Katzenfuttertest: Auenland – Taubertalperser

Die Taubertalperser waren wieder unterwegs in Sachen Futtertest und haben sich das Nassfutter von Auenland näher angesehen

Das sagt der Hersteller Auenland

IMG_2562Futtermanufaktur seit 2002

Wir erzeugen unsere Tiernahrung im Einklang mit der NATUR und aus feinsten Zutaten. Mit vorwiegend regionalen, frischen (BIO) Rohstoffen in 100% Lebensmittelqualität. Damit Ihr Hund & Ihre Katze nicht nur satt, sondern rundherum glücklich ist!

Unser Qualitätsversprechen

Wir verwenden keine:

Tierischen und pflanzlichen Nebenerzeugnisse, Innereien wie Leber und Nieren, K3 Material, Fleischmehle oder Tiermehle, gentechnisch manipulierte Getreide, Weizen, Sojaprodukte, Mühlennachprodukte oder sonstige “Füllmaterialien”, synthetischen Vitamine, künstliche Farb- oder Lockstoffe, synthetische Konservierungsstoffe, Emulgatoren, Zucker, Karamell, Geschmacksverstärker, Glutamate.

Wir verarbeiten ausschließlich Getreide aus 100% biologischem Anbau. Das verwendete Gemüse ist frisch und in Lebensmittelqualität.

IMG_2559Auf die Verarbeitung ausschließlich bester, frischer Rohstoffe legen wir allergrößten Wert und dokumentieren diese täglich in unseren Chargenbüchern. Wir verwenden ausschließlich frisches Fleisch am Tage der Schlachtung. Das verwendete frische Geflügel stammt von zertifizierten Bio-Bauernhöfen und aus artgerechter Haltung. Das verwendete Rindfleisch stammt aus der Region (Zollernalbkreis) ebenfalls aus artgerechter Haltung. Alle Inhaltsstoffe sind voll deklariert.


Die Ehrlichkeit unserer Erzeugnisse

wird fortlaufend durch lückenlose Herkunftsnachweise der Bio-Rohstoffe und absolut genaue Produktdokumentation belegt.

Die Umsetzung der EG- Bioverordnung wird laufend überprüft und kontrolliert.

Unsere Auenland Sorten

Bio Geflügel-Häppchen

Zusammensetzung: Bio-Hähnchenfleisch 70%, Bio-Vollkornreis, Bio-Möhren, Bio-Rapsöl, Austernschalenkalk, Taurin
Inhaltsstoffe: Rohprotein 10,2% – Rohfett 4,3% – Rohasche 1,2% – Rohfaser 0,3%, – Feuchtigkeit 75,2%, Kalzium 0,15% – Phosphor 0,1%

Zusätze/kg: Taurin 1900mg.

Enten-Häppchen

Zusammensetzung: Entenmuskelfleisch 90%, Karotten, Kartoffeln, Goldleinsamen. kaltgepresstes Rapsöl.
Inhaltsstoffe: Rohprotein: 11,9% – Rohfett 5,4% – Rohasche 1,3% – Rohfaser 0,5% – Feuchtigkeit 79,6%. Kalzium 0,15% – Phosphor 0,1%,

Zusätze/kg: Taurin 1900mg.

Rindfleisch-Häppchen

Zusammensetzung: Rindfleisch 85%, Bio-Dinkelflocken, Möhren, Rapsöl, Austernschalenkalk
Inhaltsstoffe: Rohprotein 13,5% – Rohfett 4,1% – Rohasche 1,3 %, – Rohfaser 0,3% – Feuchtigkeit 73,8%
Kalzium 0,15% – Phosphor 0,1%
Zusätze/kg: Taurin 1900mg.

Rindfleisch-Thunfisch-Häppchen

Zusammensetzung: Rindfleisch 75%, Thunfisch 10%, Bio-Dinkelflocken, frische Möhren, kaltgepresstes Rapsöl, Austernschalenkalk
Inhaltsstoffe: Rohprotein 16,0 % – Rohfett 6,0% – Rohasche 1,7% – Rohfaser 0,2% – Feuchtigkeit 70%. Kalzium 0,15% – Phosphor 0,1%
Zusätze/kg: Taurin 2050mg.

Unsere Fütterungsempfehlung

Eine Katze mit normaler Aktivität und ca. 5,0kg Körpergewicht benötigt +/- 200g täglich.

Und das sagen die Taubertalperser

IMG_2584Abgesehen davon, dass meinen Fellnasen das Futter sehr gut geschmeckt hat, finde ich den Rohproteingehalt auch sehr ansprechend. Rohfettgehalt könnte meiner Meinung nach teilweise gerne ein wenig höher sein. Was ich aber nicht im Futter haben muss sind Dinkelflocken, Kartoffeln oder Reis.

Aber wer sich davon nicht abhalten lässt ist sicher mit diesem Futter sehr gut bedient, zumal es wirklich angenehm riecht und die Akzeptanz auch sehr hoch ist.

