Rückblick: Das war die Animal 2017 – Taubertalperser

Wir haben ja lange überlegt ob wir dieses Jahr wieder auf die Animal gehen nach den Erlebnissen vom letzten Jahr.

Aber da mein Mann und ich uns etwas ablenken mussten nach dem Auszug unseres letzten Kittens war sie doch eine willkommene Abwechslung.

Die ANIMAL

Als die größte Heimtiermesse im Süden Deutschlands bietet die ANIMAL alles rund um die faszinierende Welt der tierischen Lieblinge. Ein buntes Sortiment an Zubehör und Pflegeartikel machen die ANIMAL zum Pflichttermin für Tierfreunde, Tierhalter und solche die es noch werden wollen.

Zahlreiche Expertenvorträge, Vorführungen aber auch Mitmachaktionen lassen in Sachen Infotainments keinen Wunsch offen.

Die Preise bei der ANIMAL 2017

  Vorverkauf Tageskarte
Tageskarte (Erwachsene ab 16 Jahre)  12,00 € 13,00 €
ermäßigte Tageskarte (Schüler, Studenten, Rentner) Schwerbehinderte, Kinder 6-15 Jahre 9,00 € 10,00 €
Familientageskarte (max. 2 Erwachsene und zur Familie gehörende Kinder bis 15 Jahre (Kinder unter 6 Jahre haben freien Eintritt) 27,00 € 28,00 €
Happy Hour (ab 15 Uhr) 7,00 € 7,00 €

Themenschwerpunkte waren wie jedes Jahr Hundehaltung, Aquaristik/Terraristik, Katzenhaltung, Tiernahrung, Tierschutz/Tiergesundheit und vieles mehr.

Wie sahen wir die ANIMAL 2017?

Klar das wir als „Die Taubertalperser“ unser Hauptaugenmerk auf den Katzenbereich legten. Allerdings müssen wir gestehen es hat sich gegenüber des letzten Jahres hier kaum etwas geändert. Okay es war nun ein anderer Verein, der die Katzenausstellung abhielt und dementsprechend waren einige Dinge wesentlich besser als bei der letztjährigen Ausstellung. Auch die Anzahl der Aussteller war deutlich größer aber trotzdem sahen wir noch äußerst lieblos gestaltete Käfige, teilweise sogar komplett offen gerade mal mit Toiletten und Näpfen bestückt.
Auch waren wahnsinnig viele Kitten zum Abgeben und manche preisten ihre Jungtiere an wie manche Marktschreier Käse oder Wurst. Aber das Verhalten Einzelner kann man und vor allem sollte man nicht dem ausrichtenden Verein ankreiden obwohl ich mir hier eine andere Vorgehensweise gewünscht hätte.
Auch fanden wir es am Sonntag kurz nach Öffnung der Messe etwas befremdlich das eines der Katzenklos bereits überquoll und da wurden Erinnerungen an eine andere Ausstellung wach die nicht besonders prickelnd war.

Es waren dieses Jahr auch etwas mehr gewerbliche Aussteller im Katzenbereich vertreten und so waren neben den „üblichen Verdächtigen“ wie Schulze Heimtierbedarf, Animonda, Kirstins Kratzbäume auch Mopi vertreten mit den tollen Filzhöhlen, die wir bereits bei der Faszination Heimtier in Düsseldorf bewundert haben.

Animal DogDancing Stuttgart TaubertalperserGanz, ganz anders sah es im Hundebereich aus.

Hier war ganz schön was geboten. Nicht nur in Bezug auf der Auswahl der gewerblichen Aussteller. Es gab unzählige Mitmach-Aktionen für die Besucher mit ihren Hunden und das Rahmenprogramm mit DogDancing und vielen mehr war teilweise traumhaft schön und das Publikum war von einigen Aufführungen sichtlich begeistert *noch immer zu Cotton Eye Joe mitträller*

Die Kinder wurden auch ganz schön gefordert und es wurde für sie enorm viel Abwechslung geboten. Plätzchen backen, Aquarien einrichten oder auch Gold schürfen man sah den Kindern echt an dass sie Spaß dabei hatten.

Wäre im Katzenbereich etwas mehr geboten wäre es wirklich eine sehr tolle Messe gewesen, so hat man hier leider noch einen Minuspunkt.

Animal Yumminator TaubertalperserAch ja, ich habe mir natürlich auch das eine oder andere Produkt näher angesehen wie z.B. den Yumminator aus der Höhle der Löwen.
Pink geht normal immer – aber nicht in dem Falle. Ich muss neidlos gestehen das die Schüssel wirklich bombenfest auf der Matte verankert ist. Auch optisch ist es schön und alles aber es ist halt „Plastik“ und da die meisten Katzen über kurz oder lang Probleme mit Kunststoff haben und ich auch nicht so der Fan bin habe ich verzichtet mir so ein Teil mitzunehmen um es euch genauer vorzustellen.
Auch wenn sie pink war 😉 Aber, wenn ich nicht von etwas überzeugt bin hat es keinen Wert wenn ich dies teste, da fällt mir die Objektivität immer so schwer 😊

Was man im übrigen auch noch äußerst positiv anmerken sollte, die Eintrittspreise haben sich gegenüber dem Vorjahr nicht erhöht und die Organisation selber war auch einfach perfekt.

Hier noch ein paar Impressionen von der Animal 2017



Kommentar verfassen