonst. Und ich rede hier nicht nicht nur von einem Sack, sondern von mehreren Säcken von verschiedenen Paletten/Bestellungen über Monate hinweg. Und durch diese Sch… Hochglanzoberflächenmöbel merke ich dann natürlich auch, wenn ich häufiger als sonst Staubwischen muss.
    Aber nicht nur in Punkto Staubbildung sind diese Streus schlechter geworden. Die Klumpen kleben häufiger an den Toilettenrändern und am Boden fest und wenn man mit der Schaufel gegen frische Klumpen stößt, zerfallen sie häufig oder kleben an der Schaufel. Nervig!

    Zwischendurch hatte ich dann auch mal wieder Extreme Classic, hatte ich früher jahrelang und war, bis auf den doch ziemlich hohen Preis, zufrieden. „Neues Verpackungsdesign, bewährte Qualität“, verspricht der Hersteller. Da gehen bei mir ja schon immer alle Warnlampen an. Und siehe da…, es staubt noch mehr als die anderen drei Streus, es ist etwas grober und mit der Geruchsbindung ist es nach etwa 2 Wochen auch vorbei.

    Dann hatte ich auch ein pflanzliches Streu von MegaZoo, Bio und auf Maisbasis, den Namen weiß ich leider nicht mehr. Ich fand es soweit total klasse: leicht zu tragen, sehr feinkörnig, sehr staubarm beim Einfüllen in die Toilette, angenehmer Duft. Ich kann aber leider nichts zu den sonstigen Eigenschaften dieser Streu sagen, denn der Test endete schon wenige Minuten nach dem Einfüllen. Noch bevor irgendeine Fellfluse ihr Geschäft darin verrichten konnte, dachte einer meiner Miezekater wohl, da das Zeug so dermaßen lecker duftet, muss es was zu fressen sein. Jup, da stand er und hat aus dem Klo gefressen! Alles aus! Nur gut, dass es Bio war! Tierheimspende.

    Wenn jemand noch ein gutes Streu weiß, wäre ich echt dankbar für eine Empfehlung.

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.