Katzenmuseum in Berlin

Als bekannt wurde, dass wir nach Berlin fahren war so eine der ersten Frage einer lieben Freundin von uns „Besucht ihr auch das Katzenmuseum?“.

Total überrascht so etwas in Berlin sehen zu können war spontan entschieden dies zu besuchen. Da es sich hier um ein kleines privat geführtes Museum handelt und es nur geöffnet hat nach telefonischer Vorankündigung habe ich rasch mit dem überaus entzückenden Ehepaar Glantz telefoniert und einen Termin vereinbart.

Ein Katzenmuseum – da muss ich einfach hin :-)

Mit dieser Figur fing vor vielen Jahrzehnten alles an
Mit dieser Figur fing vor vielen Jahrzehnten alles an

Kleines aber feines Katzenmuseum

Das Katzenmuseum der Familie Glantz befindet sich unweit des Bahnhofes Lichterfelde Ost in einer entzückenden kleinen 3-Zimmer-Altbauwohnung im typisch Berliner Stil. Und schon beim Eintreten wird einem bewusst das man hier wirklich auf einen Katzenliebhaber aller erster Güte trifft.

Ihr denkt ihr habt schon so viele Nippes über Katzen rumstehen? Eure Türmatten – klar Katzen – euer Namensschild mit Katzen versehen und so geht es bei euch weiter im ganzen Haus?

Fein, aber nichts gegen das was ihr im Berliner Katzenmuseum so vorfindet. Von Kitsch bis Kunst hier findet ein jeder etwas, das ihm zum Staunen, Schmunzeln oder auch zur Verblüffung bringt.

Lasst euch verzaubern im Katzenmuseum

Herr Glantz mit seinem ganzen Stolz
Herr Glantz mit seinem ganzen Stolz

Schon die Türmatte, Namensschild und unzählige Blumentöpfe mit Katzendeko lässt einen erahnen was einen erwartet. Aber nach dem Öffnen der Tür wurde man angesichts der unzähligen Katzenfiguren und Bilder ein wenig überwältigt. Unglaublich wie viele Katzen auf so kleinen Raum Platz finden.

Es ist unglaublich wie viele Exponate über Katzen in der kleinen 3 Zimmern Wohnung Platz finden. In liebevoller Kleinarbeit hat hier Herr Glantz mit seiner Frau ein kleines aber wirklich feines Museum geschaffen – unzählige teils wunderschöne Porzellanskulputuren stehen in den Vitrinen aber auch wunderschön bemalte Eier mit Katzenmotiven, Spieluhren und viele andere Exponate laden zum Staunen und bewundern ein.

Eintrittspreise und Öffnungszeiten

Familie Glantz verlangt für die Besichtigung kein Geld aber sie freuen sich riesig wenn man eine Spende für die Katzenhilfe da lässt für die sie sich seit Jahren sehr einsetzen.

Selbstverständlich haben auch wir eine Spende dagelassen neben einem Exponat, das

Etwas von uns blieb in Berlin :-)
Etwas von uns blieb in Berlin :-)

bereits seit knapp 30 Jahren in meinem Besitz ist. Bei uns stand es in einer Vitrine – kaum beachtet, dort in dem Museum kommt es richtig zur Geltung und es können mehrere Leute dies sehen.

Offizielle Öffnungszeiten gibt es nicht aber es kann nach telefonischer Terminvereinbarung das Katzenmuseum besichtigt werden.

Und noch ein kleiner Hinweis an dieser Stelle – Herr Glantz hatte uns gefragt ob wir alleine uns das Museum ansehen wollen oder ob er etwas dazu erzählen soll. Entscheidet euch für die zweite Variante – er hat so viel über seine Leidenschaft zu erzählen und all die kleinen Geschichten und Anekdoten erwecken dieses Katzenmuseum zum Leben.

Adresse: Luisenstraße 38, 12209 Berlin

Telefon: 030 772 51 49

Öffnungszeiten: Besichtigung nur nach Terminvereinbarung möglich

Eintrittspreise: frei

S-Bahn – S25 Lichterfelde Ost Bhf

Bus – 184 284 N84 – Amalienstraße

184 284 M11 N84 X11 – Lichterfelde Ost Bhf

M11 – Jägerstr.

184 284 380 – Kranoldplatz

Regionalbahn – RE3 RE4 RE5 – Lichterfelde Ost Bhf




Merken

Merken

Merken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.