Erhältlich ist es in gut sortieren Online-Shops für hochwertige Tiernahrung wie z.B. bei Sandras Tieroase

17_Punkte
Futtertest_01


Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

11 Gedanken zu „Katzenfuttertest: Auenland – Taubertalperser

  • 27. Oktober 2017 um 17:38
    Permalink

    Liebes Team, mein Tierarzt hob bei Auenland Konzept die extreme gesunde Phosphor und Calcium Relation und den Umstand wenig Phosphor als besonders gesund und vor allem bei nierenschwachen Tieren entlastend hervor. Vielleicht macht es Sinn, bei den hier vorgestellten Tierfuttersorten einmal gezielt auf die angegebenen Ph und Ca Werte einzugehen. Bei einer von Dir als sehr gut bewerteten Futtersorte ist das Verhältnis nämlich grottenschlecht und bei meiner Katze schossen nach acht Wochen die Kreatininwerte in den Olymp (sprich gesundheitsgefährlich). Nur mal so eine Anregung für künftige Nassfutter-Beewertungen, die ich übrigens sehr gut finde. Macht weiter so, Danke für Eure tolle Arbeit!

    Antwort
    • 27. Oktober 2017 um 18:51
      Permalink

      Welches Futter meinst du?

      Antwort
      • 27. Oktober 2017 um 19:22
        Permalink

        cats finefood purr (sorry, Du hast es mit gut bewertet, ich hatte es mit Leonardo finest verwechselt). aber das cats finefood hat seine Kreawerte in die Luft geschossen. Nachdem ich das Futter abgesetzt hatte, wurden die Werte wieder normal. uff, Gott sei Dank.

        Antwort
        • 27. Oktober 2017 um 19:41
          Permalink

          Das Ca:Pho-Verhältnis ist aber in Ordnung, es ist zwar im oberen Bereich aber nicht als kritisch anzusehen. Kreawerte können auch aus anderen Gründen erhöht sein. Das hat dir dein Tierarzt aber sicher auch erklärt.

          Antwort
          • 27. Oktober 2017 um 19:46
            Permalink

            Durch die vagen Angaben bzw. die hohe Spannbreite kann ein umgekehrtes und damit ungesundes Verhältnis verschleiert werden. Dadurch kann sich eine plötzliche Nierenschädigung entwickeln. Natürlich können eine Vielzahl anderer Faktoren auch ursächlich sein. Aber als ich mich von Catsfinefood verabschiedete und ein anderes Futter mit ausgewiesenen und eindeutigen CA und Ph Werten nahm (auch ohne Wischiwaschi-Spannbreite), gingen die Kreawerte ruckzug wieder in den Normalbereich. Es ist aber auch nicht auszuschließen, dass bei Catsfinefood auch noch andere Futterinhalte / Parameter zu der plötzlichen Verschlechterung der Nierenwerte bei meinem Kater beigetragen haben. Das kann ich natürlich nicht beurteilen. Da bist Du eher der Profi.

          • 27. Oktober 2017 um 20:10
            Permalink

            Catz Finefood hat ausgewiesene Ca:Ph-Werte ….

          • 27. Oktober 2017 um 20:14
            Permalink

            soweit ich das lese, geben die einen Rank an (von …. bis ….)

          • 27. Oktober 2017 um 20:16
            Permalink

            Ja machen sie weil es zu natürlichen Schwankungen kommen kann.

          • 27. Oktober 2017 um 19:50
            Permalink

            jetzt fällt mir noch ein, nach ca. 8 Wochen Finefood Purr hat mein Kater kaum noch getrunken. Vorher hat er richtig gern getrunken. Der Säure Basenwert schoss während der Finefood purr Fütterung von ursprünglich 6 auf 7,5 .

          • 27. Oktober 2017 um 20:08
            Permalink

            Du solltest aber nicht nur immer einen Hersteller verfüttern fällt mir gerade auf. Es gibt kein wirklich perfektes Futter, ein jedes hat so seine Stärken und Schwächen. Um auch einer gewissen Mäkeligkeit bei einer Rezepturänderung vorzubeugen ist dies auch sehr sinnvoll.

          • 27. Oktober 2017 um 20:12
            Permalink

            Der TA hatte mir aufgegeben, immer nur für sechs bis acht Wochen eine Sorte verfüttern. Nun mache ich das auch nicht mehr. Ich mische jetzt und achte genau auf den PH und CA Gehalt/Relation und auch auf viele andere Sachen, auf die Du mich gebracht hast. Vor allem bohre ich bei den Herstellern so lange nach bis ich weiß, was wirklich noch so alles verarbeitet wird (falls ich denn eine Auskunft überhaupt bekomme). Einige Hersteller scheinen wirklich sehr transparent zu arbeiten, bei anderen habe ich den Eindruck gewonnen, je dezidierter ich nachfrage, desto mehr wird gemauert. Dir noch einen schönen Abend. ich muss jetzt arbeiten. …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.