Alles über KatzenAllgemein

Miau-Box von Fressnapf – ist das euer Ernst?

Ich bin eher der „geduldige“ Mensch und lasse gerne einen jeden so leben wie er mag. Mir ist das herzlich egal woran jemand glaubt, wie er sein Leben gestaltet oder, von was er sich ernährt.

Ist jedem seine Angelegenheit und akzeptiere ich auch ohne Frage. Man kann manches Mal von anderen Lebensweisen auch durchaus profitieren und auch beginnen sein eigenes Verhalten, seine eigene Lebensweise zu überdenken.

Aber es sind Grenzen gesetzt nämlich dort, wo es um das Wohl anderer geht. In diesem Falle geht es um das Wohl unserer Fellnasen, unserer Katzen.

Fressnapf Miau-Box

Fressnapf hat vor einiger Zeit diese Miau-Box beworben prall gefüllt mit Neuigkeiten, hochwertigen Produkten und vieles mehr. Und diesem Werbeversprechen bin ich, wie viele andere auch erlegen.

Und ja, sie begann ja auch großartig und wir hatten dann doch das eine oder andere Aha-Erlebnis. Nicht immer waren alle Produkte aus unserer Sicht okay und so wanderte dann schon mal das eine oder andere Päckchen Trockenfutter zu unseren Streunerkatzen, die wir mitversorgen.

Aber irgendwann kippte der Inhalt der Box und es fanden sich Produkte darin, die ich niemals im Leben meinen Katzen gekauft, geschweige denn vorgesetzt hätte.

Miaubox altNur weil „Natures“ draufsteht heißt es nicht das Natur enthalten ist und die Zusammensetzung war sehr abenteuerlich – vielleicht bezieht sich ja auch darauf das Wort „Natures“ – nichts genaues weiß man.

Zusammensetzung: Fleisch und tierische Nebenerzeugnisse (97% natürlich*; u.a. Geflügel 26%, Leber 4%), Gemüse* (u.a. frische Karotten 4%), Mineralstoffe, pflanzliche Nebenerzeugnisse, Öle und Fette (u.a. Fischöl 0.2%), Hefe*, Zucker. *Natürliche Zutaten

Nein, das ist nicht mal im Traum ein Katzenfutter, das ich meinen Katzen vorsetzen würde. Und da nun aber der Ärger über diese Boxen überhandnahm, war dies der Zeitpunkt, an dem ich mein Abo kündigte.

Wir erinnern uns mal kurz

Katzen sind obligate Carnivoren

Ein obligater Fleischfresser oder echter Fleischfresser ist ein Tier, das Fleisch essen muss, um zu gedeihen und zu überleben. Im Gegensatz zu Allesfressern oder fakultativen Fleischfressern, die ihre Nahrung sowohl aus tierischen als auch aus pflanzlichen Quellen beziehen, sind obligate Fleischfresser auf die im Tierfleisch enthaltenen Nährstoffe angewiesen.

So sind beispielsweise Katzen obligate Fleischfresser, weil sie den Nährstoff Taurin benötigen, der nur in Fleisch vorkommt.

Folgende Tierarten zählen außerdem zu den obligaten Carnivoren

  • Löwe
  • Tiger
  • Krokodil
  • Falke
  • Wolf
  • Eisbär
  • Weißer Hai
  • Adler
  • Gepard
  • Leopard

Das australische Museum hat eine sehr gute, knappe Zusammenfassung geschrieben

Es gibt drei verschiedene Arten von Fleischfressern, die sich in unterschiedlichem Maße von Fleisch ernähren.

Obligate Fleischfresser werden auch als Hyperkarnivoren bezeichnet. Das sind Tiere, deren Ernährung zu mindestens 70 Prozent aus Fleisch besteht. Fleischfresser, die sich hauptsächlich von Fleisch ernähren, nennt man obligate Fleischfresser; sie können Pflanzen nicht richtig verdauen.

Die Katzenfamilie, zu der zum Beispiel Löwen, Tiger und Kleinkatzen gehören, sind obligate Fleischfresser.

