Katzenfuter im Test: Fix-BARF® – Taubertalperser

Fix-BARF® – Ich muss ja gestehen, ich wollte nie Fertig-Barf-Menüs testen. Niemals. Ich bin zwar ein absoluter Barf-Befürworter allerdings sollte man sich, wenn man seine Katzen nach dieser Methode ernähren möchte wirklich intensiv damit auseinandersetzen.

Barf ist nicht einfach ein Stück Rohfleisch in den Futternapf geben, Barf ist sicherlich auch eine Ideologie aber auch genaues Wissen um die Ernährung seiner Fellnasen und deren grundlegenden Bedürfnisse an Nähr- und Mineralstoffe.

Um hier nicht Gefahr zu laufen das es zu einer Unter- oder Überversorgung kommt sollte man sich da wirklich umfassend informieren.
Hier empfehle ich gerne von meiner Freundin und Bloggerkollegin Miriam von katzen-fieber den Barf-Grundkurs.

So aber genug der Einleitung kommen wir zu dem getesteten Fix-Barf. Ach nee, halt eine Kleinigkeit noch.

Sämtliche hier getesteten Produkte wurden mir dieses Mal von der Firma K&K Petfood GmbH kostenlos zur Verfügung gestellt.

Das sagt der Hersteller zu Fix-BARF®

Fix-BARF®Die perfekte Methode, Katzen zu BARFen

Fix-BARF ist ein neues und innovatives Konzept zur Rohfütterung von Katzen.
Mit dieser Fütterungsmethode können Sie Ihren Schützling zu 100 % artgerecht und gesund ernähren.

Ihre Katze erhält nicht nur frisches Rohfleisch, sondern auch alle notwendigen
Supplemente – d. h. Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente, die im Fleisch allein nicht oder nicht ausreichend enthalten sind.

Fix-BARF bietet somit die perfekte Kombination aus Fleisch und Nahrungsergänzungsmitteln, um Ihr Tier optimal zu versorgen. Denn das Wohl Ihrer Katze liegt uns am Herzen!
Die Vorteile der Rohfütterung auf einen Blick

  • Naturnahe Ernährung 
  • Wissen um die Inhaltsstoffe der BARF-Mahlzeit
  • Gesundes Magen- und Darmmilieu und damit ein starkes Immunsystem 
  • Optimale Versorgung mit Nährstoffen für einen gesunden Stoffwechsel
  • Weniger Übergewicht, gesündere Haut
  • Vorbeugung gegen Allergien und chronische Erkrankungen
  • Gesunde Verdauung und geringere Belastung des Stoffwechsels
  • Natürliche Abwehr gegen Parasiten durch gesundes Immunsystem 
  • Ausreichende Versorgung mit Wasser und somit eine Vorbeugung für Nieren- und Steinerkrankungen
  • Gesundes Katzengebiss

Folgende Komplettmenüs durften wir testen

Fix-BARF Komplettmenü Huhn / Rind

Lecker und gesund ist unser Menü „Huhn / Rind“ für ausgewachsene Katzen, das aus hochwertigem Hühner- und Rindfleisch besteht.

Um neben leichtverdaulichem Protein den Energiebedarf und den Bedarf an Fettsäuren ausreichend zu decken, wird Geflügelfleisch mit Haut verwendet, so entsteht ein idealer Fettanteil in unserem Menü.

Zur Eisenversorgung verwenden wir Rinderblut, weitere Nährstoffe bezieht die Katze z.B. aus Eierschalen für die Calciumversorgung, Lachs für die Vitamin-D-Versorgung, Leber zur Deckung des Vitamin-A-Bedarfes und Seealgenmehl für die Jodversorgung.

Alle Zutaten tierischen Ursprungs bestehen – bis auf den Lachs zur Vitamin-D-Versorgung – ausschließlich aus Huhn und Rind.

40% Hühnerfleisch
20% Rindernacken
10% Hühnerherzen
10% Hühnermägen
2,5% Rinderleber
5,3% Rinderblut
4% Lachs
2% Hühnerfett
5% Karotten sowie

1,2% Supplemente: Eierschale, Seealgenmehl, Salz (ohne Jod, ohne Fluorid), Taurin, Dicalciumphosphat, Folsäure, B1, Vitamin E und Lachsöl.

