Zeit für ein Buch: Frag deine Katze – Taubertalperser

Frag deine Katze – was wir von den verspielten Vierbeinern lernen können von Andrea Gunzkler, ein Buch das ich die Tage zugesandt bekommen habe.

Und ich will diesen Beitrag mit einem Zitat von Ernest Hemingway beginnen

„Katzen erreichen mühelos, was uns Menschen versagt bleibt: durchs Leben zu gehen, ohne Lärm zu machen“

Aber zuerst will ich euch mal mit den Fakten „langweilen“

Frag deine Katze - was wir von den verspielten Vierbeinern lernen können, Taubertalperser, Katzen, Buchvorstellung, Zen-Meisterin, KatzenFrag deine Katze  – was wir von den verspielten Vierbeinern lernen können

Erschienen ist dieses Buch im mgv-Verlag am 16. April 2018
Gebundene Ausgabe: 208 Seiten
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3868829288
ISBN-13: 978-3868829280
Größe und/oder Gewicht: 12,6 x 1,7 x 19,3 cm

Rückentext:

Nichts ist entspannender, als eine Katze auf dem Schoß zu streicheln und ihr beim Schnurren zuzuhören. Doch Katzen können noch viel mehr für den gestressten Menschen tun, sie können Vorbilder sein, wie man sein Leben gelassener führt und glücklicher wird.

Andrea Gunkler führt sein in die wunderbare Welt der Katzen und zeigt, welche Wunderkräfte wir von ihnen lernen können. Abenteuerlust, Intuition Bereiche, in denen uns die Vierbeiner noch etwas beibringen können.
Die Autorin gibt praktische Tipps und stellt anschauliche Übungen vor, die auch ihnen dabei helfen, so glücklich zu werden wie eine Katze.

Das sagt die Sklavin der Taubertalperser

Frag deine Katze - was wir von den verspielten Vierbeinern lernen können, Taubertalperser, Katzen, Buchvorstellung, Zen-Meisterin, KatzenGerade die heißen Sommertage bieten sich dafür an gemütlich sich in den Garten zu setzen oder in die Hängematte zu legen und sich dem einen oder anderen guten Buch widmen.

Da kam mir das Angebot des mgv-Verlages absolut recht, stand doch unser Urlaub bevor und es war schon so geplant, dass ich mich dann in die Hängematte zurückziehe und dann dort, das eine oder andere Buch „verschlinge“. Klarerweise ein Katzenbuch, dass ich euch dann vielleicht hier vorstellen würde – je nachdem wie gut es ist.

Aber öfters kommt es anders als man denkt – so auch in diesem Falle. Weil ich gerade dabei war Fotos zu machen von diversen Produkten dachte ich, ich mach hiervon auch gleich mal welche und dann siegte die Neugierde und ich schmökerte kurz rein und …….. vergaß dann Zeit und Raum und Hitze 😊

Die Autorin Andrea Gunkler schreibt äußerst amüsant aber einfühlsam über das Leben mit Katzen, ihren Beobachtungen und vor allem über ihren positiven Effekte, die sie aus ihren Beobachten zieht.

Wir können aber, das habe ich schon einmal in einen meiner Beiträge erwähnt so unendlich viel von unseren geliebten Fellnasen lernen und würden wir mehr wie sie leben – es wäre einiges wohl anders, leichter und vielleicht auch entspannter.

Irgendwann auf dem Weg zum Erwachsenwerden haben wir auch verlernt uns an kleinen Dingen zu erfreuen oder einfach uns in die Wiese zu legen und den Wolken zuzusehen. Könnt ihr euch noch erinnern wie wir als Kinder versucht haben in Wolken verschiedene Figuren zu erkennen?

Wann habt ihr dies zuletzt gemacht?

Aber kein Problem, die Autorin gibt euch noch einige interessante Tipps die euch ein wenig helfen können ein wenig zu entspannen und Stress abzubauen.

Von mir gibt es zu diesem Buch eine klare Kaufempfehlung und weil ich diesen Beitrag so schön mit einem Zitat von Hemingway begonnen habe will ich meinen heutigen Blogbeitrag mit einem kurzen Auszug aus dem Buch beenden.

„Es erwies sich als unmöglich, das Tier zu ignorieren. Ihr den Rücken zuzudrehen und ihr auszuweichen, interpretierte sie nämlich so „Wie schön! Da ist jemand, der sich einer Katze gegenüber zu benehmen weiß! Die sollte ich im Auge behalten!“

Erhältlich ist dieses wunderbare Buch im Buchhandel oder aber auch bei Amazon*



Ein Gedanke zu „Zeit für ein Buch: Frag deine Katze – Taubertalperser

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.