Viele Hyperkarnivoren, wie z. B. einige Mitglieder der Ordnung Carnivora, haben einen schweren Schädel mit starker Gesichtsmuskulatur, um das Festhalten der Beute, das Zerschneiden von Fleisch oder das Zermahlen von Knochen zu erleichtern.
Viele haben auch einen speziellen vierten oberen Backenzahn und einen ersten unteren Backenzahn. Sie schließen sich scherenartig zusammen, so dass die Tiere das Fleisch ihrer Beute abschneiden können.

Mesokarnivoren sind Tiere, die sich zu mindestens 50 % von Fleisch ernähren. Zur Ergänzung ihrer Ernährung fressen diese Tiere auch Obst, Gemüse und Pilze. Mesokarnivoren sind in der Regel kleine bis mittelgroße Arten und leben oft in der Nähe menschlicher Populationen.

Hypokarnivoren sind Fleischfresser, die die geringste Menge an Fleisch verzehren. Ihr Fleischanteil an der Nahrung beträgt weniger als 30 Prozent. Diese Tiere fressen Fleisch, Fisch, Beeren, Nüsse und Wurzeln. Diese Tiere können auch als Allesfresser betrachtet werden. Hypokarnivoren haben kleinere Fleischzähne und größere Backenzähne, um ihrer vielfältigen Ernährung gerecht zu werden.

Quelle: What is a carnivore? – The Australian Museum

Miaubox Mai/JuniFressnapf Miau-Box von Mai/Juni

Wir waren die Tage beim örtlichen Fressnapf, da wir ein paar Sachen holen wollten für einen Produkttest / Produktvorstellung.

Und dann stand sie da – die neue Miau-Box und lachte mich im wahrsten Sinne des Wortes an. Okay, wieso nicht – versuchen wir es halt noch einmal und lassen uns überraschen.

29,90 Euro ist nun nicht unbedingt preiswert, aber ich habe für unsere Katzen schon bedeutend mehr ausgegeben und immerhin versprach die Box ja einen Inhalt im Wert von 50 Euro. Da kann man schon dieser Box noch mal eine Chance geben ……

Diese Chance war aber schneller vergeben als bezahlt habe. Nein, nein ich habe die Box natürlich nicht im Laden gleich aufgerissen obwohl nachträglich betrachtet es sicher sinnvoller gewesen wäre, da hätte ich sie nämlich gleich direkt zurückgegeben.

Miaubox Mjamjam / Happy CatInhalt der Mai / Juni Box

Folgende Produkte waren/sind in der aktuellen Box

  • FELIA Nassfutter Huhn 200g
  • Happy Cat Bio Nassfutter Huhn-Ente 100g
  • MjAMjAM – natürlich lecker – BIO Rind 200g
  • AniOne Katzenangel Qualle
  • AniOne Katzenspielzeug Nashorn (befüllbar)
  • ChronoBalance Katzeneis Sorte Berry
  • Pfötchen Eisform
  • FIT+FUN Kratzrolle (fehlte in meiner Box dafür hatten wir ein anderes Spielzeug)
  • NATURALLY GOOD Veggies & Meat Huhn, rote Linsen 300g
  • NATURALLY GOOD Deodorant Rosmarin 300g
  • NATURALLY GOOD Snack Cream Süßkartoffel & Tomate 6x15g
Miaubox FeliaFelia Nassfutter Huhn

Analytische Bestandteile: Protein 12,8%, Fettgehalt 5,4%, Rohfaser 0,3%, Rohasche 1,6%, Calcium 0,19%, Phosphor 0,13%, Feuchtigkeit 78,4%

Zusammensetzung: 69% Huhn (57% Muskelfleisch, 12% Herzen), Wasser (14%), Kartoffeln (8%), Karotte (6,8%), Lachsöl, Sonnenblumenöl, Flohsamenschalen, Katzenminze

Zusatzstoffe pro kg: Vitamin A 2470 IE, Vitamin D3 133 IE, Vitamin E 11,0 mg, Eisen (Eisen-II-Sulfat Monohydrat) 29,5 mg, Kupfer (Kupfer-II-Sulfat Pentahydrat) 1,0 mg, Zink (Zinksulfat Monohydrat) 14 mg, Mangan (Mangan-II-Oxid) 3,0 mg, Jod (Calciumjodat) 0,77 mg, Taurin 500 mg  

