Katzenstreu im Test: Golden Grey Katzenstreu – Taubertalperser

Bevor ich das Tigerino von Zooplus entdeckt hatte war Golden Grey jahrelang meine absolute Lieblingsmarke. Da das Preis/Leistungsverhältnis mir damals besser erschien und auch die Qualität nachgelassen hatte, wechselte ich dann zu meinem heißgeliebten Tigerino.

Aber man soll ja niemals den Tag vor den Abend loben und so wollte ich doch mal überprüfen wie die Qualität von Golden Grey sich aktuell darstellt. Man sollte ja immer bereit sein anderes zu testen, auszuprobieren.

Das sagt der Hersteller zu Golden Grey

Golden Grey Katzenstreu aus feinem Bentonit ist sehr beliebt bei Katzenbesitzern. Die Vorteile der Golden Grey Katzenstreu im Überblick:

  • Bentonit (Körnung: gr12)
  • Mit Babypuderduft
  • Klumpstreu
  • 380% Saugkraft
  • Staubarm

Golden Grey, Katzenstreu, Streutest, Taubertalperser, KatzenblogDer Ton, welcher für Golden Grey Katzenstreu verwendet wird, ist ein reines Naturprodukt und deshalb völlig gefahrlos für die Katze. Dank ihrer großen Aufnahmekraft (ca. 380% Saugfähigkeit) beseitigt Golden Grey unangenehme Gerüche und verströmt dabei einen leichten angenehmen Babypuderduft.
Die staubfreie Katzenstreu besteht aus superklumpendem Granulat, das nicht an den Pfoten Ihrer Katze klebt und so für Sauberkeit im Haus sorgt. Und weil Sie nur die Klumpen beseitigen und nicht jeweils die ganze Streu in der Katzentoilette austauschen müssen, ist Golden Grey sparsamer und leichter zu gebrauchen als herkömmliche Ton-Streu. 14 kg Golden Grey entsprechen ca. 42,2 kg herkömmliche Katzenstreu!

Nach anfänglichen Importen von fertig verpackter Golden Grey-Katzenstreu aus Kanada wurde 2005 die komplette Produktion ins eigene Werk nach Deutschland verlagert.

Golden Grey, Katzenstreu, Streutest, Taubertalperser, KatzenblogDas sagen die Taubertalperser zu Golden Grey

Ich weiß schon warum ich dieses Streu vor Jahren so liebend gerne verwendet habe und auch heute noch, wenn es entsprechend im Angebot ist, scheue ich mich nicht davor dieses in meinen virtuellen Einkaufswagen zu packen.

Die Körnung ist absolut angenehm zu den Katzenpfötchen, die aber schon das eine oder andere mit aus dem Katzenklo tragen.

Das ist mir persönlich allerdings egal, da ich ja nun eine wunderbare Katzenklomatte habe – in meinem Style natürlich.

Golden Grey, Katzenstreu, Streutest, Taubertalperser, KatzenblogStaubfrei ist es natürlich nicht so ganz aber es hält sich definitiv in Grenzen. Was aber auch sensationell ist, ist die Klumpenbildung.

Da muss sogar mein geliebtes Tigerino ein wenig hinten anstehen. Super schnell wird die Flüssigkeit aufgesogen und zu einem kompakten, festen Klumpen gebunden. Das macht natürlich die Entsorgung recht einfach.

Unsere Katzen haben es auch gleich akzeptiert und es gab hier keine Probleme.

Erhältlich ist dieses Streu bei Zooplus, bitiba, , Zooroyal, Fressnapf* oder im gut sortierten Fachhandel


Partnerlinks

Ein Gedanke zu „Katzenstreu im Test: Golden Grey Katzenstreu – Taubertalperser

  • 1. Februar 2020 um 13:23
    Permalink

    ich suche schon so lange ein richtiges produkt.
    danke dir =)
    liebe grüße
    tina wimpernverlängerung

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.