Katzen ohne Macken sind ……..

Ihr kennt ja sicher alle die Fortsetzung des oben angeführten Spruchs und brauch den sicher nicht weiter erläutern :-)

Aber es stimmt. Katzen ohne ihre ganz speziellen Eigenheiten oder Macken, sie wären langweilig und würden das Zusammenleben mit ihnen nur halb so spannend, lustig und interessant machen :-)

Es ist für uns immer wieder erstaunlich mit welchen speziellen Eigenheiten unsere Fellnasen aufwarten und selbst Geschwister haben so manche Wesenszüge, die nur sie speziell haben. So ist es für uns immer wieder amüsant zu sehen und lesen wie sich unser Nachwuchs entwickelt und welche „Macken“ sie so entwickeln :-)

Ich bin mir sicher der eine oder andere wird da bei unserer Aufzählung sicher gleich einiges von seinem vierbeinigen Liebling entdecken :-)

Dividi – der unangefochtene King im Hause

Wer denkt so ein stolzer, schöner Kater hätte keine Macken, weit gefehlt. Und so die eine oder andere Macke kann uns manches Mal ganz schön nerven.

Das Katzenklo – sein persönliches Himmelreich, sein Refugium. Wo ein Mann, ähm Kater noch Kater sein darf! Bis einer der „Weiber“ sich erdreistete sein Klo zu benutzen.

Geht mal absolut nicht. Ehrlich, es gibt so etwas wie Gesetze. Und eines dieser Gesetze besagt, das erste Katzenklo gleich links ist sein Katzenklo. So steht es geschrieben!

Ist zumindest die Meinung von Dividi.

Dementsprechend werde ich solange auf diesen Missstand aufmerksam gemacht bis ich diesen Frevel beseitigt habe nur damit er, seine hochwohlgeborene Majestät selig sein Geschäft darin verrichten kann.

Dividi, TaubertalperserAufmerksamkeit, ist auch so ein spezielles Ding von Dividi – wir beachten ihn nicht oder er möchte JETZT seine geliebten Leckerchen?

Kein Problem von Dividi, er weiß wie er es schafft uns zu nerven.

Einfach so lange geräuschvoll an der Tür scharren, alternativ an einen Möbelteil bis entweder ein lautes „Dividi“ oder ein Leckerchen geflogen kommt.

Ziel erreicht!

Khalessi ihres Zeichens Flauscheprinzessin

Unser kleine Flauscheprinzessin, die schon lange nicht mehr klein ist aber in unseren Augen immer unser Baby bleiben wird. Flauscheprinzessin von und zu, hat sich hier bei uns im Hause einen Spitznamen erarbeitet.

Also wirklich, tatsächlich hart und ehrlich erarbeitet. Keine andere Katze folgt wie sie, uns auf Schritt und Tritt. Wenn es Schlafenszeit ist und wir hochgehen ins Schlafzimmer steht sie schon bereit bis auch der letzte von uns hochgegangen ist um uns nach der Aufforderung „Na komm Hundi“ sofort zu folgen.
Ja, sie folgt tatsächlich auf das Wort „Hundi“. Es ist echt verblüffend und zeitweise haben wir auch den Eindruck sie ist eine Seele im falschen Körper.

Khalessi, TaubertalperserEine jede Katze, die ich bis jetzt so kennen gelernt habe und es sind echt einige, lieben es auf dem Sofa zu liegen. Alternativ auf Kissen oder ähnlichen.

Nicht so Khalessi.

Khalessi bevorzugt den Fußboden. Fliesenboden, Teppichboden – egal, nur der Fußboden muss es sein. Das einzige was sie als „Unterlage“ noch akzeptiert sind unsere Schuhe.

Was in der Nacht schon das eine oder andere Mal zu Schreckmomenten geführt hat wen wir im dunklen aufs Klo tapsen wollten. Direkt vor unserem Bett liegt zusammengerollt, selig schlummernd unsere kleine Khalessi, unser Wachhund :-)

Nur das mit dem apportieren müssen wir noch üben, da kommt die stolze Katzennatur in ihr wieder durch – uns auf Wunsch was bringen? Geht doch mal gar nicht!

Zwetschke – die Überraschung auf vier Pfoten

Zwetschke, unsere kleine Fluse. Ihre Geburt war schon eine Überraschung warum sollte sie nicht getreu diesem Motto – hoppla, da bin ich – nicht weiterleben?

Als junges Kätzchen kam sie mir immer, wenn ich die Haustüre aufschloss mit dem ganzen Körper freudig wackelnd entgegengesprungen. Nicht selten merkte ich dann an „Na da freut sich aber wer wie ein Schnitzel“ J Keine Ahnung woher der Spruch seinen Ursprung hat.

catz finefood, purrrrly, Katzensnack, gefriergetrocknet, Tauberrtalperser, unabhängiger Katzenblog, Katzensnack, Katzenfuttertest, SnacktestDieses freudig wackelnd entgegen springen hat sie irgendwann abgelegt aber um nicht weniger freudig dann dazusitzen, mit stolzgeschwellter Brust, wenn man sie anspricht.

Da wird gereckt und gestreckt und um Aufmerksamkeit gebuhlt, der man dann auch zu gerne nachkommt.

Die kleine Fluse, so unscheinbar sie als Kitten war so selbstbewusst hat sie nach dem Tode von Fitzi hier das Kommando übernommen und sie weiß es auch entsprechend umzusetzen.

