Katzenstreu im Test: Feliton Extreme – Taubertalperser

Ich habe letztens schon erwähnt, dass wir mal wieder unterwegs waren in der großen weiten Welt und geguckt haben ob wir was Neues, was Interessantes für die Katzen finden – naja es war nicht wirklich die große weite Welt, sondern eher Würzburg aber der Rest stimmt schon 🙂

Auf diesem Streifzug waren wir auch im Futterhaus und haben uns dort ein paar verschiedene Sorten Katzenstreu mitgenommen.

Das sagt der Hersteller zu feliton Extreme

Klumpenbildende Katzenstreu mit Babypuderduft

feliton Extreme mit Babypuderduft besteht aus natürlichem Bentonit der Premiumklasse. Dieses Naturprodukt zeichnet sich durch eine extreme Saugfähigkeit von 330 %* aus.

Der Zusatz von Babypuderduft sorgt für einen angenehm dezenten Duft. Durch modernste Entstaubungsanlagen ist das Produkt extrem staubarm.

Diese Streu bleibt nicht an den Pfoten Ihrer Katze haften. Die extreme Klumpenbildung macht das Produkt besonders sparsam und erleichtert die Reinigung. feliton Extreme bildet dabei schnell feste, kompakte Klumpen. Im Vergleich entsprechen 7 kg feliton Extreme ca. 21 kg herkömmlicher Klumpstreu.

Katzenstreu feliton Extreme

feliton extreme taubertalperserErhältlich in 7 l (entspricht ca. 6,8 kg) und 14 l (entspricht ca. 13,6 kg).

Besondere Eigenschaften:

✓ extrem saugfähig (330 %)*

✓ extrem geruchsbindend

✓ extrem staubarm

✓ extrem sparsam

✓ leicht zu reinigen

✓ haftet nicht an den Pfoten

    *d.h. die Streu nimmt das 3,3-fache des Eigengewichts an Flüssigkeit auf

 Das sagen die Taubertalperser

Auch hier finde ich es absolut klasse, dass es dieses Streu nicht nur in der knapp 14kg Variante gibt, sondern das hier auch an Menschen gedacht wurde die nicht so schwer tragen können und hier eine 7 Liter-Variante angeboten wird.

Was uns auch hier beim einfüllen positiv aufgefallen ist, dieser Babystreuduft ist kaum wahrnehmbar und nicht so dominant künstlich wie bei einigen anderen Herstellern – also durchaus als angenehm zu bezeichnen auch die Staubentwicklung war minimalst.

Im Gegensatz zum feliton Master wurde hier beim feliton Extreme allerdings auf die Zugabe von Silikatkörnern verzichtet, dafür bemerkten wir eine deutliche Umfangvermehrung als wir die Testflüssigkeit zugaben. Ist immer eine recht interessantes Schauspiel wobei dies noch extremer auffällt bei Holzstreusorten.

Angenehmerweise haben auch die Katzenpfötchen kaum etwas von diesem Streu aus dem Katzenklo getragen was eine jede Hausfrau erfreut. Die Klumpen waren sehr kompakt und auch die Geruchsbindung kann man absolut als positiv bewerten.

Leider haben wir hier in der Nähe kein Futterhaus ansonsten würden wir sicherlich dieses Streu doch ein wenig öfters in unserem Katzenklo haben.



Merken

Merken

Merken

Merken

Merken