Katzenfreundliches Hotel: Alt-Gießen – Taubertalperser

Wie ihr ja wisst fahre ich hin- und wieder auf Katzenausstellungen und da nicht alle Ausstellungen gleich bei mir hier um die Ecke sind bin ich zwangsläufig gezwungen ein Hotelzimmer zu suchen.

Und auch wenn viele Hotels dazu schreiben es sind Haustiere erlaubt heißt das noch lange nicht, dass sie für Katzen auch wirklich geeignet sind.

Das beginnt mit dem Badezimmer in dem man das Katzenklo aufstellen möchte und endet bei dem Bett bzw. der Möglichkeit unter dem Bett zu verschwinden.

Letzteres ist nun nicht so das großartige Problem außer – ja außer das Hotel nimmt es mit der Sauberkeit nicht zu genau. Und glaubt mir ich habe da schon unliebsame Überraschungen erlebt.

Unvergessen der Moment wo ein roter-weißer Kater unterm Bett verschwand und ein grauer Kater wieder zum Vorschein kam.
Und ein jeder der weiß wieviel Arbeit es ist eine Perserkatze für eine Ausstellung vorzubereiten kann sich ansatzweise vorstellen wie es mir in diesem Moment ging.

Und nein, ich habe eindeutig nicht gelacht…….nur so viel – so sauber war es unter diesem Bett schon seit Jahren nicht mehr.

Aber heute will ich euch ein Hotel vorstellen mit dem ich absolut zufrieden war

Das Hotel Alt- Gießen

Straßenseitig kaum wahrnehmbar und als Hotel identifizierbar, offenbart sich aber der Charme dieses Hotels sobald man mit seinem Auto in den Innenhof gefahren ist. Hier hat man den Blick auf einen begrünten Innenhof mit altem Baumbestand.

Über die Treppe, alternativ mit dem Aufzug gelangt man in den 1. Stock wo sich die helle und freundlich gestaltete Rezeption dieses Hotels befindet und wird dort überaus herzlich empfangen.

Auch meine Sonderwünsche wurden sofort und mit einem freundlichen Lächeln erfüllt und ich musste weder lange warten noch nochmals daran erinnern. (Leider auch keine Selbstverständlichkeit wie ich schon erleben musste)

Das Hotelzimmer

Hotel Alt Gießen

Lichtdurchflutet präsentierte sich mein gewünschtes Doppelzimmer unweit der Rezeption. Die großen bodentiefen Fenster fand auch meine Katze einsame Spitze und sie hatte gleich ihren speziellen Beobachtungsposten gefunden. So hatte sie die Möglichkeit alles zu beobachten und hey vor dem Fenster gab es einiges zu sehen – besonders die Vögel auf dem Baum gegenüber erregten ihre Aufmerksamkeit.

Aber auch andere Teile des geräumigen Zimmers waren durchaus interessant wie die Bilder an der Wand oder auch das superbequeme Bett. Und weil ich es ja zu Beginn erwähnt hatte, Khalessi konnte hier nicht unters Bett. Aber wozu auch – sie fand es bei mir im Bett um Längen besser und hat sich die ganze Zeit selig an mich gekuschelt gehabt und mit einem äußerst zufriedenen Grunzen und Schnurren ist sie ins Land der Träume entglitten.

Das Badezimmer ist nun nicht wirklich das größte Badezimmer, das ich jemals in diversen Hotels so hatte. Aber die Größe war absolut ausreichend genug um das Katzenklo aufzustellen und nicht gleich permanent hineinzutreten.

Es gab auch genügend Steckdosen für das Aufladen vom Handy und anschließen meines Laptops, notfalls hätte ich auch noch ohne größere Probleme meine Akkus von der Kamera aufladen können. Auch ein gewaltiger Pluspunkt. Leider gibt es Hotels, die mit den Steckdosen in den Zimmern äußerst sparsam sind.

Das einzige was man ein klein wenig bemängeln könnte ist die fehlende Minibar. Aber okay, das wusste ich vorher und damit kann ich ganz gut leben.

Das Frühstück

Auch der Frühstücksraum ist hell und freundlich eingerichtet und die Freundlichkeit des Servicepersonals absolut top. Sofort wurde man gefragt ob man Kaffee haben wolle und der wurde auch sofort gebracht. Aber auch Teetrinker kommen auf ihre Kosten – eine reichhaltige Teeauswahl lässt den Morgen toll beginnen.

Das Angebot an Wurst und Käse ist reichhaltig und natürlich dürfen auch frische Eier, Müsli und diverse Joghurts nicht fehlen.

Für mich gibt es ehrlicherweise nichts Schöneres als ein ausgiebiges und tolles Frühstück im Hotel. Einmal „verwöhnen“ lassen, nicht selber schon im Vorfeld beim Einkauf daran denken …. Äußerst angenehm, nur doof halt dass man es gar nicht so richtig genießen kann wenn man unter Termindruck ist.

Sehenswürdigkeiten und mehr

Der Zweck meiner Reise war ja eine Katzenausstellung und dafür liegt das Hotel Alt-Gießen strategisch so günstig, dass man die Messe auch zu Fuß sehr gut erreichen kann. Aber nicht nur für Messebesucher ist das Hotel sehr gut geeignet – will man shoppen findet man fußläufig sofort eine der Einkaufsstraßen und kann sich hier nach Herzenslust austoben.

Aber auch Abends muss man nicht im Hotelzimmer sitzen bleiben sondern hat die Wahl zwischen gutbürgerlicher rustikaler Küche im Brauhaus Gießen, dass sich im gleichen Gebäude wie das Hotel befindet oder man besucht eines der vielen Lokale im nahen Umfeld.

Selbstverständlich hat aber Gießen als 7. Größte Stadt in Hessen weitaus mehr zu bieten als Katzenausstellungen und shoppen.

So lohnt sich bei schönem Wetter auf jeden Fall ein Besuch im Botanischen Garten oder Alten Friedhof und wem der Weg nicht zu weit ist sollte der weithin sichtbaren Burg Gleichberg einen Besuch abstatten.

Bei Regenwetter, soll ja auch mal vorkommen – das Gießkannenmuseum hat auch das eine oder andere interessante und sehenswerte Exponat.

Ach ja ihr wollt ja sicher noch einiges wissen – wie zum Beispiel die Anschrift ist :-)

Also nun die Key-Facts:

32 Zimmer, kostenloses parken, kostenloses Wlan, Nichtraucherzimmer, Restaurant im Haus (sehr lecker sollte man aber reservieren).

Buchung ist entweder über ein Reiseportal oder direkt möglich –> Hotel Alt Gießen



Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.