Naturally Good Veggies & Meat Rote Linsen und Huhn

Analytische Bestandteile: Protein 28%, Fettgehalt 13%, Rohasche 6,6%, Rohfaser 3%, Calcium 1,5%, Phosphor 1,1%

Zusammensetzung: Hühnerprotein (32%), rote Linsen (24%), frisches Hühnerfleisch (14%), Erbsen (14%), Apfelpülpe (6%), Hühnerfett (6%), hydrolysierte Hühnerleber (3%), Brokkoli (,%), Erbsenmehl (0,5%), Mannan-Oligosaccharide (0,013%), Fructo-Oligosaccharide (0,011%), Yucca schidigera (0,007%)

Zusatzstoffe pro kg Vitamin D3 800 IE, Taurin 2000mg, Kupfer 9,5mg, Eisen 40mg, Jod 3,2mg, Mangan 48mg, Selen 0,16mg, Zink 130mg

Miaubox Mai/JuniNaturally Good Veggies Snack Cream Süßkartoffel und Tomate

Analytische Bestandteile: Protein 3%, Fettgehalt 5%, Rohasche 1,5%, Rohfaser 1,5%

Zusammensetzung: Milch und Molkereierzeugnisse, Gemüse (u. a. 2% getrocknete Süßkartoffeln, entspricht 7% Süßkartoffeln, und 2% getrocknete Tomaten, entspricht 25% Tomaten), Eier und Eierzeugnisse, Öle und Fette, Mineralstoffe, pflanzliche Nebenerzeugnisse.

Zusatzstoffe pro kg: Taurin 200mg

ChronoBalance Katzeneis zum Selbermachen + Form

Analytische Bestandteile Berry: Rohprotein (12,1%), Rohasche (8,3%), Rohfett (2,5%), Rohfaser (6,4%)

Zusammensetzung Cool Berry: Süßmolkenpulver, Erdbeertrester, Rote Bete, Dextrose, Totes Meer Salz

Werbeversprechen vs. Realität

Halten wir uns jetzt noch einmal kurz das Werbeversprechen vor Augen

Inhalt, der jedes Schnurren lauter werden lässt!  

Einzigartige Momente mit deiner Katze dank der Überraschungsbox von Fressnapf. Ein Must-Have für alle Cat-Moms & Dads 😻.
Hochwertige Produkte von führenden Marken (u.a. Mjamjam, Happy Cat, Kitty’s Cuisine, Dogs’n Tiger, AniOne, Premiere, Trixie).
Spielzeug, Snacks, Futter & Zubehör im Wert von über 50 €.

Hochwertiges Spielzeug: Sorge für aufregende Spielstunden und wecke den Jagdinstinkt deiner Katze.

Gesunde Snacks: Kleine Leckerbissen, die deine Katze lieben wird.

Nützliches Zubehör: Clevere Gadgets, die das Zusammenleben mit deiner Katze noch harmonischer gestalten.

Pflegeprodukte für Samtpfoten: Von der Fellpflege bis zum Katzenshampoo – für eine stets gepflegte und zufriedene Katze.

Exklusivität garantiert

Okay, die Werbung klingt auch wirklich großartig. Hochwertige Produkte für 29,90 Euro (beim Einzelkauf der Box) – da kann man echt schon zugreifen und sich und den Katzen eine Überraschung gönnen.

Bitter allerdings, wenn man dann die Miau-Box öffnet und von den 11 Produkten gerade mal 5 verwenden könnte, weil die restlichen absolut keine Option für einen sind. Und von diesen 5 Produkten in Wahrheit auch nur zwei im Normalfall in den Einkaufswagen gewandert wären.

Unser Fazit zu der Miau-Box

So gesehen habe ich nun 29,90 Euro ausgegeben für zwei Produkte, die ich auch so kaufen würde – ich gestehe, dies war die teuerste Mjamjam-Dose meines Lebens 😊

Ich habe weiter oben bei der Auflistung des Inhalts euch auch drei Produkte näher beschrieben mit Inhaltsangaben etc. – ich denke ihr ahnt warum ich diese nicht verwenden / füttern möchte und warum ich den Punkt der „Carnivoren“ noch einmal näher erläutert habe.

