Du weißt das du ein guter Dosenöffner bist …

Guter Dosenöffner – manchesmal sollte es auch ein wenig Humor sein, das Leben ist manches Mal leider eh viel zu ernst :-)

Darum – bist du ein guter Dosenöffner?

Du weißt es ….

…. wenn du dich über die Vitalität deiner Katzis auch dann noch freuen kannst, wenn sie mitten in der Nacht quer über dein Bett preschen.

….wenn es dir nichts ausmacht, die frischgewaschene Wäsche gleich nochmals zu waschen weil deine Monster sie mit nassem Fell *gebügelt* haben.

….wenn du dich durch ein jämmerliches Weinen selbst vom Klo holen lässt.

….wenn du keine frischen Klamotten mehr im Schrank hast weil der Kater so gerne in der Schmutzwäsche schläft.

….wenn du selbstlos Dein Kätzchen aus der Kloschüssel holst…

….wenn du jeden Monat neue Blumen oder neue Übertöpfe kaufst…

….wenn du Dich in der Nacht nicht bewegen darfst, weil Deine Katze auf deinem Rücken schläft…

….wenn du etwas gebratenes Hühnchenfleisch erst deiner Katze gibst und dann denn Rest in den Salat…

….wenn du von einer geöffneten Milchtüte deiner Katze zuallererst etwas gibst und dann erst an deinen Kaffee denkst…

….wenn du aufhörst Zeitung zu lesen, weil es überhaupt keinen Sinn macht, denn die Katze macht sich auf der Zeitung breit…

….wenn du im Beisein von deiner Katze nicht versuchst aus dem Telefonbuch Nummern herauszusuchen, sie macht dir einen Strich durch die Rechnung…

….wenn du geduldig darauf wartest, bis sich seine Hoheit von der Maus (PC!) zu erheben bequemt, weil er dich jedes Mal anfaucht, wenn du die Maus unter seinem Hintern hervorziehen willst

….wenn du auf der Suche nach dem richtigen Futter für die Miezen stundenlang durch die Läden läufst, für dich aber kurz vor Geschäftsschluss gerade noch eine Kleinigkeit bekommst

….wenn Verpackungskartons nach dem Auspacken noch tagelang in Wohnung stehen, damit die Katze auch genügend Gelegenheit hatte, das Teil ausgiebig zu mustern und sich darin zu verstecken

….wenn du vor dem Entfernen jeglichen Verpackungskartons (Umzugskisten, Tüten, Taschen, usw.) aus der Wohnung immer zuerst ‚reinschaust, damit nicht doch eine Katze drinliegt und schläft

….wenn du Kleiderschränke freiwillig als „Spielplatzerweiterung“ offen stehen lässt, da dich eine Katze mit konsequenter Ausdauer doch dazu bringt, den Schrank zu öffnen um darin ‚rumwühlen zu können.

….wenn du von der Arbeit oder vom Einkaufen nach Hause kommst und eine kätzische Begrüssungsdelegation an der Tür wartet und es dir große Gewissensbisse bereitet weil du den Süßen nichts mitgebracht hast. (das ist ja wohl das Letzte…:-)

….wenn du deiner Katze allen Ernstes und zärtlich erklärst, warum es nicht ganz so gut ist, wenn sie aus 2 Metern Höhe vom Schrank auf deinen Bauch springt.

….wenn du deine Katze an deinem Wannenbad teilnehmen lässt (auf dem Rand), weil sie sonst weint und denkt, du wärst ertrunken.

….wenn du nur noch in Schuhen durch die Wohnung läufst, weil deine Katze das Trockenfutter unbedingt vom Boden fressen will und sie nicht weiß, von welchem Boden es am besten schmeckt.

….wenn du still in deinem Bett liegen bleibst, obwohl deine Katze mitten in der Nacht zwischen zwei Fensterbänken hin und her poltert, weil sie was Interessantes draußen gesehen hat und du es nicht über das Herz bringst, die Jalousien zu schließen.

….wenn du keine Freunde mehr hast, weil deine Katze ihnen die Beine zerfetzt hat und sie sich im Krankenhaus eine Spritze abholen mussten.

