Katzenstreu im Test: Anifit Pinienstreu – Taubertalperser

Als ich vor Wochen mir das Katzenfutter von Anifit habe kommen lassen haben wir hier ja nicht nur das Futter und die Snacks getestet, sondern auch gleich das entsprechende Katzenstreu.


Ihr wisst ja, was oben rein geht muss hinten wieder raus und so erschien es mir logisch gleich das als Gesamtpaket zu bestellen um euch hier ein wenig zu informieren.

Das sagt der Hersteller

Anitfit Katzenstreu TaubertalperserKlumpendes Katzenstreu aus 100 % biologischem Anbau ! Hoch effizient, staubfrei, Entsorgung über die Toilette möglich!

Bei Anifit‘s Pinienstreu werden zwei wichtige Anforderungen an die Katzenhygiene erfüllt:

  • Hygiene

Anifit’s Pinienstreu ist hoch effektiv und im Gebrauch daher sehr sparsam. Die Streu ist extrem geruchsbindend, es verbleiben für die Katze keine unangenehmen Gerüche.

Anifit`s Pinienstreu wird von den Katzen wegen seines natürlichen Holzgeruches hervorragend angenommen. Bei der Verwendung wird keine Staubbildung und kein „Kleben“ verursacht.

  • Ökologisches Produkt

Pinienstreu wird aus der Rinde von Pinienbäumen erzeugt und ist zu 100 % biologisch abbaubar bzw. auch zu 100 % kompostierbar. Das Produkt enthält keine chemischen Zusatzstoffe oder Aromen und wird ohne Presshilfsstoffe hergestellt.

  • 100 % naturbelassenes Pinienholz
  • zu 100 % kompostierbar und zur Gänze biologisch abbaubar
  • Ohne Presshilfsstoffe hergestellt
  • Natürlicher Holzgeruch
  • Extrem hohe Saugfähigkeit
  • Keine Staubbildung und kein „Kleben“
  • Entsorgung in der Toilette möglich
  • Extrem geruchsbindend
  • Ohne chemischen Zusatzstoffe und Aromen
  • Sehr ergiebig – hoch effektiv
  • Klumpend
Anitfit Katzenstreu TaubertalperserEingewöhnung

Sollte die Katze wider Erwarten die Einstreu nicht gleich akzeptieren, einfach etwas von der alten Streu daruntermischen und die Mischdosis von Tag zu Tag verringern.

Anwendung

Klumpen und feste Ausscheidungen täglich mit einer Spezialschaufel entfernen und über den Hausmüll oder die normale Haushaltstoilette entsorgen (ACHTUNG: Letzteres ist in den meisten deutschen Städten und Gemeinden VERBOTEN!! Anmerkung der Taubertalperser)  Die Katzentoilette sollte ca. alle sechs Wochen komplett entleert und gereinigt werden.

Produktdaten

Beutel mit 4kg

Großpackung 10 Stück á 4 kg

Das sagen die Taubertalperser

Anitfit Katzenstreu TaubertalperserIch muss ehrlich gestehen mittlerweile stehe ich solchen Streuarten ein wenig ablehnend gegenüber. Wenn ich es unter den Aspekt des Umweltschutzes betrachte muss ich dies sogar ablehnen da hier die Öko-Bilanz nicht so positiv ausfällt wie einem gerne mit einem biologischen Anbau suggeriert wird. Dieser mag ja biologisch sein ohne Frage – dann habe ich aber noch die entsprechende Verpackung (Plastik) und den Transport des Pinienstreus nach Deutschland, da Pinien bei uns nicht wirklich wachsen.

Der Geruch war für mich aber absolut angenehm und auch die Saugkraft war ganz okay wobei die Klumpen doch ein wenig fester hätten sein können.
Aber auch die Geruchsbindung war absolut in Ordnung und die Katzen haben dieses Streu sehr gut angenommen.

Rausgetragen wurde allerdings doch einiges, es war im akzeptablen Rahmen aber es sollte einfach nicht unerwähnt bleiben.



2 Gedanken zu „Katzenstreu im Test: Anifit Pinienstreu – Taubertalperser

  • 16. Februar 2019 um 19:03
    Permalink

    Hey, ich habe hier gerade diesen Blog im Net gefunden. Das ist ja eine Mühe, die Du Dir da machst. Respekt und vielen Dank für diese nützlichen Infos. Ich nutze ein Katzenstreu, was ich hier noch nicht gefunden habe. Wäre interessant zu hören, was Deine Katzen dazu sagen. Ich persönlich finde es super.
    CosyCat Bio Katzenstreu klumpend 20 L . Es gibt nur 20 L Tüten zu kaufen über Amazon. Vielleicht hast Du Interesse, es auszuprobieren. Viele Grüße Astrid

    Antwort
    • 16. Februar 2019 um 19:17
      Permalink

      Hallo Astrid,

      ja das steht auch schon auf meiner Liste aber ich habe ein wenig „Angst“ das es die gleiche Qualität hat sie Siria, den Bericht dazu findest du auch demnächst hier in meinem Blog :-)

      Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.