Wehe wir streicheln gerade eine andere Katze, dann drängt sie sich energisch dazwischen um zu zeigen „Los ich bin da, streichel mich!“. Außer bei Dividi, da bleibt sie mit gebührenden Respekt auf Abstand sitzen aber nicht ohne uns anklagend mit einem Blick der wohl sagen soll „Hast du mich nicht mehr lieb?“

Müßig zu erwähnen das wir sie dann uns schnappen und ordentlich beflauschen, oder? :-)

Gwenni, Gwenni Quietschemaus

Gwenni, unsere schwarze Schönheit mit den Augen die einem tief ins Herz gucken können. Sie, das introvertierte Mäuschen, das sich nach der Kastration zu einer „Pattex-Katze“ gemausert hat.

Sie liebt es Körperkontakt zu ihrer Bezugsperson zu haben. Ist ja super angenehm im Winter. Wenn ich da auf dem Sofa liege und sie auf mir darauf hat dies einen wunderbaren wärmenden Effekt für mich und ihr sanftes Schnurren und Brummen schickt mich unweigerlich rasch in das Reich der Träume.

ABER wir haben nicht das ganze Jahr über die kalte Jahreszeit und ich kann euch versichern ab 25 Grad wird es sehr warm mit ihrem flauschigen Fell!

Gwenni TaubertalperserManches Mal erweckt sie auch den Eindruck als wolle sie alles, aber wirklich alles was sie in ihrer introvertierten Phase versäumt hat, nachholen. Und dies mit entsprechender Hartnäckigkeit und Konsequenz.

Wenn sie neben mir sitzt und ich sie nicht gleich beachte, was ja einer bodenlosen Frechheit gleichkommt – also zumindest aus ihrer Sicht, erhebt sie schon ihr zartes Stimmchen um mich darüber zu informieren, dass sie nun gestreichelt werden möchte.
Sollte ich diesem Wunsch nicht sofort entsprechen stellt sie sich auf ihre Hinterbeine um mit ihren Vorderpfoten mich sanft anzutippen und ihre Stimme um eine Oktave nach oben schnellen zu lassen :-)
Ich muss gestehen, ich weiß nicht ob es dann noch eine Steigerungsform gibt denn spätestens da werde ich weich und muss sie augenblicklich beflauschen.

Iditha – die graue Emminenz im Hause

Hach ja, Iditha unser Schnäuzelchen. Sie ist die älteste und wohl auch verschrobene Katze hier im Hause.

Abgesehen davon das sie Fellpflege ja absolut kacke findet. Also so richtig kacke, hat sie beschlossen das sie ganz gut ohne die anderen Chaoten auskommen könnte.

Zeitumstellung, Sommerzeit, Winterzeit, Taubertalperser, Katzenblog, Katzen, Zeit, UhrenSie erlaubt es ihnen zwar gemeinsam mit ihr zu speisen aber dann ist schon Schluss mit lustig. Fangenspielen mit den anderen findet sie doof, kuscheln findet sie auch doof. Die einzige die sich hin- und wieder an sie kuscheln darf ist Khalessi. Der Rest wird mit hysterischen Geschrei in die Flucht geschlagen.

Aber wehe es wird Abend und wir gehen ins Bett. Da wird aus der verschrobenen alten Lady wider das Torpedo wie sie in jungen Jahren war.  Sie überholt uns mit einem Spurt der Ben Johnson alle Ehre macht, um als erstes im Schlafzimmer zu sein :-)

Dies ist nun ganz speziell IHRE Zeit und hier fordert sie nun ihre Streicheleinheiten ein. Und dies auch schon manchmal mit Nachdruck. Aber dafür lieben wir sie – unser altes Schnäuzelchen

Das sind keine Macken, das sind Specialeffects

Ich glaube ich könnte noch stundenlang über ihre diversen Macken schreiben. Langeweile kommt hier definitiv nicht auf :-)

Welche Macken oder Specialeffects haben eure Katzen?



2 Gedanken zu „Katzen ohne Macken sind ……..

  • 15. April 2020 um 14:22
    Permalink

    Halloechen, netter Artikel über die „Macken“ unserer Katzen.
    Ich habe auch den Artikel über Benonit gelesen. Als ich noch zuechtete, haben manche Babies auch versucht, das B. – Streu zu fressen. Tierarzt meinte, schadet nicht. Hat es auch nicht. Habe dann sofort Futter angeboten, was dann auch offenbar besser schmeckte.
    Ich benutze das Benonit-Streu seit über 40 Jahren. Bei Aldi gibt es seit einiger Zeit ein feines, weißes, etwas duftendes Streu, das ich zu einem kleinen Teil untermische. Ich habe festgestellt, daß die Streu dann noch besser klumpt. Vielleicht kennen Sie es ja sogar.
    Herzliche Grüße aus dem schönen Motzen bei Berlin – Gisela Pers.

    Antwort
  • 15. April 2020 um 14:32
    Permalink

    Welch‘ genialer Post!
    Unsere 2 Maine Coons sind gleich und bin froh dass dein Herr Kater auch so eine Diva ist :) Unserer auch speziell wenn er wieder seine Machophase hat – er ist kastriert und wir sind langsam richtig froh darüber! Er liebt es Lärm zu machen, sodass wir tun was er will – egal mit was ;)
    Unsere Dame ist da eher eine Lady mit Hang am Personal: bitte Futter, bitte Streicheln, bitte Spielzeug werfen, bitte JETZT kraulen…und und und…Persönlichkeiten!
    lg und vielen Dank Isa

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.