….wenn du nur noch mit zerrissenen Klamotten rumläufst, weil deine Katze eh alles vernichtet.

….wenn du mitten in der Nacht 10 Tanken nach Katzenfutter abfährst, nur weil deine Katze das Futter auf einmal nicht mehr mag und lauthals maunzt.

….wenn du dich in deinem Intimleben stören lässt, weil deine Katze unbedingt in das Schlafzimmer will.

….wenn du deine Freundin aus dem Bett wirfst, weil deine Katze das nicht mag.

….wenn du wie verrückt unter Nikotinentzug leidest, weil deine Katze auf deiner Brieftasche schläft und du sie nicht wecken willst.

….wenn du deinen Hamburger ohne Fleisch isst, weil deine Katze es wollte, obwohl du weißt, dass sie damit nur den Teppich versaut und es sowieso nicht frisst.

….wenn alle Leute in deine Wohnung sehen können, weil deine Katze alle Gardinen von der Stange gerissen hat und somit deine Privatsphäre völlig im Eimer ist.

….wenn du abends nicht mehr raus gehst, weil du deine Katze schon tagsüber wegen der Arbeit alleine lassen musstest.

….wenn du ein Schutz um deinen PC machst, damit deine Katze nicht noch einmal mit der Pfote im CD-ROM hängen bleibt.

….wenn du deine Katze auf dem warmen Monitor schlafen lässt, obwohl du weißt, dass der dadurch laufend kaputt geht.

….wenn du ohne zu murren zum X-ten mal ein neues Papiereinzugfach kaufst, nur weil deine Katze immer wieder darauf rumläuft und es abbricht.

….wenn du Parkettboden legst, weil deine Katze keine Staubsauger mag.

….wenn du sogar mit toten Mäusen im Bett schläfst, weil deine Katze sie nicht hergeben will und das Bett nicht verlassen will.

….wenn du nicht mehr kochst, weil deine Katze sich am Herd verbrannt hatte.

….wenn du zufrieden und glücklich bist, obwohl deine Katze dein ganzes Leben verändert hat, deine Wohnung nur noch ein einziges Trümmerfeld ist, deine Garderobe die eines Penners gleicht, du keinen Besuch mehr bekommst, aber du ohne Katze nicht mehr sein willst.

….wenn du feststellst, dass nonverbale Kommunikation ganz hervorragend funktioniert.

….wenn du akzeptierst, dass der Stammplatz am Tisch bei gedankenlosem Verlassen ruckzuck von einem Mächtigeren besetzt ist.

….wenn du weißt, dass, sobald eine Katze dein Haus betritt, du vor Überraschungen nicht mehr sicher sein kannst.

….wenn du feststellst, dass es nichts schöneres gibt als bedingungslos dienen zu dürfen.

….Wenn du weißt, dass du dir die Liebe deiner Katze weder erfüttern noch erkaufen kannst, sondern sie von ihr immer nur von Tag zu Tag neu geschenkt bekommst.

….wenn deine Katzen sonntags frisch gekochtes Hähnchenbrustfilet auf dem Teller haben, und du dir für dich selbst nur eine kleine Pommes von der Frittenbude holst.

….wenn du im Schlafsack pennst, weil sich deine Katzen grade so schön auf deinem Bett eingekuschelt haben, und du sie nicht fortscheuchen möchtest.

….wenn du morgens früh deinen Katzen zuallererst frisches Katzenfutter und Wasser hinstellst, und danach erst die Kaffeemaschine für dich selbst anwirfst.

….wenn du dich zum Fernsehen auf den Couchtisch setzt, weil deine Katzen grad im Fernsehsessel liegen.

….wenn du morgens mit steifen Knochen aufwachst, weil deine Katzen dir jedes Umdrehen im Bett unmöglich gemacht haben und du sie keinesfalls aus dem Bett wirfst (schließlich gehört das Bett ihr !)

….wenn du dich jeden Morgen um 6 Uhr aus dem Bett quälst, weil deine Miezen da nun mal ihr Frühstück wollen.

….wenn du keine Freunde zu dir einlädst, weil deine Sensibelchen Angst vor Männern haben.

