Nähen für die Katz‘: Heute das Sternenkissen

#Sternenkissen – Einige von euch kennen ja schon die Bilder von meinen Flusenmonstern auf diesen Kissen, die für sie so ziemlich das schönste aller Gefühle ist.  Mit Begeisterung liegen und lümmeln sie darauf rum und manchmal sogar zu zweit.

Damit ihr euren Katzen auch so was Tolles nähen könnt, habe ich heute hier für euch eine kleine Schritt für Schritt Anleitung.

Schwierigkeitslevel:

Anfänger

Zeitbedarf:

ca. 2 Stunden

Beim Materialbedarf hab ich euch bei dem einen oder anderen Punkt Amazonlinks hinterlegt um euch zu zeigen was ich meine und damit ihr eine ungefähre Ahnung habt bezüglich der Materialkosten. Auch habe ich die Shops gewählt bei denen ich schon selber eingekauft habe und daher aus Erfahrung euch sagen kann dass die Qualität in Ordnung ist.

Ihr müsst euch nur entscheiden welche Stoffart ihr wählen wollt. Angenehm zu pflegen ist Alcantaraimitat auch preislich absolut erschwinglich. Fellimitat ist weich und angenehmer allerdings muss man hier gut feststecken da es doch etwas rutschfreudiger ist als z.b. der absolute Kuscheltraum Wellnessfleece – aber bitte bedenkt bei eurer Wahl dass die Stoffe auch pflegeleicht sein sollten – nur weil es supertoll aussieht heißt es nicht, dass dieser Stoff super einfach zu reinigen ist.

Material:

Euer Werkzeug:

  • Nähmaschine
  • Lineal
  • Schere
  • Garn
  • Stecknadeln

Vorbereitung:

Meine Großmutter, eine äußerst weise Frau, pflegte immer zu sagen

„Eine gute Vorbereitung ist die halbe Miete, Kind!“

und Recht hatte sie.
 
Schneidet aus dem gewählten Stoff 15 Quadrate mit der entsprechenden Abmessung aus.
(Zur besseren Veranschaulichung weil ich selber auch kaum etwas mit Maßangaben anfangen kann – das Leopardenkissen besteht aus Quadraten mit 25 Zentimeter, das schwarz-blaue Kissen aus Quadraten mit 35 Zentimeter)

Je Seite benötigt ihr 5 solcher Quadrate – also Ober-, Unterseite und einmal rundherum, somit seid ihr bei 15 Quadraten.

Da ich es ein wenig bequem haben möchte und dieses Kissen eine Größe erreicht, die nicht mehr so leicht in eine Waschmaschine passt habe ich hier noch zusätzlich einen Reißverschluss bereitgelegt und um mir das anstecken/heften zu ersparen verwende ich hier Stylefix. (Ich liebe dies, einfacher und besser geht’s es echt nicht mehr).

Nachdem ihr die Quadrate zurechtgeschnitten habt beginnt eure eigentliche Arbeit

Nun ran an die Nähmaschine

Jetzt näht ihr die einzelnen Quadrate zusammen, ich hab nun versucht dies ein wenig „grafisch darzustellen – ich hoffe es ist verständlich

Das ganze nun noch einmal für die Unterseite – hier könnt ihr wenn ihr Lust und Laune habt einen Reißverschluss noch einnähen zwischen zwei Quadraten, ansonsten müsst ihr eine Öffnung freilassen um das Kissen nach Fertigstellung zu wenden und es zu befüllen. Geschlossen wird das Kissen dann mit Nadel und Faden. Vorzugsweise nimmt man dazu den Matrazenstich.

Und nun kommt etwas, das ein schwer zu beschreiben ist – ihr nehmt ein Quadrat das ihr als Seitenteil ausgewählt habt und näht es mit zwei Seiten an der Spitze eines Quadrates fest, dies macht ihr mit allen 5 Spitzen.

So, nachdem ihr euch hier schon sehr viel Mühe gegeben habt, wird es nun echt einfach das Unterteil zusammenzufügen. Dreht euer Werkstück auf die entsprechende Seite, steckt das Unterteil fest und los geht es. Achtet aber darauf das ihr falls ihr einen Reißverschluss eingenäht habt, dass dieser offen ist, sonst wird es etwas „doof“ beim Wenden des Kissens

Die Fertigstellung des Sternenkissens

So ihr seid nun fertig mit dem nähen? Gut, ihr habt nämlich noch viel vor
Jetzt geht es ans stopfen und hier dürft ihr euch wirklich im wahrsten Sinne des Wortes hineinknien.

Stopft zuerst die Ecken und Kanten dann sind diese schön fest und ihr erspart euch das rumpfriemeln wenn es dem Ende zugeht.

Wenn ihr nun fertig seid mit dem stopfen – schließt die Öffnung streicht es glatt, zupft es gegebenenfalls in Form und freut euch – ihr habt es geschafft.

Nun könnt ihr es den Katzen geben zum kuscheln, schmusen und drauf rumlümmeln. Und wenn ihr es groß genug genäht habt – nehmt auch mal drauf Platz – diese Kissen sind auch für uns Zweibeiner total cool zum darauf lümmeln und mal das eine oder andere gute Buch zu lesen J

Ich hoffe die Anleitung ist verständlich genug und nun viel Spaß beim nachnähen. Tieferstehend habt ihr aber noch ein Fotoalbum mit den Fertigungsschritten und Texten

 



Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

3 Gedanken zu „Nähen für die Katz‘: Heute das Sternenkissen

  • 31. Januar 2017 um 15:18
    Permalink

    Hi,

    gibt eine Anleitung für den Reißverschluss?
    Wo und wie nähe ich den an?

    Viele Grüße
    Annika

    Antwort
    • 31. Januar 2017 um 17:45
      Permalink

      Hallo Annika,

      denn Reißverschluß nähst du einfach zwischen zwei Quadrate ein – vorzugsweise bei dem späteren „Boden“ so das er schön verdeckt ist :-)

      Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.