Analytische Bestandteile:
Rohprotein: 17 %
Rohfett: 7 %
Rohasche: 2 %
Feuchtegehalt: 74 %

Fix-BARF Komplettmenü Geflügel

Unser Fix-BARF-Menü „Geflügel“ ist ein echtes Leibgericht für Katzen. Große Fleischstückchen von besonders leicht verdaulichem Hühner- und Entenfleisch mit Haut zur Fettversorgung, sowie Innereien wie Herz und Leber, machen das Menü zu einem perfekten Fertig-BARF-Menü. Ein geringer Knochenanteil sorgt – zusammen mit natürlichem Eierschalenmehl – für ein ideales Calcium-Phosphor-Verhältnis von 1,15/1.

Leber und Seealgenmehl sorgen für die Versorgung mit dem Vitamin A und dem Spurenelement Jod. Taurin und die Vitamine E und D sind ebenfalls bedarfsdeckend berechnet und hinzugefügt so dass keine weiteren Zusätze mehr nötig werden. Ihre Katze ist rundum gut versorgt und Sie können alle unsere Menüs dauerhaft füttern.

Zusammensetzung:  
36,6% Entenfleisch
23,3% Hühnerfleisch
10% Hühnerherzen
10% Hühnermägen
3,3 % Hühnerhals
2,7% Hühnerleber
4% Lachs
2% Hühnerfett
5% Karotten sowie

3,1% Supplemente: Eierschale, Seealgenmehl, Salz (ohne Jod, ohne Fluorid), Taurin, Dicalciumphosphat, Magnesium, Folsäure, B1, D3, Vitamin E und Lachsöl.

Analytische Bestandteile:
Rohprotein: 16 %
Rohfett: 11 %
Rohasche: 2 %
Feuchtegehalt: 70 %

Fix-BARF Komplettmenü  Rind & Pferd

Unser Menü „Rind / Pferd“ für Katzen ist ein herzhaftes Komplettmenü für eine ausgewogene Rohfleisch-Mahlzeit. Saftige Fleischstücke vom Rind und vom Pferd regen Ihre Katze zum Kauen an und sorgen somit für eine natürliche Zahnreinigung. Weitere Zutaten wie Rinderblut, Leber und Lachs sowie Zugaben von Seealgen, Meersalz und Taurin sorgen dafür, dass Ihre Fellnase mit allen notwendigen Nährstoffen versorgt wird.

Unser Pferdefleisch ist besonders leicht verdaulich, zur Versorgung ihrer Katze mit wichtigen Fett- und Aminosäuren enthält das Fleisch – sowohl vom Pferd als auch vom Rind – einen natürlichen Fettanteil von 11 %, der Vitamin-D-Bedarf wird mit frischem, echten Lachs gedeckt und Ballaststoffe erhält Ihre Katze in Form von frischem, geraspeltem Gemüse, das eine gute Verdauung sicherstellt.

Zusammensetzung:
36,6% Rindernacken
33,3% Pferdefleisch
10% Rinderherz
6,6% Rinderfett
2,7% Rinderleber
2,7% Rinderblut
1,5% Lachs
5% Karotten sowie

1,6% Supplemente: Eierschale, Seealgenmehl, Salz (ohne Jod, ohne Fluorid), Taurin, Dicalciumphosphat, Folsäure, Vitamin B1, Vitamin E und Lachsöl.

Analytische Bestandteile:
Rohprotein: 18 %
Rohfett: 5 %
Rohasche: 3 %
Feuchtegehalt: 74 %

Fix-BARF®Fix-BARF Komplettmenü Pute & Seelachs

Ein beliebtes Menü für echte Fischfans: In diesem Komplettmenü ist neben viel frischem Putenfleisch feiner Alaska-Seelachs verarbeitet. Der fettarme Fisch liefert hochverdauliches Eiweiß und sichert die Jodversorgung der Katze auf natürliche Weise.

Calcium wird mit Eierschalenpulver ergänzt und führ so mit dem natürlichen Anteil an Phosphor im Menü zu einem ausgewogenen Calcium/Phosphor- Verhältnis, der die Knochengesundheit Ihrer Katze unterstützt. Das verwendete Meersalz enthält keinerlei Zusätze wie Jod oder Fluorid, natürlich enthaltene Mineralien sorgen für einen ausgewogenen Elektrolyt-Haushalt.