….wenn du abends auf den Kinobesuch verzichtest, weil deine Miezen eh schon so lang alleine sind.

….wenn du schon beim Einrichten deiner Wohnung versuchst Unheil abzuwenden und die neue Couch nicht nach deinem persönlichen Geschmack, sondern nach der Kratzfestigkeit des Stoffes aussuchst.

….wenn du all deine schwarzen Lieblingsklamotten in die Altkleidersammlung gibst, weil du einsiehst, dass sie bei einer weißen Katze ganz einfach unpraktisch sind.

….wenn du stundenlang mit deinen Seminararbeiten nicht weiterkommst, weil eine Katze auf dem Drucker sitzt und die andere so auf dir liegt, dass du deine Finger auf der Tastatur nicht mehr bewegen kannst…

….wenn du den Anrufbeantworter außer Reichweite der Katze stellst, denn sie drückt mit ihrer Pfote ja sowieso auf den Tasten rum …

….wenn du erkennst, dass mind. 90 % aller deiner Selbstgeschossenen Fotos eine Katze abbilden.

….wenn du auch noch eine vierte Sorte Katzenfutter anfängst, weil deine Katze die anderen drei, die du ihr heute schon serviert hast, nur abfällig musterte.

….wenn dir das liebliche Schnurren deiner Katze auf dem Schoß wichtiger ist, als ein hysterisch läutendes Telefon.

…. wenn du deine Katze auch um 2 Uhr morgens überschwenglich lobst, weil sie dir eine Maus mitgebracht hat, nachdem sie das gleiche auch schon eine Stunde früher getan hatte

…. wenn es dir mehr oder weniger egal ist, wenn deine Freundin mal unpünktlich ist, aber du vollkommen rappelig wirst, sollte mal deine Katze das selbe machen

…. wenn deine Freundin dich vor die Wahl stellt „Katzen oder ich *rumbrammel* “ und du lächelnd sagst: „Pack die Koffer…“

…. wenn du aus dem Urlaub dauernd anruft und fragst, wie es den Tigern geht

…. wenn du beim Spazierengehen schöne Federn einsammelst, damit die Tiger ein neues Spielzeug haben

…. wenn in der Wohnung überall kleine Papierkugeln und Tischtennisbälle Rumliegen, damit die Tiger was zu Spielen haben

…. wenn das Bettenbeziehen die dreifache Zeit in Anspruch nimmt, weil immer wieder eine Katze in und unter den Bezug krabbelt

…. wenn du abends bei Licht und geöffnetem Fenster sitzt, damit Mücken, Fliegen und Motten deine Süßen beschäftigen können

…. wenn du mit stoischer Ruhe den Badvorleger oder anderes einfach wieder mal in die Waschmaschine steckst

…. wenn statt Blumen Teppich auf der Fensterbank liegt, damit die Kuscheltiger dort gemütlich rausgucken können

…. wenn Kratzbäume und Kartons deine Wohnungseinrichtung erweitern und „verschönern“

…. wenn du dich in der Nacht, ohne zu murren, als Rennbahn benutzen lässt

…. wenn du geduldig mitten in der Nacht das Bettzeug wechselt, weil eine deiner Monster erbrochen hat

…. wenn du gerne riskierst, dein Modem zu opfern, weil die Kätzchen an den Kabeln hängen und das Gerät herunter ziehen

…. wenn du deiner Katze noch ein Leckerli gibst, auch wenn sie grad deine 300,- DM teure Fotokamera vom Schrank geschubst hat und du das Ding gradewegs in die Tonne kloppen kannst…

…. wenn du ständig mit dem Putzlappen hinter deiner Katze her rennst, damit du auch gleich brav alles wegmachen kannst, damit sie nächstes Mal eine saubere Zimmerecke für was auch immer vorfindet…

…. wenn es dir nichts ausmacht, wenn die Haut an Beinen und Rücken in Streifen an dir runterhängt, weil deine Katze gerade Jagd auf eine Fliege macht und keine günstigere Kletterhilfe zur Verfügung stand.

…. wenn du dich gerne morgens um fünf wecken lässt weil das Kätzchen Appetit auf Frühstück hat. Schließlich hat sie ja die ganze Nacht über nichts bekommen.

