Katzenstreu im Test: Top Classic – Taubertalperser

Was wären die Taubertalperser ohne ihre diversen Tests…..

Und weil bekanntlich das was oben rein muss auch irgendwann wieder raus muss ist es einfach eine logische Schlussfolgerung, dass wir neben Katzenfutter, Snacks etc. auch Katzenstreu testen.

Anlässlich der Animal in Stuttgart wurden mir zwei neue Katzenstreus versprochen, die ich zum Testen zur Verfügung gestellt bekommen soll und vor Weihnachten war es dann auch soweit und ich durfte mich über „Arbeit freuen“.

Wir bekamen ausreichend Katzenstreu, um unsere ausgesprochen große Toiletten zu befüllen und hier ordentlich sowohl das Saugverhalten als auch die Geruchsbildung und die Klumpenbildung zu testen.

Das sagt der Hersteller TopPets zu seinem TopClassic

Top Classic, Top Pets, Taubertalperser, Katzenstreutest, unabhängiger KatzenblogMit der besonderen Dreifachwirkung

  1. Bindung und Neutralisation von Gerüchen
  2. Extrafeste Klumpenbildung
  3. Besonders staubarm

Hergestellt aus 100% reinen, natürlichen Tonmineralien ohne chemische Zusatzstoffe zur Klumpenbildung. Top Classic ist zu 99,9% staubfrei und hinterlässt keine Spuren – für den besten Komfort und optimale Sauberkeit.

Das Granulat haftet nicht an trockenen Pfoten und ist darüber hinaus besonders weich und angenehm für empfindliche Tatzen.

Durch die hohe Saugfähigkeit von 380% wird der Verbrauch des Streus auf ein Minimum reduziert. Das schont die Umwelt und den Geldbeutel.

Top Pets freut sich, Ihnen ein so hervorragendes Produkt anbieten zu können.

Das sagen die Taubertalperser

TopCats, Top Pets, Taubertalperser, Katzenstreutest, unabhängiger KatzenblogIch bin ja mittlerweile nicht mehr so der große Fan dieser Plastikverpackungen. Allerdings nicht aus umwelttechnischen Gründen, sondern eher in Bezug des Handlings. So eine Verpackung mit 14kg ist halt einfach schwer und diese Plastiklaschen schneiden ganz schön ein, wenn man mehrere Stockwerke so ein Katzenstreu rumschleppen muss. Hoch ins Fotostudio, runter ins Katzenklo – das sind ein paar Etagen 😊

Ich verwende diese im Übrigen als Mülltüte, wenn sie entleert sind. Sind ja doch äußerst stabil und bevor sie ungenutzt in den Müll gehen bekommen sie zuvor noch eine „Aufgabe“.

Was mir unangenehm aufgefallen ist, war der starke Babypuderduft und als ich das Katzenstreu in die entsprechende Toilette leerte dachte ich mir noch „Na ob da eine Katze draufgeht?“ um eine Minute eines Besseren belehrt zu werden. Himmel, die Akzeptanz ist ja mal nun echt ausgesprochen gut. Kaum im Klo, schon benutzt. Könnte man fast als Slogan für das Streu benutzen.

Um es ganz klar zu sagen, Katzen benötigen keinen Duft in ihrem Klo. Sie benötigen sauberes Katzenstreu aber sie benötigen weder Lemongras, Babypuderduft oder sonstiges. Ganz im Gegenteil. Bei manchen Katzen könnte dies sogar zu Irritationen führen. Duft im Klo ist eindeutig so ein Menschending. Aber okay, wenn es die Katze nicht stört und den Menschen freut soll es mir recht sein.

Notwendig ist es auf jeden Fall nicht!

Top Cats, Top Pets, Taubertalperser, Katzenstreutest, unabhängiger Katzenblog. Top Classic Kommen wir zum Thema „staubfrei“. Dies ist ja auch so eine Sache. Je höher die Restfeuchtigkeit im Bentonit umso weniger wird es stauben. Allerdings leidet da natürlich dann die Saugfähigkeit. Auch Transport und Lagerung können sich nachteilig auf das Staubverhalten auswirken.

Bei meinen zwei Säcken hielt sich das mit dem Stauben eindeutig in Grenzen und war als positiv zu bewerten. Auch die kleinen feinen Körnchen, die absolut sanft zu Katzenpfoten sind.

Als genial empfand ich allerdings das Saugverhalten und die Klumpenbildung. Die Flüssigkeit wurde ausgesprochen schnell aufgenommen und führte zu festen kompakten Klumpen

Zur Akzeptanz hatte ich ja schon etwas geschrieben gehabt, die hat sich auch beibehalten. Dieses Katzenstreu wurde ausgesprochen gerne angenommen und benutzt.

Erhältlich ist es demnächst bei Toppets zu einem Preis von 10,95 Euro / 14 kg

Ich persönliche würde es allerdings begrüssen wenn dieses Streu ohne Duft auch erhältlich wäre.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.