Fix-BARF®Zusammensetzung:
30% Putenfleisch ohne Haut
23,3% Putenfleisch mit Haut
16,6% Alaska-Seelachs
10% Putenherz
10 % Putenmagen
0,5% Putenleber
5% Karotten sowie

4,6% Supplemente: Eierschale, Salz (ohne Jod, ohne Fluorid), Taurin, Eisen, Folsäure, Vitamin B1, Vitamin E und Lachsöl.

Analytische Bestandteile:
Rohprotein: 16 %
Rohfett: 15 %
Rohasche: 2 %
Feuchtegehalt: 67 %

Etwas noch zu den Supplementen

Fix-BARF®Jedes Menü ist laut Hersteller einzeln berechnet aufgrund der Nährwerte und Bedarfswerte. Fehlende Vitamine und Mineralien werden mit Supplementen – wie deklariert – ergänzt. Für jedes Menü wurde eine eigene Nährstoff-Mischung zusammengestellt.

Das Calcium/Phosphor-Verhältnis beträgt bei allen Menüs 1,1-1,2/1.

Das Kalium/Natrium-Verhältnis ist mit 2,1/1 berechnet bei Bedarfsdeckung mit Kalium und Natrium.

Und man orientiert sich hier an diversen Studien sowie den Bundeslebensmittelschlüssel.
Die Bedarfswerte werden auf Grundlage der Studien der veterinärmedizinischen Universität Zürich herangezogen. Eine Abweichung zu diesen Zahlen der Uni Zürich wird aufgrund neuerer Studien bei den Jodwerten angewandt (statt 0,05 myg nur 0,015 myg pro kg/KG).

zooplus.de

Das sagen die Taubertalperser zu Fix-BARF®

Eigentlich wollte ich ja nie so fertige Barf-Menüs testen. Ich kannte bis vor kurzen nur einen Anbieter dessen Menüs ich meinen Katzen nie im Leben vorsetzen würde und ich auch nicht als Komplett-Menü empfand.
Davon abgesehen fand ich die Deklaration absolut gruselich.

Als mich die Tage nun jemand von K&K Petfood GmbH ansprach ob ich nicht Lust hätte ihre Komplett-Menüs zu testen wollte ich einen ersten Impuls folgend sofort dankend ablehnen aber dann fiel mir ein Telefonat ein, das ich vor Monaten geführt hatte.

Es rief mich eine Dame an um sich bei mir für die vielen Beiträge und Tests zu bedanken und im Zuge dessen mir freudestrahlend zu berichten, dass Sie ein Futter gefunden hat, das ich noch nicht getestet habe.

Das ich da natürlich sofort hellhörig wurde – naja ich denke das brauch ich nicht extra zu erwähnen :-)

Begeistert erzählte sie mir von dem Fertigmenü, das ich weiter oben gerade erwähnt habe. Ihr könnt euch sicherlich vorstellen, dass mir da mal kurz die Spucke wegblieb.

Aber ab da habe ich den Entschluss gefasst vielleicht auch mal andere Futtersorten/Produkte unter die Lupe zu nehmen um andere vor eventuellen Fehlkäufen zu bewahren.

Und genau aus diesem Grund habe ich dann doch mich entschlossen dieses Fix-BARF® näher zu betrachten und auch zu testen, aber nicht ohne vorher entsprechend angemerkt zu haben, dass meine Bewertungen nicht immer zur Freude der Hersteller ausfallen.

Man war aber trotzdem mutig genug mir etwas zuzusenden ;-)

Die Lieferung des Fix-BARF®

Ich wurde seitens des Erzeugers gleich informiert als man mein Paket auf die Reise schickte und konnte so sehr gut nachverfolgen wo es sich gerade befand.
Was leider nicht so ganz optimal war, dafür konnte aber niemand etwas, an diesem Tag war ich bei der Anlieferung nicht zu Hause und so musste das Paket ein paar Stunden auf mich warten.
Dass dies natürlich bei extremer Hitze den Produkten nicht so zuträglich ist brauch ich erst gar nicht erwähnen. Auch habe ich relativ „wenige “  Produkte erhalten, so konnte auch die Eigenkühlung nicht wirklich greifen. Aber es war trotzdem noch schön kalt, aber von tiefgefroren doch etwas weit entfernt.

Das ganze brachte allerdings ein wenig meinen Tagesplan durcheinander, geplant war das ich zum Wochenende mich dem ausgiebig widmen würde inklusive toller Fotos und allen halt was so dazu gehört. Nun ja – der Mensch denkt, wer anderer lenkt – ich also alles geschnappt und ab damit ins Fotostudio, alles entsprechend hergerichtet und losgelegt.

