Produkttest: Schermaschine Moser max 50 – Taubertalperser

Manches Mal haben es die Taubertalperserchen echt nicht leicht. Besonders dann nicht wenn ihre Dosenöffnerin und ergebene Sklavin eine Schermaschine testen und ausprobieren will.

Wir hatten ja bereits eine hier im Einsatz, den Petclipper aber mittlerweile ist er doch in die Jahre gekommen und der Akku hielt nun auch nicht mehr und es musste einfach etwas Neues her.
Normal muss man Katzen absolut nicht scheren. Aber unser Dividi hat ein extrem dichtes Fell und egal ob Sommer oder Winter – es ist extrem dicht und lang. Wir haben im Laufe der Zeit die Erfahrung gemacht das er sich mit kurzem Fell in den heißen Sommermonaten einfach wohler fühlt und er ist danach auch immer wie ausgewechselt.
Hing er davor sprichwörtlich mit seinem Fell „in den Seilen“ so tobt er mit kurzem Fell dann wieder rum wie eine junge Katze.

Also warum ihm nicht gerade in der Sommerzeit das Leben erleichtern und einfach ab mit der „Matte“.

Gesagt, getan und Schermaschine bestellt.

Das sagt der Hersteller zur Schermaschine Moser max50

Produkttest, Katzenblog, Taubertalperser, Schermaschine, Moser max 50Der Allrounder – professionell, kraftvoll und dazu leise: Die Profi-Schermaschine max50 ist das leistungsstärkste Modell aus dem Hause Moser und wurde speziell für die Vollschur bei Hunden und Katzen entwickelt. Auch verfilztes Fell schneidet die Schermaschine mühelos und ist dabei besonders leise. Die ergonomische Form mit rutschfester Einlage am Griff erleichtert Ihnen das Führen der Schermaschine.

Der präzisionsgeschliffene Edelstahl-Schneidsatz sorgt für glatte Schnittkanten und kürzt das Fell zuverlässig mit einer Schnittlänge von 1 mm. Mit den beiden im Lieferumfang enthaltenen Aufsteckkämmen kann eine Schnittlänge von 6 bzw. 13 mm erzielt werden.
Für Reinigung und Austausch können Sie den Scherkopf mit nur einem Knopfdruck schnell und unkompliziert vom Gerät abnehmen.

Das im Lieferumfang enthaltene hochwertige Zubehör unterstützt Sie bei der professionellen Schur Ihres Vierbeiners. Mit dem nützlichen Pflegeset wirken Sie dem Verschleiß entgegen und sorgen damit bei regelmäßiger Anwendung für eine lange Lebensdauer der Schermaschine.

Schermaschine Moser max50 im Überblick:

  • Profi-Tierhaarschneidemaschine:
    • Vollschur: alle Hunderassen und -größen sowie Katzen
    • Auch bei verfilztem oder stark verwirbeltem Fell geeignet
    • Auch bei viel Unterwolle geeignet
    • Bestens bei geräuschempfindlichen und nervösen Tieren anwendbar
    • Power: +++++
  • Besonders leistungsstark: mit Hochleistungs-Motor für den zuverlässigen Gebrauch
  • Leise und laufruhig: für eine sanfte Schur ohne Stress für Mensch und Tier
  • Leicht und ergonomisch: mit optimaler Gewichtsverteilung und Anti-Rutsch Einlage im Griffbereich; geringer Griffumfang
  • Inklusive hochwertigem Edelstahl-Schneidsatz made in Germany: mit 1 mm Schnittlänge und feiner Zahnteilung, auch bei verfilztem Fell verwendbar, präzisionsgeschliffen
  • Druckknopf zum schnellen Scherkopf-Wechsel: besonders komfortabel für Reinigung und Austausch
  • 3 m Kabellänge: für maximale Bewegungsfreiheit, mit Metallöse zum Aufhängen
  • Hochwertige Qualität mit langer Lebensdauer, wartungsarm
  • Inklusive praktischem Zubehör
  • Made in Germany
  • Technische Daten:
    • Maße: L 196 x B 54 x H 48 mm
    • Gewicht: 360 g
    • Griffumfang 135 mm
    • Betriebsspannung: 100 – 240 V, 50 Hz
    • Antrieb: Exzenter Power Motor, ca. 3300 U/min.
    • Betriebsart: Netzbetrieb, mit energiesparendem Steckernetzteil
    • Kabellänge: 3 m
    • Schneidsatz: Edelstahl-Schneidsatz MAGIC BLADE
    • Schneidkammbreite: 49 mm
    • Schnittlänge: 1 mm
  • Lieferumfang:
    • 1 Edelstahl-Schneidsatz
    • 2 Aufsteckkämme (6 mm, 13 mm)
    • 1 Reinigungsbürste
    • 1 kleines Pflege-Öl

Produkttest, Katzenblog, Taubertalperser, Schermaschine, Moser max 50

Das sagen die Taubertalperser zur Moser max50

Produkttest, Katzenblog, Taubertalperser, Schermaschine, Moser max 50

Es gibt sehr viele Anbieter von Schermaschinen, mit Akku ohne Akku mit starrem Scherkopf oder aber mit auswechselbarem Scherkopf, so wie die Moser max50.

Und egal mit welcher Stromversorgung man sich entscheidet beim Kauf einer Schermaschine, man sollte immer darauf achten, dass der Scherkopf austauschbar ist.

Denn genau dieser ist es, der früher oder später nicht mehr so scharf ist und es dann zu einer schlechten Scherleistung oder gar zum zippen führt – beides ist eine unerwünschte Eigenschaft wenn ich eine Katze vor mir sitzen habe.

