Los, los…… der Urlaub ist vorbei!

Berlin1-TaubertalperserJa, wir sind nun wieder in „Amt und Würden“ und unser Urlaub ist vorbei.

Wie viele von unseren Lesern wissen, waren wir einige Tage unterwegs in Berlin, da hier der männliche Dosenöffner beim 42. BMW Marathon in einer der schönsten Städte Deutschlands teilgenommen hatte.

Wie vielen auch bekannt haben wir eine besondere Affinität zu Berlin – jedes Mal wenn ich in Berlin war, war strahlender Sonnenschein und die Stadt präsentierte sich von ihrer schönsten Seite. Wieso sollte es auch dieses Mal anders sein und so konnten wir Berlin wieder bei wunderbaren Sonnenschein genießen.

Leben in Berlin

Fruehstueck-TaubertalperserUntergebracht in Alt Moabit unweit des Tiergartens und der Spree, nächtigten wir in einem Hotel im typischen Berliner Altbau mit einem unvergleichlichen Charme. Die Zimmer zweckmäßig, das Frühstück äußerst luxuriös. Vom Hotel aus, konnten wir binnen wenigen Minuten auch alle Berliner Sehenswürdigkeiten sowie auch den Startplatz des Marathons erreichen und strategisch könnten wir ehrlicherweise nicht besser wohnen.

Saltimbocca-TaubertalperserBesonders begeistert waren wir von der Multikultigesellschaft in Alt Moabit. Essenstechnisch war man dort in der ganzen Welt zu Hause. Zu Mittag asiatische Nudeln, zum Kaffee Baklava und am Abend eine leckere Pizza oder Saltimbocca – was will man mehr :-) Aber wir sahen auch die weniger schönen Dinge, Bettler übersäht mit Ekzemen und offensichtlichen Ungezieferbissen. Obdachlose die in den Parks nächtigten und viele Menschen, denen man ansah, dass sie schon mal weitaus bessere Zeiten erlebt hatten.

42. Berliner BMW-Marathon

Berlin_Marathon-TaubertalperserDer Berlin Marathon selber – ein gewaltiges Spektakel und sicherlich ein Laufevent in einer Größenordnung, das in Deutschland seinesgleichen sucht. Über 41.000 Läufer waren hier am Start und als der Startschuss zum 42. BMW-Marathon fiel – fiel mir nur zwei Worte dazu ein: „Berlin läuft“.

Ich war am Tag davor schon in Berlin unterwegs um mir die Strecke anzusehen und trotz guter Vorbereitung war es mir nicht möglich, meinen Mann in den Massen von Läufern zu fotografieren. Es waren einfach zu viele. War es in Hamburg schon eine Herausforderung – Berlin war diesbezüglich einfach wirklich schlimm.

Aber nichts desto trotz konnte ich doch ein paar schöne Fotos vom Marathon machen, die ihr euch hier ansehen könnt.

Link zu Marthon-Bilder (202 Bilder)

katzencafe-TaubertalperserKatzencafe Pee Pees

Selbstverständlich durfte, wenn wir schon in Berlin sind der Besuch bei Pee Pees nicht fehlen. Und es ist nach wie vor ausgesprochen nett dort. Nur leider gab es dieses Mal keinen Karottenkochen, allerdings der New York Cheesecake war auch absolut essenswert. Besonders schön war, dass ich bei meinem Besuch im Pee Pees begleitet wurde von Cathy, ihrem Freund und ihrer entzückenden Tochter sowie der Tochter ihres Freundes. Aber auch Dinie, die gesundheitlich etwas angeschlagen begleitete uns in das Katzencafe.

Illusion alias Battle Cat

Illusion TaubertalperserEiner der wichtigsten Punkte aber und ein absolutes Pflichtprogramm war, dass wir Illusion – eines unserer Kitten besuchten. Wie groß war unsererseits die Freude ihn wieder zu sehen und es war richtig schön für uns zu sehen wie gut er sich eingelebt hatte und vor allem – wie gut er alle anderen Bewohner der Wohnung (inklusive der Dosenöffnerin) erzogen hatte.

Kleiner süßer Illusion – du hast dies wirklich perfekt hinbekommen und wir sind sehr stolz darauf, wie toll du dich entwickelt hast. Dass er abgesehen von der Farbe, das absolute Ebenbild von seinem Vater ist – sei nur mal am Rande erwähnt.

Absolutes Touriprogramm

Wir haben natürlich so als brave Touristen selbstverständlich auch diverse Sehenswürdigkeiten besichtigt. Brandenburger Tor, Reichstag und Bundeskanzlergebäude hatten wir ja schon dank des Marathons hinter uns gebracht – so besichtigten wir am Montag Madame Tussauds (Fotos), Dungeon, Sea Life und den Aqua Dom (Fotos).

kantine-TaubertalperserMittags haben wir, obwohl wir noch mehr als genug satt waren vom leckeren Frühstück, in der Kantine DeLuxe gestärkt. Eigentlich nicht wirklich erwähnenswert wenn – ja wenn es dort nicht üblich wäre mit einem Tablett zu bestellen. Getränke wurden einem an dem Tisch gebracht – die Speisen musste man sich im Lokal holen sobald das Tablett vibrierte und einem anzeigte, dass das Essen abholbereit wäre. Dank des tollen Wetters konnten wir draußen sitzen aber auch innen ist das Ambiente des Lokals absolut gemütlich und sehenswert.

kantine2-TaubertalperserÜbrigens der Thunfisch-Salat ist wirklich empfehlenswert und die Preise absolut in Ordnung. Falls auch mal wer dort essen möchte – die Adresse ist Spandauer Str. 2, 10178 Berlin

Aber wir haben uns auch das Katzenmuseum in Berlin angesehen, nur dazu – es würde hier echt den Rahmen sprengen – wird es einen eigenen Bericht geben, den ihr die Tage hier in meinem Blog finden werdet.

Currywurst und Pommes

Nachdem ich nun schon viermal gemeinsam mit meiner besseren Hälfte in Berlin war sollte er nun endlich seine original Berliner Currywurst bekommen. Wir hatten uns mit Kerstin und Alex zum gemeinsamen Currywurstessen unweit des KaDeWes verabredet und der zufriedene Gesichtsausdruck meines Mannes zeigte mir dass es ihm geschmeckt hat.
Da uns aber nach dem wirklich gewaltigen Touriprogrammes schon die Füße weh taten, saßen wir noch in einem netten Lokal stundenlang zusammen bei dem einen oder anderen Gläschen Bier und genossen den tollen Abend.

BerlinbaerDie Rückkehr ….

Aber leider geht alles einmal zu Ende so auch unsere tollen Tage in Berlin und wir machten uns auf den Weg heim zu unseren Katzen, die wir mehr als nur einmal schmerzlich vermissten. So schön es auch in Berlin war – so toll ist es auch wieder daheim zu sein bei unseren Katzen um mit ihnen zu schmusen, kuscheln und spielen. Jetzt ist ihre kleine Welt wieder in Ordnung – Herrchen und Frauchen sind wieder da.



Merken

Merken

Merken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.