…. Wenn dir klar ist, dass deine Katze immer Recht hat und du sie nicht mit Leerlaufdiskussionen nervst

…. wenn du beim Wochenendausflug drängelst, wieder nach Hause zu fahren, damit die Katze nicht so lange allein ist. Sie ist ja die ganze Woche tagsüber allein.

…. wenn du ohne Murren Bettdecken wäschst, weil die Katze drauf gepinkelt hat und dir damit zeigen wollte, dass du ein bissel mehr mit ihr spielen sollst.

…. wenn du Mitleid mit deiner Katze hast, weil sie morgens 2.00 Uhr auf deine Bettdecke gekotzt hat.

…. wenn du keinen Streit mit deiner Frau anfängst, die den Kater in der Futterversorgung eventuell dir vorzieht.

…. wenn du geduldig darauf wartest, bis Dein Kater deinen Schlafanzug endlich totgebissen hat, damit du ihn anziehen kannst.

…. wenn du deine Katze NICHT im Wasser ersäufst, obwohl er meint, im offenen Auto scheißts sich am besten hinter dem Fahrersitz.

…. wenn du die Katze nicht einfach in die Gefriertruhe sperrst, obwohl sie nachts deine Zehen verspeist.

…. wenn du den Kater trotzdem streichelst, obwohl er direkt auf deinen Monitor markiert.

…. wenn du aufhörst zu tippen, weil deine Katze jetzt schmusen will.

…. wenn du schon immer vorsichtig gehst wenn du Kartons oder Bücher auf dem Arm hast, weil keine deiner Katzen jemals aus dem Weg geht.

…. wenn du dich langsam an das ewige Futternapf-Geklapper gewöhnst, weil Dein Kater meint er hätte nicht genug bekommen.

…. wenn du deinen Miezen tausendmal sagst, dass der Küchentisch tabu ist, und du trotzdem immer wieder nach der Arbeit mindestens eine drauf liegend findest.

…. wenn es dich nicht mehr stört, dass geschlossene Schränke in der Nacht mit Quietschen untersucht werden.

…. wenn du dich an einer neuen Frisur am Morgen nicht mehr störst, weil dein Kater dir den Schaumfestiger aus den Haaren nuckelt.

…. wenn dich ein vorwurfvolles Angebölke nicht mehr stört, weil deine Katze meint, er sei zu lange alleine gewesen.

…. wenn es dich nicht mehr stört, wenn dein Kater nachts einen fahren lässt und wegen des Gestankes maulend das Schlafzimmer verlässt und dich im Mief liegen lässt.

…. wenn Dein Kater dir manchmal den Wecker vor dem Läuten ausmacht, und du total verpennst.

…. wenn du nur einen Tag von zuhause weg bist und dir was ganz doll fehlt.

…. wenn du tagelang darüber nachdenkst, was du deinen Miezen denn zu Weihnachten schenken wirst.

…. wenn du die Geschenke dann so verpackst, dass die Katzen beim Auspacken Spaß haben.

…. wenn du schon mal auf eine Sendung im Fernsehen verzichtest, weil du nicht umschalten kannst, weil eine Mieze auf der Fernbedienung schläft.

…. wenn du zu spät zur Arbeit kommst, weil du vergessen hattest, das Katzenklo zu säubern.

…. wenn du die Schuld bei dir suchst, dass die Katzen das beste Stück aus deiner Porzellansammlung umgeschmissen haben, obwohl es ganz hinten stand.

…. wenn du nur noch ungiftige Zimmerpflanzen hast, die deinen Katzen schmecken.

…. wenn du nachts mit einem Handtuch durch die Wohnung rennst, um deinen Katzen bei der Mottenjagd behilflich zu sein.

…. wenn du beim Weggehen die Schreibtischlampe anlässt, weil deine Katzen gerne darunter liegen.

…. wenn du auf einem klapprigen Gartenstuhl ohne Polsterauflage sitzt, weil Dein Kater am liebsten nur auf der neuen Gartenbank mit Polsterauflage (vom Gartenstuhl) liegt


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.