Es gibt einige sehr, sehr gute Anbieter auf dem Markt aber ich habe mich dieses Mal für die Moser max50 entschieden.

Persönlich ist mir eine akkubetriebene Schermaschine lieber allerdings habe ich das letzte Mal damit nicht so gute Erfahrungen gemacht hinsichtlich der Lebensdauer, so dass ich diesmal eine mit Kabel gewählt habe.

Dieses ist ausreichend lang mit seinen 3 Meter nur muss man sich erst ein wenig damit anfreunden, damit es einen nicht laufend im Weg ist oder für die Katze nervend. Aber sobald man es mal raus hat, klappt dies ganz gut.

Fantastisch finde ich die Möglichkeit den Scherkopf abzunehmen um ihn leichter zu reinigen oder notfalls auszutauschen. Auch die mitgelieferten Aufsätze sind hochwertig und vor allem brauchbar. Man kann aber weitere Aufsätze einzeln kaufen, aktuell komme ich aber mit den mitgelieferten Aufsätzen von 6mm bzw. 13mm absolut zurecht.

Messerkopf made in Germany

Zum Edelstahlschneidsatz noch ein paar Worte. Beruflich bedingt habe ich sehr viel mit Edelstählen zu tun und kenne die Qualität diverser Stähle unterschiedlicher Hersteller. Weltweit auf den Markt sind eindeutig nicht nur die beliebtesten sondern auch qualitativ die besten aus Nordrhein-Westfalen (Solingen lässt grüßen).

Es gibt Stahlhersteller auf der ganzen Welt verteilt – manche in Indien, Japan, Ukraine und natürlich auch in China. Und obwohl letztere in den letzten Jahren massiv qualitativ zugelegt haben kommen sie an unsere Stähle für Messerklingen etc. nicht ran. Dem einen oder anderen wird noch der Ausspruch „Hart wie Krupp-Stahl“ in Erinnerung sein, der hatte durchaus seine Berechtigung. Krupp gibt es leider in seiner ursprünglichen Form nicht mehr, doch die Stahlqualität ist nach wie vor in Deutschland ausgezeichnet.

Und so bin ich ganz glücklich darüber genau zu wissen, dass es sich hier um ein Produkt aus Deutschland handelt.

Die Anwendung der Schermaschine ist ausgesprochen Anwenderfreundlich. Sie liegt sehr gut in der Hand und der leistungsstarke Motor ist auch angenehm leise.
Die Katzen haben sich auch nicht am leisen surren des Motors gestört und es gab hier keine unerfreuliche Reaktion oder Panikattacken.

Schnell und unkompliziert hatte ich Dividi von seiner Fellpracht befreit. Beim ersten Versuch hatte ich die Aufsatzlänge von 13mm verwendet. Das sein Fell etwas „zerrupft“ aussah lag daran das ich die Schermaschine in allen möglichen Variationen ausprobiert und getestet habe was er anstandslos über sich ergehen ließ. Braver Dividi :-)

Produkttest, Katzenblog, Taubertalperser, Schermaschine, Moser max 50
Dividi hat einfach enormes Sommerfell

Auf was solltet ihr also beim Kauf einer Schermaschine achten?

  • Netzbetrieb
    viele Schermaschinen mit Akkus haben leider das Manko, vor allem die diverser Billiganbieter, dass man keine neuen Akkus kaufen kann und die ganze Schermaschine austauschen muss.
  • Auswechselbarer Scherkopf
    Es nutzt mir die beste Schermaschine nichts wenn der Scherkopf stumpf ist und ich den nicht austauschen kann und hier wieder eine komplett neue Schermaschine kaufen kann.
    ist ein austauschbarer Scherkopf meist auch nachschleifbar – sowie hier bei der Moser max50, was einem auch einen enormen Vorteil bringt.
  • Kabellänge
    Achtet hier auf die Kabellänge, die sollte mindestens 3 Meter betragen. Alles was darunter ist könnte dazu führen, dass die Katze laufend das Kabel im Gesicht hat oder um den Hals.
  • Verschiedene Aufsatzmöglichkeiten (unterschiedliche Schnittlängen)
  • Leiser Motor – weder für das Tier, noch für den Halter ist es angenehm wenn die Schermaschine laut ist wie ein Rasenmäher. Wenn der Hersteller nichts über die Motorlautstärke angibt, helfen nur entsprechende Bewertungen zu lesen.
Produkttest, Katzenblog, Taubertalperser, Schermaschine, Moser max 50
Noch nicht mal trocken vom baden, aber schon bereit für Dummheiten :-)

Fazit zu der Schermaschine Moser max50

Hier hat man auf jeden Fall eine äußerst leistungsstarke Schermaschine in der Hand mit der man sicher lange eine Freude hat.
Sie ist preislich sicher nicht die preiswerteste aber die Erfahrung hat mir gezeigt, dass sämtliche Features wie eben der auswechselbare Scherkopf, die Möglichkeit den nachschleifen zu lassen und vieles mehr sich auf lange Sicht absolut rechnen und sich so die Anschaffungskosten relativeren.
Bei guter Pflege hat man lange eine Freude damit. Eventuell braucht man nur mehr Langhaarkatzen, weil die Schur mit der Maschine echt Freude macht J

Wir haben die Moser max50 bei Zooplus* gekauft. Wer aber gleich so richtig loslegen will und 6 weitere Aufsatzkämme haben möchte inkl. schicker Aufbewahrungstasche sollte sich das Angebot bei Amazon* ansehen. Allerdings da sollte man schon mehr Tieren die Haare schneiden :-)



* Ich nutze Partnerlinks (Was sind Partnerlinks?)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.