Katzenzitate – Teil 2

Und weil es so viele schöne Zitate rund um unsere Fellnasen gibt, hier der 2. Teil der Zitate-Sammlung

Wir können die Seele der Katze niemals vollständig verstehen,
wenn wir nicht selbst Katze werden.
St. George Mivart

Jemand der nicht bereit ist, seine Katze zu verwöhnen, bekommt niemals die Belohnung, die sie bereit ist, demjenigen zu schenken, der sie verwöhnt.
Mackenzie

Das letzte, was ich einer Katze nachsagen würde, ist Harmlosigkeit!
Edward Paley

„Katzen leben nicht mit Dir, sie verweilen bei Dir.
Pam Brown

„Wenn ein Fisch die Bewegung des Wassers verkörpert, ihr Form verleiht, dann ist die Katze Diagramm und Muster der so viel feineren Luft.
Doris Lessing

„Eine Katze ist in jeder Pose verkörperte Anmut. Ihr Anblick allein ist Erbauung.
Max Merten

„Unter allen Geschöpfen Gottes gibt es nur eines, das sich keiner Versklavung unterwerfen lässt. Dieses eine ist die Katze.
Mark Twain

Man hat den Eindruck, dass die moderne Physik auf Annahmen beruht, die irgendwie dem Lächeln einer Katze gleichen, die gar nicht da ist.
Albert Einstein

Wer weiß, ob meine Katze, wenn ich mit ihr spiele, sich nicht mehr mit mir amüsiert als ich mich mit ihr?
Michel de Montaigne

Katzen sind die rücksichtsvollsten und aufmerksamsten Gesellschafter, die man sich wünschen kann.
Pablo Picasso

Was eine Katze nicht weiß, ist nicht der Mühe wert, gewusst zu werden.
Colette

Ich liebe Katzen, weil ich mein Zuhause genieße und sie im Laufe der Zeit dessen sichtbare Seele werden.
Cocteau

Eine Katze ist nur technisch ein Tier, ansonsten ist sie göttlich. Robert Lynd

Katzen lieben Menschen viel mehr als sie zugeben wollen, aber sie besitzen so viel Weisheit, dass sie es für sich behalten.
Mary E. Wilkins

Katzen sitzen immer an der falschen Seite der Tür. Lässt man sie raus, wollen sie rein – lässt man sie rein, wollen sie raus. Yolanda

Oft denk ich, viel mehr Leute sollten Katzen haben. Sie würden von ihnen eine Menge über den Umgang mit Menschen lernen.
Barbara Rütting

Für eine Katze gibt es keinen triftigen Grund einem anderen Tier zu gehorchen, auch wenn es auf zwei Beinen steht. Sarah Thompson

Wo immer sich eine Katze niederlässt, wird sich das Glück einfinden. Stanley Spencer

Ich stelle es mir grossartig vor, Katze zu sein.
Du kommst und gehst, wie es dir passt,
wirst gefüttert und gestreichelt.
Niemand erwartet viel von dir.
Du kannst mit den Menschen spielen,
und wenn du genug hast, gehst
du einfach weg.
Du kannst dir deinen Umgang aussuchen.
Mehr kann man nicht verlangen.
Patrica McPherson


Kommentar verfassen