Der Zustand und die Zusammensetzung des Fix-BARF®

Und hier hatte ich zugegebener Maßen die erste positive Überraschung. Der Inhalt der Würste war nicht wie vermutet fein gewolft, sondern schön stückig. Also mal rasch entsprechende und hoffentlich für euch auch ansprechende Fotos gemacht und dann alle Tellerchen balancierend zu den Katzen gebracht die mir schon maunzend um die Beine strichen – verfressene, neugierige Fellmonster :-)

Von der Zusammensetzung gibt es im Groben nichts zu bemängeln, zu den Feinheiten komme ich ein wenig später.

Die Akzeptanz des Fix-BARF®

Fix-BARF®Es verwunderte mich nicht, dass unsere Kitten sich sofort draufstürzten. Kleine Katzen sind in Futterdingen noch so herrlich unverdorben. Wenn jemand seine Katzen barfen möchte kann ich ihm nur ans Herz legen die Weichen schon zu stellen wenn die Kätzchen noch klein sind. Zu keinem Zeitpunkt ist eine Futterumstellung leichter als in diesem jungen Alter.

Und wenn ihr euren neuen Liebling von einem seriösen Züchter bekommen habt wird der schon entsprechend agiert haben und die Kleinen von Anfang an, an alle möglichen Futtersorten herangeführt haben.

Die großen Katzen brauchten ein wenig länger bis sie kapierten „Hey das ist Futter, das kann man fressen“ aber als sie es dann gemerkt hatten waren sie auch begeistert dabei.

Und zu meiner größten Verwunderung war gerade die älteste Katze mit den wenigsten Zähnen am fleißigsten dabei ;-) Unser Schnäuzelchen kaute ohne Zähne total begeistert am Pferdefleisch rum, so als hätte sie nie etwas anderes zuvor gefressen gehabt.

Unser Fazit zu Fix-BARF®

Wenn ihr bereits voll barft ist es definitiv nicht für euch konzipiert. Dies gleich mal vorweg. Wer barft will es immer ganz genau wissen, wieviel ist von was enthalten. Auch würden reine Barfer ein wenig mehr Abwechslung reinbringen und auch mal Niere, Schlund etc. verwenden.
Davon abgesehen rechnen sich Barfer ganz genau aus wieviel Eierschalen, Seealgen etc. in ihr Menü reinkommen das heißt auch hier wissen sie ganz genau wieviel von etwas in dem Barf-Menü enthalten ist. Diese Möglichkeit des genauen Wissens ist hier nicht gegeben.

Fix-BARF®Ich kann hier allerdings die fehlenden Angaben absolut nachvollziehen. Wer oder was sollte einen dann daran hindern hier „abzukupfern“ und ein wenig will ein jeder Hersteller „seine“ Rezeptur schützen.

Was mich aber sehr positiv überrascht hatte bei diesen Menüs war das hier eben Stücke in der Rolle enthalten waren und nicht wie sonst gerne das ganze fein gewolft. Und das finde ich nun echt absolut genial. Ich bin ja nun wirklich keine Barferin, ich habe einfach nicht die Zeit dazu mich so intensiv damit auseinanderzusetzen wie ich es gerne hätte.
Auch waren meine Rezepte, die ich meinen Katzen anlässlich eines Barf-Seminars mal mitbrachte der absolute Super-Gau und wurde mit absoluter Missachtung gestraft.
So hatte ich für mich beschlossen, das Thema Barf für mich mal ad acta zu legen und nur hin- und wieder ihnen Rohfleisch anzubieten, schon alleine wegen dem leidigen Thema der Zahnpflege.

Aber aufgrund dessen, das meine verwöhnten Fellnasen dieses Fix-BARF® doch überraschend gut angenommen haben, spricht aus meiner Sicht absolut nichts dagegen ein oder zwei Rohfleischtage in der Woche einzuführen.

Aber auch für Anfänger ist dies sicherlich ein sehr guter Start um herauszufinden „Kann ich meine Katzen überhaupt an das Thema Rohfleisch heranführen“ oder auch „Komme ich persönlich auch damit zurecht rohes Fleisch anzubieten“.

Erhältlich ist dieses Fix-Barf hier


Merken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.