Ich habe tatsächlich kein Problem damit, wenn jemand sich vegetarisch / vegan ernährt, ganz im Gegenteil. Von solchen Menschen erfahre ich immer wieder Neues und komme auch in den Genuss das eine oder andere zu probieren mit ausgesprochen positiven Erfahrungen.

Aber bitte nicht unsere Katzen, die sind nun mal obligate Carnivoren und da ist ein Trockenfutter schon so ein Thema, aber dann nur 23% Fleisch und ansonsten rote Linsen und so weiter. Nee sorry und ich will auch nicht mit so einem Futter „zwangsbeglückt“ werden in irgendeiner Überraschungsbox.

Wir haben uns jahrzehntelang für die artgerechte Ernährung von Katzen stark gemacht, jahrzehntelang gepredigt das ein hoher Fleischanteil bei der Katzenernährung wichtig ist und dass ein Ballaststoffanteil von vier bis maximal 5% absolut ausreichend ist.

Und dann kommt ein Unternehmen daher und drückt einen im wahrsten Sinne des Wortes so ein Futter aufs sprichwörtliche Auge, das die Bezeichnung Katzenfutter nicht verdient hat.

Miaubox Mai/Juni EisAuf den Snack und die Eiscreme für Katzen will ich erst gar nicht näher eingehen, sonst fallen mir noch ein einige weniger salonfähige Wörter ein. Vor allem wenn ich mir das vollmundige Werbeversprechen „gesunde Snacks“ vor Augen halte. Und es gibt durchaus Eiscreme für Katzen die man getrost als hochwertig bezeichnen kann und von den Cremesnacks gibt es unzählige Hersteller mit weitaus hochwertigeren Produkten. Man braucht nicht seine Ideale auf Katzen zu übertragen, das funktioniert nur bedingt.

Felia das Katzenfutter haben wir hier im Blog schon einmal vorgestellt, auch hier erübrigen sich mit Blick auf die Zusammensetzung alle Worte.

Aber zum NATURALLY GOOD Deodorant Rosmarin noch ein paar Worte. Viele Katzen mögen kein Katzenstreu mit Duft, einigen ist es egal und bei einigen haben aber die Besitzer mit „Duft“ ein Problem. Sei es, weil sie Duftallergiker sind oder aber weil der Duft einfach zu extrem künstlich riecht.

Ich gehöre zu keiner Kategorie und unseren Katzen ist es tatsächlich piep egal ob nun das Katzenstreu mit oder ohne Duft ist. ABER ich persönliche bevorzuge einfach duftfreies Katzenstreu und werde mir da nicht noch ein Deo reinkippen. Wenn es „stinkt“ sollte ich entweder über die Wahl meines Katzenstreus oder aber über die Reinigungsintervalle Gedanken machen.

Ich bin mir sicher, dass man hier bei dieser Box auf das Thema Nachhaltigkeit eingehen wollte, nur dies sollte nicht bei der Ernährung beginnen. Dies fängt an beim Katzenstreu, entsprechenden nachhaltig produzierten Spielzeug bis hin zu Produkten im täglichen Umgang mit Katzen, die aus recycelten Kunststoffen z.B. hergestellt wurden.

Nachhaltigkeit bei Katzen ist absolut kein einfaches Thema, da der ökologische Fußabdruck bei Katzenhaltung enorm ist. Aber eine Reduzierung erreiche ich durch Umstellung diverser Einkaufsgewohnheiten wie z.B. größerer Packungen etc. aber nicht an der „Optimierung“ der Ernährung.
Vielleicht sollten wir eher wir bei uns anfangen nachhaltiger zu leben als dies unseren Katzen aufzuzwingen, die sich da nicht dagegen verwehren können. Manches Mal ist dies tatsächlich einfacher als man denkt 😊

Grob zusammengefasst war diese Miau-Box von Fressnapf für mich ein echter Griff ins Klo und eine weitere Chance gibt es nun tatsächlich nicht mehr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Instagram
RSS
Cookie Consent mit Real Cookie Banner